Single männer halle saale

fragebogen zum kennenlernen für schüler

Fasten - mehr als nur körperliche Diät

frau sagt treffen zu Wer fastet spürt, dass das Leben nicht nur aus Essen, Trinken und Arbeit besteht.

Zehn Impulse für ein bewusstes und achtsames Leben in der Fastenzeit:

1 Wähle eine für dich gut begleitete, passende Fastenmethode oder verzichte schrittweise auf Nahrung- u. Genussmittel, die du für dich beim Fasten weglassen möchtest

2 Nimm drei leichte Mahlzeiten am Tag zu dir und stille einen Hunger zwischendurch ggf. mit Obstkompott.

3 Lass dir Zeit beim Essen und kaue es gut – Genieße!

4 Trinke reichlich Wasser und ungesüßten Kräutertee (2-3 Liter/Tag).

5 Wenn du unterwegs bist, soll eine Trinkflasche dein Begleiter sein.

6 Bewege dich mindestens ½ h draußen an der frischen Luft.

7 Geh früher schlafen als sonst.

8 Suche immer wieder nach Gelegenheiten, kurz ein paar Mal langsam, tief und bewusst durchzuatmen.

9 Gönne dir Ruhe, indem du den Fernseher oder Computer abschaltet – Verwöhne dich stattdessen mit einem guten Buch, einer Massage oder ähnliches

10 „Gehe mit offenen Augen und offenem Herzen durch worauf stehen jungs beim flirten die Welt und sei dankbar für das, was der gegenwärtige Augenblick dir Einmaliges anbietet.“ David Steindl Rast

 Adelheid Gadermayr, BEd (Religionslehrerin an der FS Andorf).

(PDF)

 

Auftaktveranstaltung "Region macht Schule"

Kernteam - Region macht Schule

Bewusstsein schaffen - Regionalität "sichtbar" machen - Lernen in regionalen Best Practice-Projekten

Dies sind alles Ziele des LEADER-PROJEKTS "Region macht Schule". Die Auftaktveranstaltung dazu fand in der Fachschule Andorf statt. Dabei waren das Kernteam, Vertreter der Schulen und über 20 Wirtschatstreibende der Region anwesend. Allen ist die Regionalität ein wichtiges Anliegen und dieses Bewusstsein soll bereits bei Kindern und Jugendlichen gestärkt werden. Im Schuljahr 2018-19 geht es an die Umsetzung, das heißt Schüler arbeiten mit regionalen Betrieben in Form von Projektarbeiten zusammen.

Icon externer Link www.regionmachtschule.at

 

Landesrat Max Hiegelsberger zu Besuch

Landesrat zu Besuch

Spannend war der Besuch von Landesrat Max Hiegelsberger bei uns in der Schule. Dieser stellte sich den Fragen der SchülerInnen der 2. Jahrgänge. Welche Aufgaben hat man als Landesrat? Wie sieht der  Tagesablauf aus? Wie viel verdient man als Landesrat? Hat man noch Freizeit bzw. Zeit für die Familie? Welche Beweggründe gab es, in die Politik einzusteigen?,...

Abschließend motivierte er unsere SchülerInnen, sich für die Gesellschaft einzusetzen, Mut im Leben zu zeigen und sich selber keine Grenzen zu setzen.

 

Top-Kinderbetreuung beim Gesundheitstag in Lambrechten

Kinderbetreuung - Lambrechten

Eine besonders wertvolle Unterstützung stellte am Samstag, 3.3. 2018 die Betreuung der kleinen Besucher durch die Schülerinnen des 2. Jahrganges der Landw. Fachschule Andorf dar. Beim Gesundheitstag der Gemeinde Lambrechten/Mayrhof konnten die Eltern und Großeltern ungestört Informationen einholen, da sich die Schülerinnen des Ausbildungsschwerpunktes Gesundheit und Soziale Berufe sehr aufmerksam um die 3 – 12jährigen Kinder kümmerten. Beim Basteln von Häschen, Kinder schminken und dem Zubereiten von köstlichen gesunden Broten, verging die Zeit ohne Mama und Papa besonders rasch. Ein Highlight stellten sicherlich die topaktuellen Brettspiele der Spielepädagogik vom Jugendreferat des Landes dar. Die zuständigen Lehrerinnen FL Edith Hofinger und FL Lisa Hofinger waren sich einig, dass das wiederum eine gute Möglichkeit war, die Schülerinnen auf der 6- wöchige Familienpraktikum im Sommer vorzubereiten.

FL Edith Hofinger

Ing Lisa Hofinger

 

"Österliches Kunsthandwerk" im Melodium Peuerbach

Österliches Kunsthandwerk

Am Samstag, den 17. März und Sonntag, 18. März 2018 veranstaltet die Goldhaubengruppe Peuerbach einen „KUNST- und HANDWERKSMARKT“.

 

Weit über 70 Aussteller präsentieren ihr Handwerk.

Die Fachschule Andorf gestaltet dabei die Backstube für österliches Brauchtumsgebäck.

Unsere Abendschülerinnen sowie die SchülerInnen des 1. Jahrganges zeigen in der Backstube wie einfach und kunstvoll Brioches hergestellt und Striezel geflochten werden.

Wir feuen uns auf Ihren Besuch!

(PDF)

 

Einladung "Österliches Kunsthandwerk"

einladung peuerbach

 

Wintersporttag

Skitag 2018

Bei herrlichem Wetter fand der heurige Wintersporttag statt. Die Skifahrer und Schneeschuhwanderer konnten auf der Wurzeralm trotz der Kälte viel Sonne tanken. Alle anderen wanderten rund um Andorf an der frischen Luft. Ein herzliches Dankeschön an die Eltern, die uns an diesem Tag begleitet haben. Glücklich und zufrieden konnte dann am Abend der Tag mit vielen Gesprächen über die Eindrücke aus Berg und Tal ausklingen.

 

Der Absolventenverband der LWBFS Andorf lädt ein…

av jahreshauptversammlung

...zum Vortrag:

„…weil Gesundheit auch HAUS-Sache ist!“

Donnerstag, 8. März 2018, 20 Uhr

Referentinnen:

Margit Hammerer und Birgit Schneebauer

Lebensraumberatung (MABI Lebens.ART)

Wir verbringen den Großteil unseres Lebens in geschlossenen Räumen. Sie haben Einfluss auf unser Wohlbefinden, unsere Kraft und unsere Gesundheit. Diese Auswirkung kann je nachdem positiv oder negativ sein. Die beiden Referentinnen geben Tipps, wie man das Wohngefühl in Räumen positiv fördern kann.

Der Vortrag findet im Rahmen der Jahreshauptversammlung statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

(PDF)

 

Soziales Praktikum im Kindergarten

Praktikum Kindergarten

Zur Zeit sind die SchülerInnen des Ausbildungsschwerpunkts "Gesundheit und Soziale Berufe" im 6wöchigen Praktikum. Mit dem Abschluss der Fachschule Andorf sind sie ausgebildete KindergartenhelferInnen. Theresa macht wertvollen Erfahrungen im Kindergarten in Vichtenstein. In Berufspädagogik gut vorbereitet versucht sie nun die ersten Aktivitäten mit den Kindern durchzuführen. Das Praktikum ist für die spätere Berufswahl von Bedeutung. Jedes Jahr entscheiden sich SchülerInnen im Anschluss an die Fachschule Andorf, für die  6semestrige Ausbildung zur diplomierten Kindergartenpädagogin im Ausbildungszentrum Kenyongasse in Wien.

 

Nützlingsförderungsprojekt der 3c Klasse

Nützlingsförderung

Die Gartengruppe erarbeitete und baute in Eigenregie Igelüberwinterungsmöglichkeiten und brachten eines der Häuschen dem Kindergarten. Die Kinder füllten den Schlafbereich mit Stroh und stellten die Behausung in ihrem Garten auf.

 

"Mit Humor in die Pubertät" - Dr. Charmaine Liebertz bei uns in der Fachschule

liebertz_2018

Im restlos gefüllten Saal erzählte uns Frau Dr. Charmaine Liebertz mit viel Humor, wie wir Jugendliche, Schüler, eigene Kinder... in der Pubertät begleiten können. Sie erklärte anfänglich wie sich die Entwicklung über Veränderungen im Körper bis hin zum Gehirn vollzieht. Mit vielen wertvollen Tipps und einem Lächlen im Gesicht verließen die Besucher die Veranstaltung.

Vorgelagert am Nachmittag erhielt das ganze Kollegium die aktuellsten Erkenntnisse darüber, wohin sich die "moderne Pädagogin" entwickeln soll, um der neuen Generation von Schülern zu begegnen.

 

Perfekte Krapfen aus der Abendschule

Krapfen backen in der Abendschule

In der Kochpraxis der Abendschule haben die Frauen viel Fingerspitzengefühl gezeigt und herrliche Krapfen mit nach Hause nehmen können. Großes Kompliment!!

 

L.O.V.E. The LOVE BUS

lovebus17

Frisch verliebt?

Erste Liebe!

Hormone spielen verrückt!

Schmetterlinge im Bauch?

 

… all das beschreibt, die Gefühle und die Herausforderungen, welche die Schüler und Schülerinnen im 2. Jahrgang beschäftigen.

Alljährlich macht der knallrote Bus Halt in der Fachschule Andorf, um alle Fragen

rund um Liebe und Sexualität zu klären.

Der 2. Jahrgang hat die Möglichkeit in Kleingruppen für 1,5 Std. Fragen anonym, vertraulich und in einem geschützten Rahmen zu stellen.

Die diplomierte Sexualpädagogen des Lovetourbusses ermöglichten den Schüler/innen ihren Wissensstand zu erweitern.

Ing. Barbara Ober

 

Vortrag "Mit HUMOR durch die PUBERTÄT"

Liebertz

Wir dürfen allen Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Interessierten einen besonders wertvollen Vortrag empfehlen.
Dr. Charmaine Liebertz, die vielleicht manchen aus dem Puchberg- Kursprogramm bekannt ist, kommt am 18. Jänner 2018 in die Fachschule Andorf und nimmt uns mit auf die „Reise durch das pubertierende Gehirn“.
Sie gibt uns die Möglichkeit, das Verhalten von Pubertierenden und Eltern zu reflektieren und humorvolle Haltungen für den Familien- und Schulalltag zu entwickeln.

(PDF)

 

Spendenprojekt für „Mary`s meals“

Spendenprojekt1c

Unter dem Motto „Nahrung und Bildung geben Hoffnung“ haben die Schülerinnen der 1C Klasse der LFS Andorf im vergangenen Dezember ein Spendenprojekt für „Mary`s meals“ durchgeführt. Nachdem sie diese Organisation – unter der Gründung von Magnus MacFarlane Barrow - im Religionsunterricht kennengelernt hatten, war für die Schülerinnen schnell klar, dass sie Kinder von der Straße holen wollen, damit diese beispielsweise keine Drogen mehr gegen den Hunger nehmen müssen.

Die Vision von „mary`s meals“ ist es, dass jedes Kind eine tägliche Mahlzeit in der Schule erhält und dass diejenigen, die mehr haben als sie benötigen, mit jenen teilen, denen das Nötigste zum Leben fehlt.

Eltern und Lehrer sind dieser Vision im Zuge des Elternsprechtages gefolgt und haben das Projekt der 24 Mädchen der 1c. Klasse mit Geldspenden unterstützt. Als Dankeschön für die Unterstützung wurden die Eltern und Lehrer mit selbst gebastelten Kerzen beschenkt, die großen Anklang fanden.

Mit der großartigen Spende von 427, 52 Euro und dem Engagement der Schülerinnen können nun weitere 27 Kinder ein Jahr lang mit warmer Nahrung versorgt werden.

Ein herzliches Dankeschön im Namen jedes Kindes, dem der Teller gefüllt wird!

Dipl. Päd. Adelheid Gadermayr, BEd.

(Religionslehrerin der 1C)

 

Eco`s im Einsatz

deko weltladen 2017

Wie bereits seit einigen Jahren, dekorierten wir auch heuer wieder das Schaufenster des Weltladens in Schärding.

Es ist eine gute Übung für die Schülerinnen ihr Können als zukünftigen Dekorateurinnen zu zeigen.

Herzlichen Dank dafür an Fr. Schneebauer - Leiterin des Weltladens!

 

Innviertler Advent im Schloss Sigharting!

sighartinger Advent

Die Schülerinnen präsentierten, passend zur Advent- und Weihnachtszeit, im Rahmen eines Schaukochens kreative Ideen aus der Küche. So durfte sich das interessierte Publikum im Anschluss durch eine Kostprobe von den Köstlichkeiten überzeugen.

Weiters wurden von den Schülerinnen Werkstücke aus der Floristikpraxis vor Ort angefertigt und zum Verkauf angeboten.

Auch der Verkauf von Selbsthergestellten, wie einem Quittenlikör, eine Punschessenz, eine Stollen-Backmischung und einem Rosenzucker fand großen Absatz.

Icon externer Link Eindrücke

 

Der Duft nach frischem Kaffee erfüllte die Fachschule Andorf

kaffeekenner

Am 23.11.2017 traten acht Schülerinnen aus dem Ausbildungsschwerpunkt Gastromanagement zur praktischen Kaffeekennerprüfung an. Der Kaffeekenner ist die erste Stufe in der Ausbildungshierarchie, eine Vertiefung bietet danach der Diplom- Kaffeesommelier und den Abschluss der Chef- Diplom- Kaffeesommelier.

 

Die Kaffeekennerprüfung besteht allgemein aus verschiedenen Teilbereichen wie z.B. der Kunst des richtigen Kaffeeröstens, der Kaffeeverkostung und Bewertung, den Grundlagen bzw. dem Fachwissen und der praktischen Anwendung bzw. Zubereitung von diversen Kaffeerezepten, die alle positiv absolviert werden müssen.

Um zur praktischen Prüfung antreten zu dürfen müssen die Schülerinnen und Schüler die theoretische Prüfung, das richtige Kaffeerösten und das Verkosten des Kaffees im Voraus positiv absolvieren. Dank der hervorragenden Vorbereitung durch die Lehrkraft Frau Chef- Diplom- Kaffeesommeliere Anna Detschmann konnten alle acht Kandidatinnen diese Voraussetzungen erfüllen und waren zur praktischen Prüfung am 23.11.2017 zugelassen.

Der Tag war gekommen und die Aufregung groß.

Den richtigen Mahlgrad für verschiedene Kaffeezubereitungen wissen und einstellen können, die Zubereitung einer Karlsbader Kanne und verschiedener Kaffeerezepte waren nur einige Aufgaben bei dieser praktischen Prüfung. Alle Schülerinnen waren mit viel Motivation und Engagement bei der Sache. Aus diesem Grund freute sich Frau Direktorin Angelika Schwendinger ganz besonders über das Ergebnis und konnte voller Stolz verkünden, dass sich alle Kandidatinnen nach diesem Prüfungshalbtag Kaffeekennerin nennen dürfen.

Die Lehrkraft Frau Chef- Diplom- Kaffeesommeliere Anna Detschmann und die gesamte Fachschule Andorf gratulieren den acht Kaffeekennerinnen des Gastromanagemets nochmals ganz herzlich zu dieser besonderen Leistung.

 

Kaffeerezepte

 

Erfahrungsaustausch beim Kommunikationskaffee

KOKA2017

Miteinander reden bei gemütlicher Stimmung dazu Kuchen und Punsch findet jedes Jahr Anfang Advent das Kommunikationskaffee statt. Die 1. Jahrgänge haben die Möglichkeit sich gezielt über Schulalltag, Prüfungen, Praktikumserfahrungen und Zukunftsperspektiven zu informieren. Die Expertinnen des 3. Jahrganges konnten gut vorbereitet auf die vielen Fragen eingehen.

Die Veranstaltung fördert den Kontakt zwischen den Jahrgängen und somit auch den respektvollen Umgang untereinander.

 

Ing. Barbara Ober

 

Wir waren bei "Arcimboldo live"!

Arcimboldo live

Vergangenen Samstag durften wir bei "Arcimboldo live" (Radio ) am Südbahnhofmarkt "Gansltascherl mit Apfel-Quittenrotkraut" zubereiten und servieren. Dipl. Päd. Maria Sandberger-Gschaider bereitete sich mit den Gastroschülern der 3b-Klasse für den großen Auftritt in Linz vor. Über 250 köstliche Portionen wurden zum Verkosten an die Besucher verteilt. Das Rezept ist bei den Webrezepten - Köstliches aus der Saison  zu finden.

 

„Fair“netzung der Schulen in der EZA Woche

EZA - 2017

Die Schülerinnen der Landwirtschaftlichen Fachschule Andorf haben die 1. Klasse der Volksschule Andorf zu einem Fairtrade Workshop eingeladen. Die Kinder waren von den gemeinsamen Aktivitäten begeistert und schokolierten fair gehandelte Früchte, die anschließend natürlich verkostet wurden.

Ein gelungener Vormittag für Groß und Klein!

 

So feierten wir Erntedank

Erntedank - Gedanken

Traditionell feierten wir auch heuer wieder mit der gesamten Schulgemeinschaft das Erntedankfest. Nach einem festlichen Erntedankmenü wurde die Feier von der 2b Klasse unter der Leitung von Dipl. Päd. Heidi Gadermayr mit Texten, Liedern und einem Tanz gestaltet. Den Abschluss der Feier bildete die Überreichung der SAM-Zertifikate    (= Schüleraktivierung durch Methodenkompetenz - Ausbildung in den ersten zwei Jahren) an die 3. Jahrgänge.

 

Striezlzeit!

Striezel

Mit viel Eifer sind unsere neuen Schülerinnen und Schüler des 1. Jahrganges am Werk und sie bemühen sich sehr, den Anforderungen, die die neue Schule stellt, gerecht zu werden. Gerade der umfangreiche Praxisunterricht in Küche, Nähen, Haus und Garten ist neu. Stolz dürfen sie hier das Ergebnis einer Kochpraxis präsentieren – den selbstgemachten Striezl! Nicht nur zu Allerheiligen als Patengeschenk, sondern auch als Gaumenfreude zu einer duftenden Tasse Tee oder Kaffee ist ein Striezl allerseits  beliebt.

Mair Rosemarie

 

Landes-Hauswirtschaft-Award in der Fachschule Andorf- wir belegten Platz 2 und 3 :-)

Siegerteam 2017

Unter dem Motto "Hauswirtschaft ist professionell – dynamisch - nachhaltig" fand der Landes-Hauswirtschafts-Award diesmal in der Fachschule Andorf statt. Ausgetragen wird er alle zwei Jahre in einer der acht Landwirtschaftlichen Fachschulen, Fachrichtung Betriebs- und Haushaltsmanagement Oberösterreichs. 24 Teilnehmerinnen aus Oberösterreich und drei Teilnehmerinnen des Berufsschulzentrums Mühldorf/Inn (Deutschland) stellten sich der Herausforderung. Aus allen Teilnehmerinnen wurden Dreierteams gelost, somit arbeiteten Schülerinnen zusammen, die sich vorher nicht gekannt haben.  Das Thema: „Welcome bei uns DAHOAM“ umfasste eine Arbeitsplanung, Menüplanung, Lebensmittelauswahl und Preiskalkulation für internationale Gäste, welche zum Abendessen eingeladen sind.
Die fachkundige Jury beurteilte die sozialen Fertigkeiten, verkostete die liebevoll angerichteten Gerichte und bewertete das Team bei der Abschlusspräsentation.

Die Siegerehrung wurde von Landesrat Max Hiegelsberger vorgenommen. Gewonnen hat das Team Linde: Helena Hehenberger (FS Bergheim), Jenny Jakopp (FS Kleinraming), Silvia Grabner (FS Mauerkirchen), Platz zwei ging an das Team Esche: Helena Rathberger (ABZ Altmünster, Raphaela Müller (BSZ Mühldorf), Gloria Rachbauer (FS Andorf), den 3. Platz belegte das Team Birke: Eva Kutzenberger (FS Andorf), Julia Mayringer (ABZ Lambach), Magdalena Schirz (FS Mistelbach).

Wir gratulieren ganz herzlich zu den ausgezeichneten Leistungen!

 

Workshoptage 2017

 

Kinderprogramm am Schaf- und Ziegenfest

Schaf- und Ziegenfest 2017

Wir waren dabei!

Anfang Oktober fand auch heuer wieder das Schaf- und Ziegenfest in Schärding statt. Bei einem Programm für die ganze Familie brauchte es natürlich eine Kinderbetreuung. Die im Unterricht zuvor vorbereiteten Aktivitäten wurden von der 3a Klassen mit viel Engagement übernommen. Besonders beim Auftragen der verschiedenen Motive von Kinder Tattoos leuchteten viele Kinderaugen. Mit Begeisterung wurde auch gebastelt, gezeichnet und gespielt!

 

Obstsammelaktion... für einen gesunden Schulsaft

gesunder Schulsaft

Ab Ende September / Anfang Oktober sammeln wir nicht benötigtes Obst mit den Schülerinnen und Schülern, um daraus Apfel- bzw. Birnensaft für die Schule pressen zu lassen.

Falls Sie sauberes, einwandfreies und gut gereiftes Obst kostenlos zur Verfügung stellen möchten, melden Sie sich bitte bei Frau FL Stefanie Ludhammer. Anmeldung unter 07766/3088 oder stefanieludhammer@hotmail.com.

Danke für Ihre Unterstützung!

 

 

höglinger august

Vortrag Dr. Höglinger "Kinder liebevoll führen"

Icon interner Link (PDF)

 

Outdoortage der 1.Jahrgänge

outdoor 2017

Bei herbstlich, frischem Wetter fanden die diesjährigen Kennenlerntage der ersten Jahrgänge statt. 94 neue SchülerInnen der Fachschule Andorf hatten beim gemeinsamen Outdoortag in Kopfing die Gelegenheit sich und einige ihrer Lehrer näher kennenzulernen. Die verschiedenen Spiele und der Klettergarten boten ein abwechslungsreiches Programm und der eine oder andere Regenschauer konnte die gute Laune der jungen Leute nicht trüben. Mit vollem Einsatz und guten Einfällen lösten sie ihre Aufgaben und wurden so zu einem tollen Team... ein guter Start ins Schuljahr!

Icon externer Link...zur Fotogalerie

 

Der neue Kursfolder 2017/18...

AV Kursfolder

... mit vielen attraktiven Kursangeboten ist da!

Der Absolventenverband hat wieder ein tolles Jahreskursprogramm zusammengestellt. Da ist sicher was für dich, liebe Absolventin, lieber Absolvent oder auch für deine Familien und Freunde dabei!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der LWBFS Andorf

(PDF)

 

Genusscamp 2017 - „Unser Honig, süß, wertvoll und vielseitig“

genusscamp 2017

Beim diesjährigen Erlebnis Genusscamp an der Fachschule Andorf, wurde ein besonders wertvolles Lebensmittel von mehreren Seiten betrachtet und erarbeitet. „Unser Honig, süß, wertvoll und vielseitig“  ist bekanntlich aus der Küche und der gesunden Ernährung kaum weg zu denken. Darum wurde das Mittagessen und Abendbuffet unter anderem mit Honig zubereitet. Außerdem stellten die 30 jungen CampteilnehmerInnen kulinarische Geschenke mit dieser wertvollen Zutat her. Kreativ wurden aus Steinen und Gipsmasse, Bienen-Brettspiele gefertigt und bemalt. 

Besonders fachkundig konnte Dipl. Päd. Stefanie Hofinger-Eder, Pädagogin an der Fachschule Andorf, ihre Erfahrungen und ihr Wissen von der eigenen Imkerei in Suben einfließen lassen. Anhand eines mitgebrachten Bienenstockes und vieler Imkerutensilien, erklärte sie die Imkerei sehr praxisnah und stellte gemeinsam mit den CampteilnehmerInnen Lippenpflegestifte und andere heilsame Honigprodukte her.

Ing. Lisa Hofinger

 

Eine tolle Abschlussfeier für tolle AbsolventInnen

abschlussfeier 2017

Es war ein gebührender Abschluss für unsere AbsolventInnen, die in den letzten drei Jahren bei uns an der Schule viel gelernt und geleistet haben. Nach einem schön gestalteten Gottesdienst wurden alle Gäste mit einem Aperitiv und Köstlichkeiten aus der Küche empfangen. Im Anschluss fand die Feier mit der Zeugnisverteilung im Festsaal statt. Dabei gratulierten Frau Direktor DI Angelika Schwendinger und zahlreiche Ehrengäste (Abgeordneter zum Nationarat August Wöginger, Fachinspektorin DI Veronika Schnetzinger, Vorsitzender-Stellvertreter des Österreichischen Landarbeiterkammertages Eugen Preg, Bezirkshauptmann Dr. Rudolf Greiner,...). Bei herrlichem Wetter durften alle den Tag schön ausklingen lassen. Wir gratulieren allen recht herzlich :-)

 

Abschlussklasse 3a

Abschlussklasse 2017

Abschlussklasse 3a

1.Reihe v.l.n.r.sitzend: Melanie Eder Hanna Schachinger (Kirchdorf/Inn), Sandra Kohlbauer Janine Brummer, Christine Berger (GE), Hanna Bamberger, Anna Ohrhallinger (AE), Jana Scheiterbauer, Dir. DI Angelika Schwendinger, KV Dipl. Päd. Barbara Ober, Eva Huber (GE), Julia Schreiner (GE), Julia Zauner, Julia Königseder Johanna Ratzinger (GE), Sabrina Maier Miriam Aichinger

2.Reihe v.l.n.r: Dipl. Päd. Elfiede Dittenberger, Carmen Mühlböck (AE), Michaela Aichinger Viktoria Kübler (AE), Anja Windhager (GE), Elisabeth Gfellner (AE), Lisa Wimmer Victoria Buchinger (AE), Anna Zauner (AE), Julia Straßl (AE), Anna-Sophie, Marlene Weberschläger, Victoria Lindmayr (AE), Lisa Brunmayr, Isabell Wegenschimmel, Elisabeth Bachmayr, Dipl. Päd. Elisabeth Mayr

3.Reihe v.l.n.r: Dipl. Päd. Anna Detschmann, Dipl. Päd. Sonja Gimplinger, Dipl. Päd. Lisa Hofinger, Mag. Johanna Himsl, Dipl. Päd. Gerlinde Bogner, Dipl. Päd. Maria Schustereder, Dipl. Päd. Brigitte Ebner, Dipl. Päd. Burgi Madl, Katharia Hupf Bed., Dipl. Päd. Alfred Steininger Msc, DKS Maria Neuwirth, Stefanie Hofinger-Eder Bed., Dipl. Päd. Elisabeth Wiesenberger, Dipl. Päd. Barbara Bangerl, Dipl. Päd. Maria Sandberger-Gschaider

 

Abschlussklasse 3b

Abschlussklasse 2017

Abschlussklasse 3b FS Andorf

1.Reihe sitzend v.l.n.r.: Sandra Ortmayr, Elisabeth Lindner (GE), Sandra Bramer (GE), Selina Berneder, Sarah Biereder (AE), Selina Pointecker, Anna Reiter (AE), Milena Haitzinger, Dir. DI Angelika Schwendinger, KV Dipl. Päd. Ing. Hildegard Griesmayr-Aigner, Sabrina Denk (GE), Magdalena Brem (GE), Jasmin Selker (AE), Lisa Klaffenböck (AE), Lena Veits, Sandra Esterer (AE), Elena Königseder (AE)

2.Reihe v.l.n.r.: Mag. Johanna Himsl, Celina Arthofer Lisa Fuchs, Bianca Muckenhuber (AE), Anja Ferchhumer (Eschenau), Melanie Mühlböck (AE), Verena Ennsfellner ( AE), Vanessa Freund (Peterskirchen), Laura Schmidsberger, Katharina Watzenböck, Jessica Reindl (GE), Kerstin Zauner, Sarah Inzinger (GE), Petra Stockinger, Sabrina Tischler (GE), Alexandra Bauer

3.Reihe v.l.n.r.: Dipl. Päd. Sonja Gimplinger, Dipl. Päd. Margit Hölzl, Dipl. Päd. Rosemarie Mair, Dipl. Päd. Gertraud Wieshammer, Dipl. Päd. Maria Mayer, Dipl Päd. Maria Schustereder, Dipl. Päd. Gerlinde Bogner, Dipl. Päd. Burgi Madl, Dipl. Päd Brigitte Ebner, Katharina Hupf BEd, Alfred Steiniger MAS, DKS Maria Neuwirth, Stefanie Hofinger-Eder BEd., Dipl. Päd. Elisabeth Wiesenberger, Dipl. Päd. Barbara Bangerl, Dipl. Päd. Maria Sandberger-Gschaider

 

Abschlussfeier der Übergangsklasse an der Fachschule Andorf

Abschluss der Übergangsklasse 2017

Mit bescheidenen Deutschkenntnissen starteten die jungen Frauen der
Übergangsklasse im Oktober 2016 ihr erstes Schuljahr in Österreich. Nun
haben sie ihr Abschlusszeugnis bekommen und können damit ihren
Wissenszuwachs in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch, Mathematik,
Englisch aber auch in praktischen Gegenständen wie Kochen, Gartenbau,
Haushaltsmanagement nachweisen. Das erfolgreiche Projekt ist in erster
Linie den 15 Lehrerinnen und Lehrern der Fachschule Andorf zu verdanken.
Allerdings wäre es ohne die Sponsoren Spanlang-Stiftung und
Sozialhilfeverband und die gute Zusammenarbeit mit der Caritas und den
Quartiergebern nicht umsetzbar gewesen. Die Trägerschaft hat der
Absolventenverband der Fachschule Andorf übernommen. Ob im Herbst ein
weiteres Projekt gestartet werden kann, hängt vom aktuellen Bedarf in
der Region und von der Finanzierung ab.


v.l.n.r.:
Klassenvorstand Alfred Steininger, Nabaa Alawam, Samira Ramati, Sunam
Qaderi, Basgol Ahmadzai, Hadis Edokhel, Fateme Eslami, Shanaz Edokhel,
Bita Bahreman, Delaram Darehshoori, Absolventenverbandsobfrau Ingrid
Gimplinger, Arij Abdullah, BH Rudolf Greiner, Bgm. Peter Pichler.

 

Andorfer Schülerinnen sind „baby-fit“!

Babyfit

Auch heuer haben es wieder 50 Mädchen des 2. Jahrganges geschafft, im Zuge des  Unterrichtes in den Unterrichtsfächern Kinderbetreuung und  soziales Praktikum  die  professionelle Babysitterausbildung „Baby-fit“ zu absolvieren.

 „Baby-fit“ ist ein Projekt des Österreichischen Jugendrotkreuzes gemeinsam mit dem Österreichischen Roten Kreuz. Es wurde auf Grund der großen Nachfrage von Jugendlichen entwickelt. Der Babyfit-Kurs macht Jugendliche zu ausgebildeten Babysittern. Sie  erfahren Inhalte und den aktuellen wissenschaftlichen Stand zur Betreuung und Begleitung von Säuglingen und Kleinkindern in Theorie und Praxis.

Fr. Gertraud Summergruber vom Roten Kreuz Andorf stellte sich wie jedes Jahr als ausgezeichnete Lehrmeisterin in Sachen „Kindernotfälle“ zur Verfügung.

Nach vollständiger Ausbildung am Ende des zweiten Jahrganges erhalten die Jugendlichen den Babysitter-Ausweis.

Kinder zu betreuen ist eine sehr schöne, aber auch äußerst verantwortliche Tätigkeit. Viele unserer Schülerinnen dürfen ihr Wissen und Können im derzeit worauf stehen jungs beim flirten stattfindenden Familienpraktikum gleich in die Tat umsetzen und dabei hoffentlich viele wertvolle Erfahrungen

sammeln.

(PDF)

 

Projekt der 1b Klasse „Misecordia – Mit kleinen Taten Großartiges bewirken“

Gruppenfoto

Im Rahmen des Religionsunterrichts starteten die Schülerinnen der 1b Klasse gemeinsam mit ihrer Religionslehrkraft FL Adelheid Gadermayer und dem Klassenvorstand FL Stefanie Ludhammer, ein Projekt der besonderen Art. Hierbei erarbeiteten die Schülerinnen in Kleingruppen verschiedene soziale Aktionen, die sie dann auch durchführten.

 

Der Grundsatz für das Projekt entspringt den Werken der Barmherzigkeit. Im Unterricht hat sich die Klasse Gedanken gemacht, wie mit kleinen Taten Menschen eine Freude gemacht und gleichzeitig Großes bewirkt werden kann.

So wurde u.a. in der Adventszeit ein Adventsfenster in der Schule aufgestellt, das täglich mit neuen Gedanken und Sprüchen gestaltet wurde.

 

Zu den weiteren Aktionen der Schülerinnen nun kurze Auszüge.

 

Nachmittagsgestaltung im Betreuten Wohnen Schardenberg

Am 04.01.2017 waren vier Mitschülerrinnen im Betreuten Wohnen in Schardenberg. Sie gestalteten einen Nachmittag mit den Bewohnern. Zuerst schmückten sie den Weihnachtsbaum ab, aßen Kuchen und tranken Punsch. Die Bewohner erzählten ihnen Geschichten von früher und sie hatten viel Spaß. Im Anschluss spielten sie ein lustiges Ballspiel und danach noch ein paar Brettspiele. Alles in allem war es ein sehr lustiger Nachmittag mit den Bewohnern. Sie freuten sich sehr über ihren Besuch.

 

Magdalena Utz, Sarah Bachmair, Laura Hobetzeder, Susanne Schwarz

 

 

Müll sammeln

Am 12. April 2017 versammelte sich eine Gruppe bei Anna-Lena zu Hause und um ca. 13 Uhr brachen sie mit Müllsäcke bepackt auf. Sie gingen im Umfeld von Stöbichen umher und sammelten jeden möglichen Müll ein. Egal ob auf Wiese, Acker oder auch im Bach, sie nahmen verschiedene Säcke mit, um auch den Müll richtig zu trennen. Es machte trotz dem nicht allzu schönen Wetter, sehr viel Spaß mit dieser, auch etwas ungewöhnlichen Tätigkeit, gemeinsam den Nachmittag in den Osterferien zu verbringen.

 

Laura Moser, Anna-Lena Grundnig, Elena Reitinger, Selina Hochholzer

 

 

Kekse backen in der Vorschule

Am 16.12.2016 besuchten vier Mitschülerrinnen die Vorschulklasse der VS Andorf.

Sie wurden sehr freundlich von den Kindern empfangen und da der Teig schon vorbereitet war, ging es gleich ans Kekse backen. Vanillekipferl, Linzer Augen, Lebkuchen,…die Freude am Kekse backen war den Kindern anzusehen. Danach lasen sie ihnen noch die Geschichte vom kleinen Eisbär vor.

Alles in allem war es ein toller und lustiger Vormittag mit den Kindern und die Kekse wurden bei der Weihnachtsfeier der Vorschule verspeist.

 

Sabrina Eizinger, Lisa-Marie Gattermaier, Sophie Muzalak, Johanna Holzmann

 

Altenheim Andorf

Am 19. Dezember gingen fünf Mitschülerinnen in das Altenheim in Andorf.

Um 8:30 Uhr morgens machten sie sich auf den Weg. Der Leiter des Altenheims, Johannes Schustereder, hat ihnen eine kurze Einführung gegeben, in welchen Stockwerken sie sich aufhalten können und wie sie sich verhalten sollen.

Sie redeten mit den älteren Menschen, sangen Lieder, spielten mit ihnen Karten, haben Puzzle gebaut, gingen mit ihnen spazieren und haben ihnen Gedichte vorgelesen.

Für sie war es ein lehrreicher Tag und vor allem war es sehr lustig.

 

Anna Knechtelsdorfer, Lara Hofer, Marlene Schönberger, Julia Huber, Vanessa Perzl, Magdalena Mayr, Bianca Hattinger

 

Übergangsklasse

Diese Gruppe verbrachte zwei Stunden mit der Übergangsklasse der LWBFS Andorf. Sie zeichneten, bastelten und unterhielten sich viel mit den Mädchen.

Dank der Schülerin Nabaa aus der Übergangsklassen, kamen sie auf dieses Projekt. Sie besuchte einmal die Religionsstunde und erzählte ihnen, dass sie und ihre Freundinnen den Eindurck hätten, dass die anderen Schülerinnen Angst vor ihnen haben oder sie nicht mögen, denn diese sprachen ja nie mit ihnen.

Durch die vielen Gespräche in diesen zwei Stunden, zeigten die Schülerinnen ihnen, dass dies nicht stimmte.

Manche aus der Gruppe empfanden es vielleicht als etwas unangenehm, als die Mädchen aus der Übergangsklasse untereinander in ihrer gewohnten und für uns fremden Sprache sprachen, aber eigentlich ist es ja das Selbe, als wenn sie im Dialekt sprechen.

Insgesamt war es für die Gruppe und auch für die Schülerinnen der Übergangsklasse ein wirklich schönes Erlebnis.

 

Elisa Tomandl, Antonia Öllinger, Victoria Gruber, Anna Knechelsdorfer, Tamara Höberl

 

 

 

Modenschau 2017

Modenschau 2017

Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu und nach vielen Nähstunden sind unserer Dirndlkleider fertig! Stolz präsentierten die Mädchen und Dominik, unser erster ECO-Schüler, der 2. Und 3. Jahrgänge ihre besonderen Einzelstücke bei der diesjährigen Modenschau. Die Choreografie erarbeiteten die Models selbstständig und so bot sich ein abweslungsreiches Programm. Im Anschluss hörten wir die Rede von Leonore Wösner, der Siegerin des diesjährigen Landesredewettweberbes.

Wir danken allen SchülerInnen für ihre Engagement, sowohl in der Vorbereitung als auch in der Durchführung.... es war ein toller Abend!

 

 

Icon externer Link... zu den Fotos

 

"Die Facharbeiter sind geschlüpft"

Abenschule2015-17

25 Facharbeiterinnen und ein Facharbeiter freuen sich über ihren erfolgreichen Abschluss der Abendschule für Erwachsene. Feierlich wurden ihnen die Facharbeiterbriefe übergeben und das persönliche Rahmenprogramm rundete die nette Feier ab. Besonders erwähnenswert sind die Beiträge einiger Abendschülerinnen - das Gedicht von Gisela Hörmanseder war amüsant und beinhaltete viele Eindrücke, Gefühle und Erinnerungen aus der Abendschulzeit. Hiebler Karin stellte ihr LAUDATIO vor... die Gäste waren beeindruckt. Der Schulchor umrahmte schwungvoll die Feier und die wunderbare florale Gestaltung übernahm die ECO Gruppe der 2b Klasse. Für einen genüsslichen Ausklang sorgte die 1c Klasse mit ihren Lehrkräften aus Küche und Haushaltsmanagement, die das Buffet und den Speisesaal perfekt vorbereiteten.

Vielen Dank allen fleißigen Bienen... es war ein gelungenes Fest, das besonders den AbendschulabsolventInnen lange in Erinnerung bleiben wird!

 

Terminankündigung:

Für all jene die den Zenit der hauswirtschaftlichen Ausbildung, nämlich den Meisterbrief erlangen wollen, findet am Mittwoch, 12.Juli 2017 um 19:30Uhr ein Informationsabend in der Fachschule Andorf statt.

Icon externer Link Eindrücke

 

Voller Erfolg am Sportfest der landwirtschaftlichen Fachschulen

Sportfest2017

Am Do. 8. Juni 2017 fand bei traumhaftem Wetter, das alljährliche Sportfest im Stadion Andorf statt. Die landw. Fachschulen aus OÖ reisten hierfür aus nah und fern an und zeigten ihre sportlichen Leistungen. Unter anderem wurden die Wettkämpfe im Dreikampf, Staffellauf, Weitsprung sowie Volleyball und Fußball ausgetragen.

Auch die Schülerinnen und Schüler der LWBFS Andorf bewiesen ihr Können und gewannen in allen Kategorien der Mädchen. Im Dreikampf siegte Lisa Klaffenböck (3b), die 4x 100m Staffel gewannen die Schülerinnen Julia Freund (2c), Nicole Strugariu, Laura Jodlbauer (2a) und Simone Rakaseder (2b).

In den Einzeldisziplinen entschied Antonia Aigner (1a) den Weitsprung für sich, Madeleine Aigner (2a) erreichte die weiteste Weite im Kugelstoß und Katharina Baldi (1c) gewann den 1000m Lauf.

Auch im Volleyballentscheid, welcher bereits Mitte Mai stattfand, konnte sich die Mannschaft der LWBFS Andorf beweisen und erreichte den hervorragenden 2. Rang.

 

Die kulinarische Verköstigung übernahm in altbewährter Weise FL Anna Detschmann mit ihren Gastro-Schülerinnen aus dem 2. Jahrgang. Ein großes Dankeschön für eure Unterstützung.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Sportlerinnen und Sportler für eure bemerkenswerten und herausragenden Leistungen.

Die Fachschule Andorf ist stolz auf euch!

 

Fachschule Andorf trifft Stadt LINZ

Linzexkurison

Die Schülerinnen der Klasse 1a konnten im Frühjahr im Rahmen des Politischen Bildungsunterrichtes an einem Demokratieworkshop im Landhaus Linz teilnehmen. In Gruppen wurden intensiv Fragen erarbeitet, Zeitungsartikel erstellt und Passanten auf der Straße zum Thema Politik befragt. Das Ergebnis, die Zeitung der 1a und ein Zertifikat, das von Landtagspräsident KR Viktor Sigl überreicht wurden, schlossen diesen wertvollen und besonders gut aufbereiteten Vormittag ab.

Beim anschließenden Mittagessen im JOSEF erhielten wir vom Besitzer Herrn Günther Hager eine Führung und interessante Informationen über aktuelle Themen in der Gastronomie. Den Abschluss bildete der Besuch einer Ausstellung im Ars Electronica Center.

Mag. Brigitte Fellinger

Ing. Elisabeth Hofinger

Icon externer Link...mehr dazu...

 

Erfolgreiche Rednerin kommt aus der Fachschule Andorf!

Wösner Charlotte

Leonore Wösner, Schülerin der LWBFS Andorf, durfte als Landessiegerin des

65. . Jugendredewettbewerbes ihre Schule beim

65. Bundesredewettbewerb vom 20.-24.Mai 2017 in Wien vertreten.

Im Dachsaal der Wiener Urania hielt sie vor breitem Publikum und einer Fachjury zum Thema „Zwillinge- tatsächlich ein Spiegelbild“ ihre eindrucksvolle Rede und erreichte dabei in der Kategorie „Mittlere Schulen“ den hervorragenden 3. Platz.

Im Rahmen dieses Bundesbewerbes erlebte sie außerdem vier unvergessliche Tage mit einem bestens organisierten Rahmenprogramm.

 

Ausgezeichnetet Leistungen beim diesjährigen Redewettbewerb

Redewettbewerb2017

Auch heuer nahmen 5 Schülerinnen der LWBFS Andorf beim 65. Landesjugendredewettbewerb im Landhaus Linz teil. Beeindruckend war, wie sich die Jugendlichen zu Wort meldeten, Dinge beim Namen nannten und so dem Publikum Einblicke in ihre Gedankenwelt erlaubten/ermöglichten.

Dabei erreichten sie in der Kategorie „Fachschulen“ die ersten drei Plätze.

Platz 1: Leonore Wösner: „Zwillinge- wirklich ein Spiegelbild?“

Platz 2: Johanna Gruber: „Wieviel ist ein Menschenleben wert?“

Platz 3: Eva Fürthauer: „Helden im Laufe der Zeit!“

Die Siegerin wird beim Bundesredewettbewerb in Wien teilnehmen. Wir wünschen ihr VIEL ERFOLG!!

 

 

Eltern-Tochter-Sohn-Exkursion

exkursion 2017

Eine besonders schöne Tradition stellt der jährliche Tagesausflug der 1. Jahrgänge mit ihren Eltern dar. Gemeinsam wurden interessante Betriebe besichtigt und schöne Ausflugsziele besucht. Unter anderem der Puttihof, Biohof Achleitner, Nudelhof Zehetner, Obst –und Gemüsehof Wild-Obermayr und viele mehr.

Für die Eltern ergibt sich so die Möglichkeit Mitschülerinnen und deren Eltern kennen zu lernen und gemeinsam mit ihren Kindern einen schönen Tag zu verbringen.

 

Bravo Valentina!

Puttinger Valentina

Wir gratulieren unserer Absolventin Puttinger Valentina zu ihrem  Erfolg!!!

 

SchülerInnen der Fachschule Andorf kochen mit Kinder

Kinderkochen 2017

Im Rahmen des Kochunterrichtes wurden Kinder aus den Volkschulen Rainbach und Pattigham sowie die Schulanfänger des Kindergartens Andorf zum Kochen eingeladen. Unter Anweisung der Schüler des 2. Jahrganges zauberten die Jungköche Pizza, Schnitzel, Faschierte Laibchen mit diversen Beilagen. Im Anschluss ließen sich alle miteinander bei einem schön gedeckten Tisch die Köstlichkeiten gut schmecken. Besonders groß war die Freude auch über die selbstgemachten Mitbringsel für Zuhause wie Muffins und Fruchtspieße.

 

 

Wir sind dabei – unser Verkaufsteam stellt sich vor...

katzenberg

... beim Kunsthandwerk- und Kräutertagen im Schloss Katzenberg.

29. und 30. April 2017

 

Die SchülerInnen und LehrerInnen der FS Andorf stellen ihr Projekt  „Wiesenkräuterwissen“ vor. Entstanden ist dieses Projekt im Rahmen eines Pflichtpraktikums, welches unserer Schülerin Esterer Sandra  beim Grafiker Oscar Pointecker absolviert hat. In Zusammenarbeit mit dem Botaniker Michael Hohla wurden alle nötigen Inhalte und Werbemaßnahmen erarbeitet.

Kräutersalze, Kräutersticker, eine Kräuterbroschüre mit 10 Kräutern aus dem Innviertel und erprobte Rezepte aus der Fachschule, …. können erworben werden. Weiters findet ein Workshop zum Thema „Kreative Floristikideen mit Kräutern“ statt.

Wir freuen uns auf viele Besucher!

 

Schüleraustausch Andorf - Otterbach

Mit Begeisterung werden die Vorbereitung für ein Festtagsmenü gemacht.

Eine Woche lang tauschten die Fachschulen Andorf und Otterbach die
Schülerinnen und Schüler der 2. Jahrgänge aus um vom jeweils anderen
Schulschwerpunkt zu profitieren. So konnten etwa die Burschen aus
Otterbach mit Anleitung der Lehrerinnen aus Andorf Tische schön decken
und leckere Menüs zubereiten. Ebenso bekamen sie Einblicke in die
Wäschepflege und legten auch selber an Nähmaschine und Bügeleisen Hand
an. Gleichzeitig brachten die Otterbacher Lehrer den jungen Andorfer
Mädchen bei, wie man Milch und Fleisch verarbeitet. Von allen beteiligten
wurde dieser Austausch als ein wichtiger Mosaikstein für eine
partnerschaftliche Haushalts- und Betriebsführung erlebt.
 

 

Gastros waren bei Benfizgala dabei

Innviertler Biermärz

Fünf Haubenköche aus der Region kochten im Rahmen des "Innviertler Biermärz" im "Fill Future Dome" in Gurten auf. Mit dabei waren unsere GastroschülerInnen. Sie unterstützten beim Decken der Tische und dem anschließenden Service.

 

Neue Jungsommeliers am Werk

jungsommelier

Bestanden haben letzte Woche alle SchülerInnen des 3. Jahrgangs des Ausbildungszweiges Gastromanagement der 3jährigen Fachschule Andorf die Prüfung zum Jungsommelier. Dabei war detailliertes Wissen über die Weingewinnung, -lagerung und besonders das fachgerechte Service wichtig. Über die zahlreichen Auszeichnungen freuen sich der Prüfer Hans Stoll (Dipl. Sommelier) und Dipl. Päd. Anna Detschmann.

 

Themenwoche „Nachhaltigkeit“ des 1. Jahrganges – 1 A Klasse

themenwoche 1a

Mit dem Thema “Nachhaltigkeit“ beschäftigten sich die Schülerinnen des 1. Jahrganges während der Projektwoche. Es wurde in verschiedenen Unterrichtsgegenständen mit dem Begriff und der Bedeutung Nachhaltigkeit gearbeitet und dieser von vielen Perspektiven betrachtet. Die Schülerinnen erhoben unter anderem mittels Fragebogen den ökologischen Fußabdruck von daheim, ermittelten Wohlfühlplätze in der Schule, bauten Nistkästen, nähten Stofftaschen. Weiteres erhielten sie viele Informationen über das österreichische Abfallsystem und über den fairen Baumwollanbau. Sie besuchten bei Lehrausgängen Geschäfte mit einer großen Auswahl an regionalen Produkten, die Waldviertler „GEA“ und den Rieder Grünmarkt.

Das 5 € Menü

Das Fasten und den sparsamen Umgang mit Ressourcen sollten die Schülerinnen in der Themenwoche auch praktisch erfahren. Sie erhielten den Auftrag, möglichst sparsam zu kochen, indem sie, mit nur 5 € ein Mittagessen für 6 Personen zubereiten mussten.

Die Zutaten dafür wurden von den Köchinnen selber eingekauft, die Lebensmittelpreise im Geschäft verglichen, denn es sollten natürlich auch nur gesunde und regionale Lebensmittel verwendet werden. Die Schülerinnen der 1a setzten diesen Auftrag perfekt um und kochten verschiedene, ausgezeichnete Gemüsesuppen mit frischem Gebäck und einer kleinen Nachspeise. Nach der Praxis waren sich die Mädchen einig, dass es nicht einfach war, aber sie hätten erkannt, dass sie mit geschicktem Einkauf und überlegtem Kochen, Geld einsparen können.

 

Kreuze mit tiefer Symbolik

Kreuze

Die SchülerInnen der 1c-Klasse gestalteten im Religionsunterricht Kreuze. Sie verwendeten dafür Material, das sie selber aussuchten und für sie eine tiefere Bedeutung im Glauben hat. Besonders gelungen finde ich als Lehrkraft das Kreuz mit der Kinderüberraschung-Verpackung. Für die Künstlerin bedeutet es: Der Glaube ist eine Überraschung!

Mag. Johanna Himsl

 

Auf der Experimentale 2017

experimentale 2017

Vier Mädchen aus der 2b betreuten einen Versuchsstand auf der EXE, eine Experimentiermesse für Volksschüler. Durchgeführt wurde mit den Kindern eine Papierchromatografie. Hierfür zerlegt man einen schwarzen Filzstift mit Löschblatt und Wasser in seine Bestandteile. Überraschenderweise enthält Schwarz nämlich alle Farben! Die Kinder hatten auch Spaß daran, andere Farben verlaufen zu lassen. Ergebnis war ein buntes Treiben!

Mag. Johanna Himsl

 

Erfolgreicher Abschluss Erste-Hilfe-Kurs

worauf stehen jungs beim flirten hilfe kurs 2017"> erste hilfe kurs 2017

Auch dieses Jahr fand ein Erste Hilfe Kurs in der Fachschule Andorf statt. 13 Teilnehmerinnen des 1. Jahrganges schlossen ihn erfolgreich ab. Der 16 Stunden Kurs ist eine wichtige Voraussetzung für den Führerschein, die Babyfit- und Pflegefitausbildung. Über die Maßnahme wie man im Notfall Leben rettet referierte Fr. Gerti Summergruber. Herzlichen Dank dafür. Die Schülerinnen waren mit Engagement bei der Sache.

 

Gastros im Ausseneinsatz in der Hofburg

Kaffeesiederball

Heuer wurde in der Hofburg in Wien der 60. Kaffeesiederball gefeiert, und wie bereits in den vergangenen Jahren unterstützten die Schülerinnen des Ausbildungsschwerpunktes Gastromanagement das  Kaffeeinstitut Wien.

Neben der Zubereitung von Kaffee in der Karlsbader Kanne und den Wiener Spezialitäten würden die Gäste des Balles über Kaffee informiert. Dazu mussten alle Helfer und Helferinnen Kaffeekenner sein. Die Ausbildung und Prüfung zum „Kaffeekenner“ haben bereits alle GastroschülerInnen  an der Fachschule Andorf erfolgreich abgelegt und so stand dem Einsatz nichts im Wege.
Eine wertvolle Erfahrung die man nicht missen möchte!

 

Barrieren im Kopf - Respektvoller Umgang mit beeinträchtigten Menschen

caritas werkstätte andorf

Der Umgang mit Menschen, die körperlich oder geistig beeinträchtigt sind, stellt sich oft als schwierig heraus.

Um mögliche eigene Hilflosigkeit, unangebrachtes Mitleid und Vorurteile abzubauen besuchte die 2c Klasse im Rahmen des Sozialen Praktikum die Cartias Werkstätte Andorf. Bei der Besichtigung bekamen die SchülerInnen einen Überblick über die Institution. Um mit den Kunden in Kontakt treten zu können wurde anschließend für Fasching gebastelt. Dabei fand eine Sensibilisierung ihrer Fähigkeiten und Interessen statt. Die SchülerInnen waren von der herzlichen Art, Freude, Begeisterung und Offenheit der Beeinträchtigten überwältigt. Lieben Dank dem großartigen Team.

 

Voller Erfolg für den 1. Andorfer „Wohlfühltag“

wohlfuehltag_2017

Großen Anklang fand der 1. Andorfer „Wohlfühltag“ des Absolventenverbandes unter dem Motto „Gutes für Körper und Seele“. Rund 30 Absolventinnen unserer Schule starteten mit einem genussvollen Frühstück in den Tag. Neben einem Vortrag von Humanenergetikerin Sabine Auinger zum Thema „Als ich mich zu lieben begann…“ stand auch die „Duftwerkstatt“ auf dem Programm, in welcher die Absolventinnen unter Anleitung von Burgi Madl „frei ihrer Nase nach“ eigene Raumdüfte kreieren konnten. Sportlich ging es nach dem Mittagessen beim Spaziergang mit den Smovey-Ringen her, bevor am Nachmittag Entspannungs-und Meditationslehrerin Gertrude Matheis-Weiß für die „Seelenruhe“ der Absolventinnen sorgte. Nach einem gemütlichen Ausklang mit Kaffee und Kuchen verließen lauter entspannte und zufriedene Gesichter unser Schulhaus!

Sandra Ecker, BEd und Katharina Hupf, BEd

 

Praktikum zur Orientierung

kiga praktikum

Momentan sind die 3. Jahrgänge der 3jährigen Fachschule Andorf sechs Wochen auf Praktikum. Je nach Ausbildungsschwerpunkt sind die SchülerInnen in sozialen Einrichtungen, in der Gastronomie bzw. bei Floristen, Raumausstattern,… tätig.

Viele aus dem Modul „Gesundheit und Soziale Berufe“ absolvieren ihre Praxiszeit in einem Kindergarten. Im Unterrichtsgegenstand „Berufspädagogik“ werden die angehenden AbsolventInnen dafür perfekt vorbereitet. Die Praxismappe bildet die optimale Grundlage für die Bewältigung der geforderten Aufgaben. Die Pädagogen der Schule besuchen alle Einrichtungen um mit den SchülerInnen und den Betreuern in Kontakt zu kommen und über den Verlauf der Praxiszeit zu sprechen. Nach Ende der Ausbildung haben die AbsolventInnen den Beruf der Kindergartenhelferin erlernt.

 

Berufsbild „Hebamme“

hebamme

Vor kurzem besuchte  Frau Julia Hanslauer im Rahmen des Kinderbetreuungsunterrichtes im Ausbildungsschwerpunkt „Gesundheit und Soziales“ die 2a und die 2c Klasse.

Da die Schülerinnen bereits über die bedeutende  Rolle einer Hebamme während  Schwangerschaft, Geburt und Nachsorge theoretisch im Rahmen des Unterrichtes gehört hatten, war es sehr spannend und aufregend, einmal eine persönlich kennenzulernen.

Zuerst stellte sie uns ihren Werdegang vor. Uns wurde klar, dass für den Beruf nicht nur ein großes Durchhaltevermögen beim Lernen notwendig ist, sondern dass er auch ganz besonders viel  Verantwortungsbewusstsein, Vertrauenswürdigkeit und Einfühlungsvermögen  erfordert.

Wir merkten sofort was mögen jungs beim flirten die große Begeisterung, die Julia ausstrahlte, als sie über die verschiedenen Aufgabenbereiche einer Hebamme erzählte. Julia beantwortete geduldig die vielen Fragen von uns SchülerInnen und  demonstrierte sehr anschaulich den Verlauf  von Schwangerschaft und Geburt.

Sie  bot uns einen Einblick in einen spannenden, abwechslungsreichen und erfüllenden Sozialberuf.

(Bericht: verfasst von Schülerinnen der 2a/2016-17 )

(PDF)

 

Passende Blumendeko für Veranstaltungen... die ECO`s lernen wies geht...

BALLDEKO

Nach dem traditionellen Neujahrsempfang des Bürgermeisters von Andorf an unserer Fachschule durften die Schülerinnen des Ausbildungsschwerpunktes Eco-Design auch für  den 1. Neujahrsempfang in Lambrechten die florale Dekoration anfertigen und die Tische vor Ort schmücken.

In der darauffolgenden Woche fand der Otterbacher Ball im Bramberger Saal in Eggerding statt. Die Mädchen arbeiteten sehr engagiert am Konzept und an der Herstellung des Bühnenschmuckes und der Tischdekoration. Am Ballabend durften sich über viel Lob freuen. Den Schülerinnen gefällt dieses praxisnahe Arbeiten für verschiedene Anlässe  und sie lernen auf die Räumlichkeiten und Wünsche bzw. Vorgaben der Kunden einzugehen.

 

Floristin zu Gast in der Praxis

Trauerflorisitik

Zum Thema "Trauerfloristik" hatten die Schülerinnen des 3. Jahrganges im Ausbildungsschwerpunkt ECO-Design THERESA LINDNER, Floristin bei Blumen Dürlinger, zu Gast.

Unter fachkundiger Anleitung wurden ein Trauerkranz mit Kopfgarnierung, ein Sarggesteck, ein Trauerbukett und ein moderner Urnenschmuck angefertigt. Anschließend blieb noch Zeit als Vorbereitung auf die 6-wöchige Fremdpraxis einen dekorativen, rundgebunden Strauß zu binden.

Theresa ist selbst Absolventin des ECO- Zweiges und nahm bereits erfolgreich an einen Floristikwettbewerb teil.

 

Amsel, Drossel, Fink und Meise ……..

Nützlingsförderung

Nützlingsförderung ist in der FS Andorf derzeit großgeschrieben.

Die überraschend tiefen Temperaturen lassen heuer überaus viele Wildtiere in unsere Gärten kommen. So kam es vor, dass Rebhühner die Futterstelle im Schulgarten fanden.

Neben der Beobachtung von verschiedenen Vogelarten, steht im 1. Jahrgang der Bau von Höhlenbrüterkästen am Programm. Der 2. Jahrgang befasst sich mit Nützlingsförderung in verschiedensten Bereichen. Vom Igelhotel, über eine Schmetterlingshecke bis zur Fledermausförderung.

(PDF)

 

ausgebucht +++ ausgebucht +++ ausgebucht

wohlfuehltag_2017

„Wohlfühltag- Gutes für Körper und Seele“

Ein Tag zum Genießen, Wohlfühlen und Entspannen

Der Absolventenverband lädt alle Interessierten zum Wohlfühltag am 11. Februar 2017, 8.30 bis 16 Uhr in die Fachschule ein. Nach gemütlichem Eintreffen beginnt das Programm mit einem Genussfrühstück. Ein Vortrag mit Humanenergetikerin Sabine Auinger „Als ich mich zu lieben begann…“ und das Herstellen einer Duftmischung mit ätherischen Ölen begleiten den Vormittag. Nach dem Mittagessen gibt es die Möglichkeit „Smovey“-Ringe zu testen. Gertrude Matheis-Weiß (Entspannungs- und Meditationslehrerin) sorgt am Nachmittag für Wohlbefinden mit „Entspannung und Mediation“.

Kosten: € 28,-/Person (inkl. Verpflegung). Es gibt noch wenige freie Plätze.

Anmeldungen sind jederzeit möglich unter absolventenverband@fsandorf.at

 

Gestärkt ins Praktikum

sendungsfeier

Die SchülerInnen des 3. Jahrgangs gehen nun in ihr sechswöchiges Praktikum. Viele sind noch unsicher, wie ihr beruflicher Weg verlaufen soll. Daher erhoffen sie sich vom Praktikum eine Orientierung. Damit diese auch gelingt, stärkten sich die SchülerInnen in einer Sendungsfeier mit dem göttlichen Segen. Und jede bekam einen Hosentaschen-Schutzengel mit, bei dem man Kraft schöpfen kann. Ein gemeinsames Ritual, das trägt!

Mag. Johanna Himsl

 

Voller Einsatz beim Benefizkonzert

Benefizkonzert Zell/Pram

Am 4. Dezember fand im Landesbildungszentrum Schloss Zell an der Pram ein Benefizkonzert zugunsten von Aktion Leben statt. Diese Organisation unterstützt schwangere Frauen in Notlagen.

Sieben Schülerinnen der Lw. Fachschule Andorf unterstützten die Veranstaltung mit einem freiwilligen Serviceeinsatz. Sie bewirteten die Gäste zuvorkommend mit Getränken und selbstgebackenen Keksen, die von der Schule gespendet worden waren. So konnten die Besucher nicht nur einen musikalischen Hochgenuss mit der Gruppe „Voices“, sondern auch einen kulinarischen erleben.

Eine Woche zuvor war Ingrid Koller, die Vertreterin von Aktion Leben Oberösterreich, in der Lw. Fachschule Andorf zu Workshops in den zweiten Klassen eingeladen. Gesprochen wurde über die Themen: weiblicher Zyklus, Pille, Embryonalentwicklung, Abtreibung und Schwangerschaftsdiagnostik. Durch Frau Kollers verständliche jugendgerechte Sprache konnten die Schülerinnen und Schüler! Viele ihrer Fragen klären.

Organisiert wurden sowohl die Workshops, als auch der Serviceeinsatz beim Benefizkonzert von den Religionslehrkräften. Diese freuen sich besonders, dass aus ihren Unterrichtsstunden ein freiwilliges soziales Engagement der Schülerinnen hervorgegangen ist. Ein großes Danke an alle Unterstützer!

Mag. Johanna Himsl

(PDF)

 

ECO SchülerInnen besuchen Holland

Hollandreise

Mit großen Erwartungen machten sich die ECO’s des 2. und 3. Jahrganges am 2. Nov. 2016 gemeinsam mit den Eco-Schülerinnen  der Fachschule Bergheim und unseren Begleitpersonen Dipl. Päd. Elisabeth Wiesenberger und Frau Magister Fellinger Brigitte auf nach Holland. In Nürnberg besichtigten wir den  renomierten Floristenfachmarkt Frank Halbig (Florist des Jahres 2015).

Abends erreichten wir das  schöne  4-Sterne Hotel Van der Valk/Volendam in der Nähe von Amsterdam.

Der nächste Tag stand voll und ganz im Zeichen der Blumen. Wir besuchten das größte Handelszentrum/ Versteigerung für Blumen und Pflanzen der Welt in Aalsmeer. Den restlichen Tag verbrachten wir auf 2 wunderschönen Blumenmessen (TRADE FAIR), wo man  die neuesten Trends rund um den Zierpflanzen-und Schnittblumensektor und prachtvolle Werkstücke bestaunen konnte.

Freitag war für uns Schüler ein besonders aufregender Tag. Nach dem Besuch des Freilichtmuseum Zaanse Schans (Dorf mit Windmühlen, Schaukäserei, Holzschuhmacher,…) durften wir endlich die Hauptstadt Amsterdam bei einer Grachtenrundfahrt und einem 2- stündigem Ausgang kennenlernen. Mit dem Besuch Scheveningens an der Nordsee (Strandspaziergang)  und einer Stadtbesichtigung  in Den Haag ging der beeindruckende Tag zu Ende.

Für uns war diese Reise ein unvergessliches, gemeinschaftsförderndes Erlebnis, das noch sehr lange in unserer Erinnerung bleiben wird.

Gruber Johanna, Schülerin der 2b Klasse

Icon externer Link

 

Schenken ist manchmal schöner, als selber beschenkt zu werden!

Christkind aus der Schuhschachtel

Weihnachtspackerl für Albanien

Die ersten Klassen der Lw. Fachschule Andorf verschicken heuer einen Teil ihrer Weihnachtsfreude nach Albanien. In Zusammenarbeit mit ORA international bereiteten die Schülerinnen und Schüler Weihnachtspackerl für bedürftige Kinder und Familien. Gefüllt wurden diese mit Schulsachen, Kosmetikartikeln, Spielsachen, warmer Kleidung, Lebensmittel und natürlich Süßigkeiten. Die Schüler hatten großen Spaß beim Einpacken und verzierten die Schachteln besonders schön. Sogar Grußkarten mit albanischen Weihnachtswünschen wurden geschrieben. So konnten schließlich 51 liebevoll gestaltete Packerl an ORA international übergeben werden. Das Transportauto war ziemlich voll!

In den nächsten Tagen startet dann ein großer LKW nach Albanien. Vor Ort werden die Packerl den Verantwortlichen übergeben, die die bedürftigen Familien kennen. Bis zum Weihnachtsfest werden dann alle Geschenke verteilt, sodass sich einmal niemand ums Essen sorgen muss und die Kinder ein schönes Packerl aus Österreich öffnen können.

Für die Fachschüler ist jedenfalls spürbar: Manchmal ist Schenken und Teilen viel schöner als selber beschenkt werden!

Mag. Johanna Himsl

 

„An apple a day keeps the doctor away“

tag des apfels

Viele Informationen und Aktivitäten gab es von der 2 A zum Tag des Apfels. Die Schülerinnen sammelten sehr viel Wissenswertes über die Inhaltsstoffe, Apfelsorten, Lagerung, Qualitätsmerkmale und Verwendungsmöglichkeiten des Apfels. Nach dem Motto „Schüler lernen am Besten voneinander“ gaben sie ihr erworbenes Wissen in 4-er Teams an alle Klassen, im Büro, bei der Frau Direktor und in der Übergangsklasse weiter. Natürlich gab es dann verschiedene Apfelsorten aus der Region zum Verkosten und Genießen. Zu Mittag wurde der selbst gepresste Apfelsaft der SchülerInnen angeboten. Ein Auszug einer Präsentation zum Nachlesen.

Der Apfel „Gesund und light!“ Tag des Apfels: 2. Freitag im November

Der Apfel hat eine lange Geschichte. Er besaß auch immer schon einen symbolträchtigen Charakter. Er gilt als Symbol der Liebe und Zeichen der Macht. Es gibt weltweit über 20.000 verschiedene Apfelsorten. Der Apfel ob grün, gelb oder rot ist bei uns die wichtigste Kernobst-Sorte. Besonders bekannte und gern gegessene Sorten sind: Elstar, Gala, Boskoop, Kronprinz Rudolf, Golden Delicious, Jona Gold, Jonathan, Lederer Apfel, Brünnerling und viele mehr.

Ein Apfel besteht ca. 85% aus Wasser – er ist daher sehr kalorienarm. Mit zirka 60 kcal/Stück ist er ein natürliches „Light Produkt“. Er enthält aber auch eine Menge gesundheitlich wertvoller Inhaltsstoffe wie Vitamin C und Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium. Am vitamin- und mineralstoffreichsten ist der Bereich unter der Schale. Ein Apfel deckt rund ¼ des täglichen Vitamin C – Bedarfes. Die Schale des Apfels ist reich an Ballaststoffen, die vor allem das Sättigungsgefühl und die Verdauung des Menschen sehr fördern. Ballaststoffe sind längst kein unnötiger Ballast mehr. Der Apfel enthält gleichzeitig eine Menge bioaktiver Substanzen (besonders gesundheitsfördernder Stoffe). Diese Schützen vor Krebs, hemmen Entzündungen, sind blutzucker- und blutdruckregulierend und stärken das Immunsystem. Geriebene Äpfel, die schon etwas braun sind, helfen gut bei Durchfall. Die Energie des Apfels stammt vom Trauben- und Fruchtzucker, der direkt über das Blut in die Muskeln gelangt, sofort verbrannt wird und für einen Leistungsschub sorgt. Das Getränk Apfelsaft gespritzt ist ein natürlicher Energydrink. Die Fruchtsäuren im Apfel sind leicht appetitanregend und ein wichtiger Geschmacksträger. Die natürlichen Farb- und Aromastoffe lassen uns häufig beim Anblick eines knackigen Apfels das Wasser im Mund zusammen laufen.

Als Faustregel gilt: 2 Portionen rohes Obst am Tag (davon 1 Apfel) sind die ideale Zwischenmahlzeit und sorgen für eine abwechslungsreiche Ernährung.

Dipl. Päd. Maria Sandberger-Gschaider

 

Der Duft nach frischem Kaffee erfüllte die Fachschule Andorf

Kaffeekenner 2016

Der Duft nach frischem Kaffee erfüllte die Fachschule Andorf

Am 27.10.2016 traten zehn Schülerinnen und ein Schüler aus dem Ausbildungsschwerpunkt Gastromanagement zur praktischen Kaffeekennerprüfung an. Der Kaffeekenner ist die erste Stufe in der Ausbildungshierarchie, eine Vertiefung bietet danach der Diplom- Kaffeesommelier und den Abschluss der Chef- Diplom- Kaffeesommelier.

Die Kaffeekennerprüfung besteht allgemein aus verschiedenen Teilbereichen wie z.B. der Kunst des richtigen Kaffeeröstens, der Kaffeeverkostung und Bewertung, den Grundlagen bzw. dem Fachwissen und der praktischen Anwendung bzw. Zubereitung von diversen Kaffeerezepten, die alle positiv absolviert werden müssen.

Um zur praktischen Prüfung antreten zu dürfen müssen die Schülerinnen und Schüler die theoretische Prüfung, das richtige Kaffeerösten und das Verkosten des Kaffees im Voraus positiv absolvieren. Dank der hervorragenden Vorbereitung durch die Lehrkraft Frau Chef- Diplom- Kaffeesommeliere Anna Detschmann konnten alle 11 Kandidat/ innen diese Voraussetzungen erfüllen und waren zur praktischen Prüfung am 27.11.2016 zugelassen.

Der Tag war gekommen und die Aufregung groß.

Den richtigen Mahlgrad für verschiedene Kaffeezubereitungen wissen und einstellen können, die Zubereitung einer Karlsbader Kanne und verschiedener Kaffeerezepte waren nur einige Aufgaben bei dieser praktischen Prüfung. Alle Schülerinnen und Schüler waren mit viel Motivation und Engagement bei der Sache. Aus diesem Grund freute sich Frau Direktorin Angelika Schwendinger ganz besonders über das Ergebnis und konnte voller Stolz verkünden, dass sich alle Kandidat/ innen nach diesem Prüfungshalbtag Kaffeekenner/ in nennen durften.

Die Lehrkraft Frau Chef- Diplom- Kaffeesommeliere Anna Detschmann und die gesamte Fachschule Andorf gratulieren den 11 Kaffeekennern/ innen des Gastromanagemets nochmals ganz herzlich zu dieser besonderen Leistung.

 

Erntedankfest und Verleihung der EVA Zertifkate

EVA Zeritfikate

Im Rahmen der Erntedankfeier wurden den 3. Jahrgängen die EVA-Zeritfikate überreicht. Das ist das Ergebnis  verschiedenster Methoden-, Kommunikations- und  Teamtrainings, die sie im Laufe der 3-jährigen Ausbildung durchgeführt und im Schulalltag angewandt haben. Die Inhalte sind ein gutes "Werkzeug" für die berufliche und private Zukunft, da u.a. der Teamgeist und das selbstverantwortliche Arbeiten im Mittelpunkt stehen.

Im Zuge der Feier wurde unsere geschätze Fr. Fachlehrerin Wagner Gertaud in den Ruhestand verabschiedet. Absolventinnen erzählten aus ihrer gemeinsamen Zeit und bedankten sich bei ihrem ehemaligen Klassenvorstand für ihr Engagement.

 

Wiener Kaffeehauskultur

Wiener Kaffeehauskultur

Der Klub der Wiener Kaffeehausbesitzer und der Verein "Freunde der Wiener Kafeehauskultur" luden zur Präsentation der Novitäten aus dem reichhaltigen Leben der Wiener Kaffeehauskultur in den Arkadenhof des Wiener Rathauses ein.

Eine Gruppe der GastroschülerInnen des 3. Jahrganges waren mit Prof. L. Edelbauer und Fachlehrerin A. Detschmann mit dabei um das Wiener Kaffeeinstitut zu repräsentieren. Informationen zum Thema Kaffee wurden weitergegeben und die SchülerInnen bereiteten guten Kaffee in der Karlsbader Kanne, welchen die Gäste verkosten konnten.

 

Zum Team werden am Baumkronenweg

Die 1c-Klasse war sichtlich zufrieden! :)

Die Outdoortage am Baumkronenweg standen auch heuer wieder unter dem Motto „Kennenlernen, Teambuilding und Gruppendynamik“. Alle drei ersten Klassen der Fachschule Andorf verbrachten in der ersten Schulwoche einen aufregenden und abwechslungsreichen Tag im Wald. Dort hatten alle SchülerInnen die Chance sich als Klasse und als Team besser kennen zu lernen, aber auch Mut, Geschick und Ausdauer zu beweisen.
Auf Seilen balancieren, einen Sprung aus schwindelerregender Höhe wagen oder Teammitglieder von „Eisschollen“ auf ein Rettungsboot retten, waren nur einige Highlights an diesen Tagen.
Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen verließen sie nur sehr ungern die gemütliche Umgebung.


Hupf Katharina, BEd.

 

Methodentraining

Plakat gestalten Neben dem fachlichen Lernen gehört es zum Konzept unserer Schule, Techniken des selbständigen Lernens (EVA) sowie fächerübergreifende zentrale Arbeitsmethoden zu vermitteln und zu trainieren. In den ersten beiden Jahrgängen finden deshalb regelmäßig Methodentage statt.
Zum einen üben sie bestimmte Methoden ein, die im Schuljahr wieder benötigt werden, und zum anderen erlernen sie den wertschätzenden Umgang miteinander, der in Teamtraining-Einheiten geschult wird. Bereits in der ersten Schulwoche wird damit begonnen. Da erlernen die Schülerinnen und Schüler beispielsweise, was richtiges Präsentieren und Gestalten von Plakaten bedeutet und dass dies jeder bzw. jede lernen kann.
Mit Hilfe eines schulinternen Methodencurriculums und des anschließenden fachspezifischen Trainings wird kontinuierlich auf die Erweiterung der Methodenkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler hingearbeitet. Natürlich macht es ihnen Spaß auch einmal außerhalb des Rahmenlehrplans zu arbeiten, kreativ zu sein und in Gruppen Ergebnisse zu erzielen, auf die sie stolz sein können.
Am Ende der dreijährigen Ausbildung erhalten die Fachschüler und Fachschülerinnen ein EVA (Eigenverantwortliches Arbeiten) - Zertifikat, das die Absolvierung der Trainings belegt.

 

Genusscamp 2016 - Schwerpunkt Milch

Tamara und Simone

Auch dieses Jahr fand wieder das beliebte Erlebnis Genusscamp an unserer Schule, diesmal zum Thema Milch - Gutes aus unserer Milch, statt. Viele Rezepte mit Milch und Milchprodukten wurden erprobt, aber auch Frischkäse und Jogurt selber hergestellt. Ein Highlight war sicherlich das Abendprogramm mit Schülerinnen des 2. Jahrganges, die den Campteilnehmerinnen das Schuhplatteln und viele Flechtfrisuren zeigten. Beim Besuch des Milchviehbetriebes der Familie Gabi und Karl Buchinger in Andorf wurde die Milchproduktion bestens erklärt und beim Milchlehrpfad gut erarbeitet. Dass Milch ein Ausgangsprodukt für die Seifenproduktion sein kann, zeigte Ortsbäuerin Gerti Schamberger bei der Herstellung von Kuhmilchseife. Den Abschluss bildete wiederum ein Kochnachmittag, bei dem Geschenke aus und für Milch selber hergestellt und besonders liebevoll in der Genusstasche verpackt wurden.

Ing. Elisabeth Hofinger

 

Andorfer Fachschüler und -schülerinnen sind Stütze für Familien

beim_Kräuterschneiden

Der Sommer ist für die Andorfer Mädchen und Burschen nicht nur Ferien- und Badezeit, viele von ihnen absolvieren außerdem ihr 6-wöchiges Praktikum. Dieses sogenannte „Familienpraktikum“ dient dazu, viele Fähigkeiten dazuzulernen und bereits Bekanntes in die Praxis umzusetzen. So sehen die jungen Schüler und Schülerinnen, was es heißt für einen Haushalt verantwortlich zu sein und sich gleichzeitig um die Kinder (oft auch Säuglinge und Kleinkinder) oder pflegebedürftige Personen der Familie zu kümmern.

Dies ist keine leichte Aufgabe, stellen sie dann oft fest! Das Praktikum hat sehr viele schöne Seiten für die Andorfer Fachschüler und –schülerinnen, von denen noch lange gesprochen wird. Aber nicht nur sie, sondern auch die Praxisfamilien sind froh, von hilfreichen Händen unterstützt zu werden. Als kleine Belohnung erhalten sie Taschengeld und eine tägliche Verpflegung im Kreise der Familie.

In diesen Wochen ist allerdings die Zeit gekommen, in denen viele ihre Praxis abschließen und ihre Ferienzeit frei gestalten dürfen. Der Abschied fällt allen Beteiligten, gerade den Kindern, oft schwer, doch ein Großteil der Schüler und Schülerinnen kommt immer einmal wieder auf einen Besuch dort vorbei. 

 

Sportwoche 1. Jahrgang in St. Wolfgang

St. Wolfgang Panorama

"Sport macht müde, aber auch glücklich!" Frei nach diesem Motto erlebten die Schülerinnen des 1. Jahrganges in St. Wolfgang eine Sportwoche, die lange in Erinnerung bleibt. So viel Sport wie von 27. Juni bis 1. Juli hatten die Schülerinnen nicht alle Tage! Ob beim Tenns, Reiten, Klettern, Golfen, Biken oder Wassersport - die Mädchen waren mit voller Eifer dabei. Dass auch das Wetter Großteils auf ihrer Seite war, war natürlich noch besser! Noch im 3. Jahrgang erinnern sich die Schülerinnen und Schüler oft an diese sportliche Woche zurück und so war sie auch heuer etwas ganz Besonderes, was in Erinnerung bleiben wird.

Icon externer Link Zu den Fotos der Sportlerinnen

 

Exkursion zum lws. Betrieb Buchinger in Andorf

Exkursionsgruppe vor dem Stall

Die Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschule Andorf ist, wie der Name schon sagt, eine Schule, deren Schwerpunkt im Herzen in der Landwirtschaft und Hauswirtschaft liegt. So gibt es auch ein Unterrichtsfach namens "Landwirtschaft und Gartenbau" im 1. und 2. Jahrgang, in denen die Schüler und Schülerinnen Grundlagen zu Boden, Nutztieren, Düngung, Kulturarten uvm. lernen.

Um die Theorie gut verstehen zu können, sind praktische Zugänge zu den Themen besonders wichtig. Diese werden nicht nur in den Klassenräumen, sondern auch in der Praxis, d.h. draußen im Garten oder im Zuge von Exkursionen und Begehungen, gepflegt.

So besichtigte die 1b am 14. Juni 2016 den Milchviehbetrieb von Fam. Buchinger in Andorf. Zu Fuß marschierten die Mädchen, bewaffnet mit Fragen, gut einen Kilometer zu diesem Betrieb und stauten nicht schlecht, was sie bereits in der Schule gelernt hatten und dort wiederfanden. Hr. Buchinger nahm sich viel Zeit und beantwortete geduldig alle Fragen. Mitinbegriffen in die Betriebsführung waren ein Besuch in Melkstand und Maschinenhalle, die Beobachtung des Klimas im Stall, Erklärungen zur Futterration, Besichtigungen von Kulturarten am Feld und deren Düngung sowie Schädlingsbefall und Bekämpfungsmittel, und und und....

In zwei Stunden bekamen die Schülerinnen viel Neues mit, vertieften ihr erworbenes Wissen und genossen die Zeit am Hof und an der frischen Luft.

 

"Sonnenverwöhntes" und faires Sportfest 2016

Volleyballteam

Auch heuer, diesmal am 7. Juni, fand im Stadion Andorf das Sportfest der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen statt. Bei prognostiziert schönem Wetter durften sich die Sportlerinnen und Sportler auf einen angenehmen Wettkampf freuen! Unter anderem wurden sie im Weitsprung, 1000 Meter Lauf, Staffel, Kugelstoßen, Fußball und Volleyball ausgetragen. Die Schülerinnen wurden von ihren Fans lautstark unterstützt!

Auch die Andorfer durften sich zu den Siegern - z.B. in der Staffel der Mädchen, oder im Volleyball - zählen!

Kulinarisch versorgt wurden die Besucher von den Gastros der 3.Klasse aus Andorf, was super funktionierte!

Danke besonders auch der Sportkoordinatorin Ludhammer Stefanie, BEd. für ihren Einsatz rund um das Sportfest, das sie gemeinsam mit Dipl. Päd. Gerald Gimplinger organisiert hat. Es klappte einwandfrei!

Wir gratulieren den Gewinnern und Gewinnerinnen ganz herzlich!!

 

Zweijähriges EU - Projekt erfolgreich abgeschlossen.

erasmus+ 2016

Unser Erasmus+ Projekt „Care and Share“ begann im September 2014 in Zusammenarbeit mit unseren bewährten Partnern in Finnland, Frankreich und Bayern. Wir starteten mit einem Besuch der Schuldirektoren und der Organisationsteams in Finnland und beendeten unser Projekt, mit einem abschließenden Besuch unserer Partnerschule in Clermont l'Herault in Südfrankreich.

Während unserer 2 jährigen gemeinsamen Arbeit zum Thema „Wohlfühlen in der Schule, am Arbeitsplatz, aber auch in Europa“ wurde 6 Austauschwochen für Lehrer und Schüler, in den jeweiligen Partnerschulen organisiert. Die Gäste und die Gastgeber wurden für 1 Woche gemeinsam in einer europäischen Klasse auf englisch unterrichtet. Die Schüler planten und organisierten gemeinsam z.B. einen Wohlfühltag für Kindergartenkinder oder Schüler oder für die europäischen Gäste oder lernten in Workshops was man wissen muss, um sich bei einem Bewerbungsgespräch „wohl zu fühlen“. Ein jahrelang bewährter Fixpunkt unserer EU Projekte ist, das gemeinsame Kochen und vorbereiten eines Buffets mit Spezialitäten aus Frankreich, Finnland, Deutschland und Österreich. Natürlich darf auch ein gemeinsamer Ausflug zum Kennenlernen des jeweiligen Gastlandes nie fehlen.

Am Ende unserer 2 Jahre Projektarbeit können wir sagen, dass nicht nur jene Schüler und Lehrer, die im Ausland waren, profitiert haben, sondern unsere ganze Schule das Gefühl bekommen hat mit Europa verbunden zu sein. Insbesondere, wenn man daheim in Österreich in der Pause englisch spricht, sich mit Schülern aus Finnland im Internat über ihre Hobbys und Freizeitaktivitäten unterhält oder eine französische Schülerin bei sich zu Hause aufnimmt. Wir freuen uns, dass unsere Schule in den vergangenen 15 Jahren immer wieder von der EU die Möglichkeit für diese völkerverbindende Arbeit bekommen hat. Und - dass wir WIEDER EIN JA!!! für unseren neuen Antrag erhalten haben. Somit werden wir diese so wichtige Europäische Zusammenarbeit fortsetzen, indem wir in den nächsten 2 Jahren unseren Schülern ein 14tägiges Auslandspraktikum in Europa anbieten können.

 

Schüler präsentieren ihr selbstgemachtes Kinderbuch

Klasse 2b

Das Wirtschaftskunde-Jahr der 2b war nun wirklich ein spannendes, denn die Schülerinnen hatten sich für ein ganz spezielles Projekt entschieden: Sie wollten ein Kinderbuch für Kinder gestalten, sich aber schon von Volksschülern für die Geschichten inspirieren lassen.

Nach etlichen Arbeitsstunden in der Schule sowie in der Freizeit und in ihren aufgeteilten Gruppen "werkelten" die Mädchen solange, bis sie mit ihrem Kinderbuch zufrieden waren. Dabei waren natürlich auch Tiefen, doch die Höhen und die Freude am fertigen, einzigartigen Produkt ist jetzt umso größer! Die Schülerinnen dürfen stolz auf ihre Leistungen sein!

Das Kinderbuch wurde am 16. Juni um 19.30 Uhr in der Schule gemeinsam mit den Schülern präsentiert. Besonders entzückend waren die schauspielerischen Einlagen der Volksschulkinder.

Die 2b freut sich schon jetzt über viele Einkäufe - direkt in der Klasse. Bei tel. Anfrage auch vormittags im Sekretariat :-) Der Erlös wird für Ausflüge im Rahmen der Klassengemeinschaft verwendet.

 

 

Wir gratulieren den neuen Jungsommeliers!

Die stolzen

Neun von Zehn Gastros der 3a Klasse absolvierten die Prüfung zum Jungsommeliere im WIFI am 6. Juni 2016. Einen ausgezeichneten und vier guten Erfolg können sie vorweisen.

Mit dieser Zusatzqualifikation in der Tasche haben sie in ihrer zukünftigen Arbeitswelt schon einen stolzen Vorteil. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen noch viel Erfolg in der Welt des Weines!

 

Ein Blick über die Schultern eines Haubenkoches

Spitzenköche zu Gast

Ein Höhepunkt im Ausbildungsschwerpunkt Gastromanagement war die Praxis Küchenführung mit dem Haubenkoch Florian Schlöglmann (Wirt z´ Kraxenberg) und seinem Souschef Sebastian Redinger. SchülerInnen des dritten und zweiten Jahrganges bereiteten unter bester Anleitung regionales Schweinefilet mit Kräuterkruste, dazu Eferdinger Spargel mit Limettenhollandaise, Risotto und frittierten Süßkartoffel zu. Eine Gaumenfreude war das Dessert „Variation von der Erdbeere“ – Tiramisu und Parfait auf Fruchtspiegel. Die Liebe zur Arbeit, die Erfahrung aus der Praxis, sowie das humorvolle Arbeiten war für unsere SchülerInnen sehr motivierend. Viele Tricks und Geheimnisse bei den Zubereitungen wurden verraten. So kann zum Beispiel eine Sauce hollandaise wunderbar in einem im Wasserbad gewärmten Sahneapparat jederzeit für das Service bereit gehalten werden. Nach einem lehrreichen Vormittag freuten sich schon alle auf das köstliche Mittagessen. Der schönste Lohn für die Arbeit war das ausgiebige Lob des Haubenkoches an die SchülerInnen.

Dipl. Päd. Maria Sandberger-Gschaider

 

Kuchenbuffet im Freilichtmuseum Brunnbauernhof

Unser fleißiges

Im Zuge des Internationalen Museumstages öffnete auch der Brunnbauernhof, seineszeichen Museum für bäuerliche Kultur und Brauchtum, am 22. Mai 2016 seine Türen. Ein besonderes Highlight war die Eröffnung der Ausstellung "Unser täglich Brot" um 15 Uhr. Dazu haben sich Schülerinnen und Schüler der FS Waizenkirchen Gedanken zur aktuellen Situation der Landwirtschaft gemacht.

Unsere Fachschule gestaltete gemeinsam mit den Schulen aus Waizenkirchen und Otterbach ein regionales Buffet, wobei aus Andorf köstliche Kuchen und Gebäcke stammten. Gemeinsam mit einigen fleißigen Schülerinnen waren Dir. Prof. DI Angelika Schwendinger und Dipl. Päd. Maria Schustereder vor Ort, um die Nachspeisen zu verkaufen. Umrahmt wurde die gelungene Veranstaltung mit Volksmusik.

 

Von Kälbern, Milch, Motorsägen und Schweißgeräten

Milchverabeitung in Otterbach

Von 2. bis 3. Mai 2016 fand der alljährliche Schüleraustausch mit der Fachschule Otterbach statt. Die Otterbacher SchülerInnen konnten in die Unterrichtsgegenstände Kochen, kreatives Gestalten und Haushaltsführung hineinschnuppern und Erfahrungen sammeln. Mit dem Besuch bei Sozialeinrichtungen wie die Piuswerkstätte in Andorf, die Rot-Kreuzdienststelle oder auch dem Altersheim wurden die SchülerInnen in sozialen Bereichen sensibilisiert.
Im Gegenzug lernten die Andorfer SchülerInnen in Otterbach Neues kennen z.B. Milchverarbeitung, Metallbearbeitung, Tierhaltungspraxis, Waldwirtschaft u.ä.
Das Resümee der SchülerInnen: Das könnten wir gleich wieder mal machen! :)

 

Bericht von Dipl. Päd. Sonja Gimplinger

 

Gemeinsame Exkursion krönt Zeit im 3.Jahrgang

Die 3a in Wien

Da das Ende des Schuljahres immer näher rückt, und wir nach der Schule getrennte Wege gehen, war unsere letzte gemeinsame Exkursion für uns als 3 A etwas ganz Besonderes. Unsere Fahrt in die Bundeshauptstadt Wien fand am 3. Mai 2016 statt, begleiten durften uns unser KV Fr. Fl. Rosemarie Mair und Fr. Fl. Anna Detschmann. Pünktlich um 7:30 fuhren wir von der LWBFS Andorf in Richtung Wien ab, unser erster Halt war die Sektkellerei Schlumberger. Dort bekamen wir eine Führung mit anschließender Verkostung. Diese dauerte ungefähr 2 Stunden. Von 13:15 – 15:15 Uhr besuchten wird den Dialog im Dunkeln. Hier erlebt jeder Besucher am eigenen Leib, wie es sich anfühlt, wenn man mit Sehbehinderung bzw. Blindheit den Alltag bewältigen muss. War es vorerst ziemlich lustig die Welt im Dunkeln zu erforschen, wurde allen nach und nach bewusst, dass wir uns glücklich schätzen können, dass der Zustand nur ca. 1 Stunde andauerte. Von 16:00 – 18:00 Uhr hatten wir die Möglichkeit, uns in Wien frei zu bewegen und die Stadt zu genießen. Die Krönung unserer Abschlussexkursion war das Musical Evita im Theater Ronacher, welches wir von 18:30 – 21:00 Uhr besuchten. Um ca. 24 Uhr trafen wir wieder an der LWBFS Andorf ein, wo auch schon unsere Eltern auf uns warteten.

(Laura Gittmaier, 3A)

 

Milchprojektwoche 2016 im 2. Jahrgang

Exkursion

Im Rahmen des Milchprojektes wurde 2 Wochen lang vieles rund um die Milch erarbeitet. Die Themen reichten von Milchpreisberechnung, Besprechen von Statistiken, Lebensmittelralley sowie der praktischen Erarbeitung von Hautpflegeprodukten aus Milch, bis hin zum Herstellen von Topfen, Joghurt und weiteren Milchprodukten. Weiters wurde auch die Hofmolkerei Stauffer in Zipf wie auch die Familie Spitzer in St. Marienkirchen/H. (Schule am Bauernhof) besucht.
Beim Wettmelken am Schafbetrieb Spitzer wurde besonders der Teamgeist gestärkt.
Mit großer Begeisterung wurde an bereits vorhandenes Wissen angeknüpft, sowie Neues interessiert aufgenommen und sehr gute Produkte verkostet.

 

ECOS des 3. Jahrganges zu Besuch in München

Münchenexkursion

Wie jedes Jahr waren auch heuer die "Eco's" des 3. Jahrganges einen Tag in München um die aktuellen Dekotrends zu erkennen und diese für die eigene Abschlussarbeit zu nutzen. Organisiert war es von Isolde Oppeneder, der Leiterin der Dekoausbildung im Wifi. Neben der FS Andorf waren auch die FS Kleinraming und FS Bergheim mit ihren Schülerinnen dabei.

Ein weiterer Programmpunkt war ein Besuch der Gewächshäuser des Botanischen Gartens in der Parkanlage des Schlosses Nymphenburg. Hier gibt es verschiedene Themenglashäuser zu den einzelnen Klimazonen mit beeindruckenden Pflanzen aus der ganzen Welt. Ein besonderes Highlight sind die niedlichen Wasserschildkröten, die man im feucht- warmen Orchideenhaus unter einer sehr üppigen Vegetation tropischer Pflanzen bewundern kann.

Es war eine sehr informative Exkursion und wir freuen uns nun auf die Planung der Schaukästen für die Abschlussprüfung die unter dem Thema "Magic Point" stehen werden. 

 

Griesmayr Hildegard und Wiesenberger Elisabeth

 

 

 

Kalt bläst der Wind, mein Krähenkind und nimmt dich fort von diesem Ort…

Holzinger Michaela

So beginnt das im Februar erschienene Jugendbuch von Michaela Holzinger, aus dem sie am 21. 4. 2016 für die SchülerInnen des 1. Jahrgangs las. Mit viel Herzblut und auf gleicher Augenhöhe gab die Autorin nicht nur ergreifende und spannende Einblicke in ihr neues Buch „Kalt bläst der Wind“, sondern war für die vielen Fragen ihrer Zielgruppe offen. „Haben Sie ein Vorbild?“, „Wie gehen Sie mit Schreibblockaden um?“ oder „Welche Art von Bücher lesen Sie?“ waren nur einige der Interessensgebiete der Mädels und Burschen.

Frau Holzinger schafft es mit ihrem Schreibstil und vor allem ihren Inhalten, in die Lebenswelt der Jugendlichen einzutauchen. Am Boden bleiben, mit der Natur in Verbindung sein und mit offenen Augen das Umfeld, insbesondere die Mitmenschen zu betrachten, sind für sie die wichtigsten Botschaften an die jungen Menschen. Grund dieser Autorenlesung war ihr erstes Jugendbuch „Funkensommer“, welches seit mehreren Jahren, aufgrund seiner Aktualität, gerne als Klassenlektüre gelesen wird.

Dipl. Päd. Gadermayr

 

 

ECO Schülerinnen gestalteten Eingangsbereich

gestaltung deko sigh

Im Theorieunterricht durfte jede Schülerin ein florales Konzept zur Gestaltung der beiden Türsteher vor der Wohnmanufaktur Kieslinger in Sigharting erstellen und dies den Mitschülerinnen an der Tafel präsentieren. Vorgaben wie die Farbe Rot, etwas Metallisches und eine abfließende Pflanze mussten berücksichtigt werden. Aus allen guten, kreativen Ideen wurde ein gemeinsamer Nenner gefunden und dieser dann vor Ort in die Praxis umgesetzt. Die ausführenden Schülerinnen waren mit ihrem Ergebnis sehr zufrieden und hatten Spaß am lehrreichen Projekt und der Zusammenarbeit mit diesem innovativen, aufgeschlossenen Betrieb.

Zusätzlich wurde von Julia noch eine Tischschmuckschale mit „Dauerfloristik“ für den Innenbereich angefertigt.

Bericht von Dipl. Päd. Elisabeth Wiesenberger

 

Am Bauernmarkt Schärding gut aufgestellt!

Bauernmarkt-Besuch in SD

Am Samstag, 02. April 2016 war die Landwirtschaftliche Fachschule Andorf am Bauernmarkt in Schärding vertreten. Gemeinsam mit zwei Schülerinnen des 1. Jahrganges, ging es bereits frühmorgens am Stadtplatz in Schärding los.
Bei strahlendem Sonnenschein und toller Marktstimmung, konnte die Fachschule und ein paar der schulinternen Produkte den Besuchern und Besucherinnen näher gebracht werden.
Passend zur Jahreszeit, wurden die Rezeptkarten und das von den Schülerinnen in der Kochpraxis zubereitete Bärlauchpesto, angeboten.
Der Bärlauch hat jetzt im Frühling Saison und kann vielseitig eingesetzt werden. Ob als Pesto, Suppe oder zum Würzen von Speisen, diese regionale Pflanze verleiht den Gerichten einen besonderen Geschmack.
Die Schule bedankt sich bei den Organisatoren des Bauernmarktes Schärding für die Unterstützung an diesem Markttag.

Stefanie Ludhammer, BEd. und Katharina Hupf, BEd.

 

Ecos zu Besuch auf der Messe „Blühendes Österreich“

Gartenbaumesse 2016

Am 1. April fand die schon zur Tradition gewordene Exkursion nach Wels zur Gartenbaumesse statt. Ein besonderes Highlight für die Schülerinnen des Schwerpunktes Eco-Design war der Lehrlingswettbewerb der Floristen, wo man den teilnehmenden Lehrlingen bei der Anfertigung eines Brautstraußes und Tischschmuckes genau auf die Finger schauen konnte. Die Lust aufs Wohnen im Freien wurde bei der Ausstellung „Garten voller Düfte“geweckt. Mit vielen schönen Eindrücken und kreativen Ideen traten wir wieder die Heimreise an.

Dipl. Päd. Elisabeth Wiesenberger​

 

 

Im Notfall leben retten - Erste Hilfe Kurs

Erste Hilfe Kurs

Auch dieses Jahr fand ein Erste Hilfe Kurs in der Fachschule Andorf statt. 12 Teilnehmer/Innen des 1. Jahrganges schlossen ihn erfolgreich ab. Der 16 Stunden Kurs ist eine wichtige Voraussetzung für den Führerschein, die Babyfit- und Pflegefitausbildung. Mit viel Engagement referierte Fr. Gerti Summergruber über die wichtigen Maßnahmen im Notfall, um menschliches Leben zu retten. Die Schülerinnen waren mit großer Begeisterung bei der Sache. Herzlichen Dank dafür!

Dipl. Päd. Barbara Ober 

 

Babyalarm im zweiten Jahrgang :-)

Ein Baby zu wickeln will gelernt sein!

Ein Baby fachgerecht zu wickeln, zu baden, ein Flascherl zuzubereiten – das sind unter anderem Tätigkeiten, die die Schülerinnen des 2. Jahrganges im sozialen Modul derzeit fleißig üben. Sie wissen, dass diese Kompetenzen Teil des Babysitterführerscheins des O:Ö Jugendrotkreuzes sind, den sie im Zuge des Kinderbetreuungsunterrichtes im 2. Jahrgang erwerben werden.
Aber auch für das 6-wöchige Familienpraktikum, das diese Schülerinnen ab Mitte Juli absolvieren werden, sind sie damit bestens gerüstet. Dort erfahren sie dann wirklich was es heißt, das Gelernte in die Tat umzusetzen.
Auch der Besuch einer Hebamme bereicherte den Unterricht. Frau Brigitte Manhartsberger stellte den Schülerinnen ihren Tätigkeitsbereich vor und beantworte ausführlich die zahlreichen Fragen.
So manche Schülerin könnte sich mit diesem sehr verantwortungsvollen, aber zugleich sehr positiv besetzten Beruf anfreunden!

Dipl. Päd. Mair Rosemarie

 

Glücksmomente 2016 - ein unglaubliches Fest!

Unsere Glücksfeen Sandra und Lena

Das am 6. März stattgefundene Fest der Glücksmomente in der Fachschule Andorf war mehr als ein voller Erfolg!! Alle Beteiligten haben ihr Bestes gegeben, um diesem Tag einen besonderen Zauber zu geben! 

Schon ab 10 Uhr strömten die ersten Gäste ins Haus, um ihr Frühstück zu genießen. Das Buffet war reichlich gefüllt und konnte mit vielen Köstlichkeiten aufwarten, die allesamt von Lehrern, Schülerin und der Wirtschaftsküche erstellt worden sind. Von allen Besuchern hörte man großes Lob für Küche und Service, auch bezogen auf das Wiener Kaffeehaus etc.!!! Herzlichen Dank an alle dort beteiligten, tatkräftigen Helfer und Organisatoren!

In der Halle wurden alle Gäste von unseren Glücksboten, den Brüdern Engertsberger und ihren Glücksfeen (ECO-Schülerinnen) begrüßt! Verantwortlich für deren frühlingshafte, charmante Outfits war Fr. Doris Krenninger.

Weitere Höhepunkte waren ein Glücksrad mit vielen Preisen oder die Patissiere-Vorführung der Meisterkonditorin Brigitta Schickmaier, die mit ihren Erklärungen rund um die Schokoloade und Tipps zur Umsetzung wohl vielen das Wasser im Munde zusammenlaufen hat lassen. Unsere Schülerinnen zeigten sich auch hier als Helferinnen von ihrer allerbesten Seite!

In der Kinderbetreuung lief alles wie am Schnürchen und die Kleinen waren rundum gut versorgt! Die Lesung in der Bibliothek mit Monika Krautgartner wurde in den höchsten Tönen gelobt und auch die Reise zum Glück beigeisterte die Gäste. Die spontan eingesprungene Vortragende Romana Fischer unterhielt die Besucher mit vielen interessanten Beiträgen im OLE Raum! Nicht zu vergessen ist die großartige Leistung der ECO Schülerinnen im "Duft-Raum", der auch selbst hergestellte Badekugeln und Düfte beherbergte. Die ECO-Mädchen hatten alle Hände voll zu tun, verzichteten sogar auf ihre verdiente Pause und bunden rund um die Uhr an den bestellten Sträußen und Gestecken, die vor Ort auf Wunsch hergestellt wurden. Sie taten dies mit auffallender Freundlichkeiten und Konzentration - ein großes Lob an diese Mädchen und  natürlich an ihre Lehrerin Fr. Wiesenberger, die dies erst möglich gemacht hatte. Auch die herausragend schöne Dekoration des Hauses war diesmal extrem aufwändig!

ALLEN Lehrer/innen und Schüler/innen, dem Personal und zusätzlichen Helfer/innen die diese Glücksmomente begleitet haben ein großes Dankeschön!!

Icon externer Link Hier geht's zu den Fotos!

 

Biermärz Eröffnung in Obernberg

Gastroeinsatz beim Biermärz

Einst war es in den warmen Sommermonaten nicht möglich Bier in zufriedenstellender Qualität zu brauen. So hat man mit Frühlingsbeginn das "Märzenbier" stärker eingebraut um es haltbarer zu machen. Der Biermärz war geboren und wird noch heute gefeiert!

Die am 1. März in der Burg Obernberg stattgefundene Eröffnung des Biermärzes 2016 war ein voller Erfolg! Neben einem unterhaltsamen Programm, unter anderem einer Vernissage von internationalen Künstlern und einer Modenschau von Trachten Wenger, konnten unsere Gastroschülerinnen zeigen was sie konnten. Sie servierten die ganze Nacht lang fesch in Tracht und ernteten tosenden Beifall für ihre gastfreundliche, flotte und freundliche Bedienung. Die Gruppe stand unter der Leitung von Fr. Ing. Anni Detschmann, die sie bestens unterstützte.

 

Projekttreffen „Care and Share“

Erasmusprojekt2016 Unter dem Motto "Care and Share" worauf stehen jungs beim flirten fand das diesjährige Erasmus+ Projekttreffen in der Fachschule Andorf statt. In der letzten Jännerwoche verbrachten SchülerInnen und Lehrerinnen aus Finnland und Deutschland eine spannende Projektwoche. Die Ausbildung der SchülerInnen aus Finnland mit dem Schwerpunkt „Catering“ und „Social Care“ und der aus Deutschland mit dem Schwerpunkt „Kinderpflege“ und „Ernährung und Versorgung“ haben mit unserer Ausbildung vieles gemeinsam. Die Kommunikation und der Austausch von Erfahrungen im sozialen Bereich standen im Vordergrund. „Ein Hauptaugenmerke soll auch auf "Well being" liegen.- Was brauchen SchülerInnen oder LehrerInnen um sich in den unterschiedlichsten Situationen wohl zu fühlen“, berichtet Karl Doris, die gemeinsam mit Ebner Brigitte für Projektkoordination zuständig ist. Zu diesem Thema bot sich ein entspannter Thermenbesuch mit den Gästen an. Eine der Hauptaufgabe bei diesem einwöchigen Austausch war, dass sich die Schüler aus Deutschland, Finnland und Österreich, gemeinsam ein kleines Projekt für eine Gruppe im Kindergarten überlegten und durchführten. Die Austauschschüler besuchten gemeinsam mit ihren Gastgebern den Kindergarten in Andorf und sorgten dort mit Spiel, Gesang und einer guten Jause für einen abwechslungsreichen Vormittag. Ein „Baby-Fit“- Kurs rundete das Programm ab. Ein Fixpunkt in allen EU-Projekten ist das „EU-Buffet“.Alle Projektteilnehmer bereiten etwas Typisches aus ihrer Heimat zu einem bestimmten Thema für ein gemeinsames Essen vor. Heuer war das Thema "Karneval" und die abwechslungsreichen und leckeren Ergebnisse wurden in gemeinschaftlicher Atmosphäre genossen. Weiters besuchten alle TeilnehmerInnen das Altenheim Andorf und durften sich ein Bild vom Regelunterricht an der Fachschule machen. Alles in Allem eine gelungene Woche mit vielen Eindrücken und schönen Erlebnissen!

Icon externer Link Eindrücke

 

„Eine Zündholzschachtel als Zeichen der Mitmenschlichkeit“

Spendenübergabe

Im vergangenen November besuchten zwei Asylwerber die Fachschule in Andorf. Im Religionsunterricht erzählten Mahmoud und Ahmad (beide aus Syrien) den SchülerInnen von ihrer Heimat und ihrem Leben im Flüchtlingshaus. Bei ihrem Besuch wurden sie jeweils von einem/r MitarbeiterIn der Caritas begleitet. So bekamen die SchülerInnen auch wertvolle Informationen über das Thema Asyl in Österreich. Mahmoud (18 Jahre) lebt seit einem knappen Jahr im Flüchtlingshaus in Sigharting, Ahmad (22 Jahre) seit 10 Monaten im Flüchtlingshaus in Schärding. Beide wissen immer noch nicht, wann ihr Asylantrag entschieden wird und ob sie in Österreich bleiben dürfen. Mahmoud hat im Dezember die Möglichkeit bekommen, eine HAK - Klasse in Schärding zu besuchen. Die HAK Schärding war eine von 6 Schulen in , die dieses Projekt "Schulklasse für Asylwerber" (nach der Pflichtschule) bekommen hat. Seitdem geht Mahmoud montags bis freitags ganz normal in die Schule und wird täglich in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Ethik, Berufskunde uvm. unterrichtet. Für Mahmoud ist dies eine riesengroße Freude und Bereicherung - und vor allem eine tolle Abwechslung zum Alltag. Ahmad hat selbstständig sehr fleißig Deutsch gelernt. In seiner Heimat war er Student und er würde gerne sein Studium (Bauingenieurwesen) in Österreich fortsetzen. Ohne Asylbescheid ist dies sehr schwierig. Solange Ahmad warten muss, verbringt er die meiste Zeit mit Deutschlernen. „Mittlerweile versteht er auch schon ein bisschen was vom Innviertler Dialekt!“, freut sich die Mitarbeiterin der Caritas Veronika Zweimüller. Ahmad und Mahmoud sind beide alleine in Österreich. Der Kontakt zu ÖsterreicherInnen ist ihnen sehr wichtig - nur so können sie ihre erlernten Deutschkenntnisse auch in der Praxis anwenden.

Da ein miteinander Leben nur in Form von Kommunikation möglich ist, erscheint es uns wichtig, dass Flüchtlinge in unserem Land sehr rasch auch unsere Sprache sprechen können. Die 1C Klasse hat Zündholzschachteln gestaltet, deren Inhalt (Zündhölzer, Teebeutel, Teelicht, adventlicher Text) zur persönlichen Adventbesinnung anregen sollte. Im Zuge des Elternsprechtages wurden diese zum Verkauf angeboten. Dank dem Engagement der SchülerInnen und den Spenden von Eltern, Lehrkräften und vielen weiteren Personen konnten wir der Caritas- Flüchtlingshilfe einen Scheck von 250 Euro überreichen. Mit diesem Betrag erfahren Flüchtlinge - näherer Umgebung - Unterstützung in Form von Deutschkursen bzw. sonstigen Weiterbildungsmöglichkeiten. Den SchülerInnen hat das Basteln sowie der Verkauf große Freude bereitet. Der Besuch von Ahmad und Mahmoud war für alle eine große Bereicherung. Ein herzliches Dankeschön an all jene, die das Projekt mit dem Kauf einer Zündholzschachtel unterstützt haben! Dipl. Päd. Adelheid Gadermayr mit der 1C. Klasse

 

Psst.... der Lovebus ist unterwegs! :)

Unterhaltung im Lovebus

Alljährlich macht der knallrote Bus in der Fachschule Andorf Halt.
Es gibt viel Wissen rund um Liebe und Sexualität, das es zu entdecken gibt.

Die Schüler und Schülerinnen des 2. Jahrganges hatten die Möglichkeit in Kleingruppen für 1,5 Std. Fragen anonym und vertraulich zu stellen.
Das Aufklärungsprojekt findet unter Ausschluss von Erwachsenen statt. Der Bus bietet den geschützten Rahmen für Gespräche rund um Tabuthemen in der Sexualität, Liebe und Beziehungen.

Die „Reisebegleiter“ des Lovetourbusses sind diplomierte Sexualpädagogen, die sich freuen, wenn Schüler/innen sie Löcher in den Bauch fragen.

Für die SchülerInnen war der Lovebus nicht nur eine Abwechslung zum regulären Unterricht, sondern auch eine persönlich wichtige Erfahrung.

Bericht von Dipl. Päd. Ober

 

Tag des Apfels

Apfelmustorte

Viele Informationen und Aktivitäten gab es von der Gastrogruppe der 3 A zum Tag des Apfels.

In der Jausenpause wurden Äpfel angeboten, Apfelsorten ausgestellt, ein Schätzspiel mit verlockenden Preisen wurde angeboten, in der Lehrküchen der ersten Klassen gab es Apfelstrudel. Weiters standen auch in der Wirtschaftsküche Apfelkuchen und Apfeltorte auf dem Speiseplan. Eine

Gruppe führte einen Sketch zum Thema „An apple a day“ in allen Klassen auf, danach gab es noch Informationen rund um den Apfel!

(PDF)

 

Learning by doing

Astrid beim Einschenken Unter diesem Motto assistierten die Gastroschüler der 2 A und 3 A bei der Kulinarikwelt im Wifi im Oktober fünf namhaften Köchen aus und Deutschland. Zu dieser Veranstaltung kamen 400 Gäste. Die SchülerInnen waren von bei der fachmännischen Zubereitung der Speisen bis zur Buffetstation dabei. Viele Tipps und Tricks konnten sie den Köchen abgewinnen. Zu ausgewählten Speisen präsentierten Winzer aus Niederösterreich und Burgenland ihre Weine. Viele Informationen erhielten die Schüler auch dabei aus erster Hand. Es war ein anstrengender, unvergesslicher Tag. Für ihren motivierten Einsatz erhielten die SchülerInnen einen kostenlosen Erlebnistag im Wifi, der ihnen sehr viel Einblick für die Lehrabschlussprüfung verschaffte.

 

Backen für einen guten Zweck

Kekseverkauf

Die Unterbringung und Verpflegung der Flüchtlinge war in den letzten Wochen eine große Herausforderung für die Sanitäter des Roten Kreuzes. Um ihnen mit einer kleinen Spende unter die Arme zu greifen und schlichtweg etwas Hilfreiches zu tun, bereiteten die Schülerinnen der 3a Klasse viele Sorten Kekse zu, die sie in den Pausen verkauften. Die Kekse schmeckten sehr gut und fanden großen Andrang! Es kamen über 400 Euro zusammen!!
Wir sind stolz Schülerinnen zu haben, denen das Wohl der Hilfesuchenden am Herzen liegt.

Danke für euer Engagement!

 

3.Klassen sind berufsfit!

bewerben

„Lernen fürs Leben“ – dass das in der Fachschule Andorf keine leere Floskel ist, das bewiesen die in den letzten Wochen durchgeführten Veranstaltungen und Projekte rund um die weitere Zukunft unserer SchülerInnen nach der Fachschule Andorf.

So beschäftigen sich die SchülerInnen der 3. Jahrgänge intensiv mit dem Thema Bewerbung.
Besonders lebensnah gestaltete sich dabei der Unterricht der 3A bei einem Bewerbungstraining im Rahmen des Deutschunterrichtes mit Profis aus der Wirtschaft. Ausgestattet mit einer perfekten Bewerbungsmappe und mit Bedacht auf ein authentisches Outfit stellten sich alle Schülerinnen einem realistischen Bewerbungsgespräch und meisterten dabei bravourös ihre Nervosität und die durchaus heiklen und herausfordernden Fragen ihrer „Chefs“. Herr David Matheis und Herr Ing. Andreas Feichtlbauer schafften es ausgezeichnet, eine durchaus realistische Bewerbungssituation zu schaffen und gaben wertvolle Feed-backs für die, für viele SchülerInnen bevorstehende, Bewerbungszeit.

 

Dipl. Päd. Mair Rosemarie

 

Wichtige Vorbereitungen für den Einstieg in den Beruf

Mag. Gruber gibt wertvolle Tipps

In Verbindung mit dem im November erlebten Bildungscircle erhielten die SchülerInnen bei dem zweistündigen Vortrag von Mag. Monika Gruber „ Was dich im Leben weiterbringt“ sehr wertvolle Tipps für Erfolg im Beruf. Die Leiterin der Frauenakademie Mondsee betonte speziell die Bedeutung von Charisma und Authentizität.
Sie ermutigte die zukünftigen Absolventen der Fachschule Andorf, das im zukünftigen Beruf anzustreben, was sie wirklich gerne machen.
Dass gutes Benehmen und Takt zum ABC des Erfolges gehören, glaubten zwar alle zu wissen, doch Frau Gruber führte es ihnen an vielen praktischen Beispielen eindrucksvoll vor Augen.

Das Angebot der kostenlosen Potentialanalyse durch das WIFI Linz nutzten außerdem sehr viele SchülerInnen der dritten Jahrgänge um Sicherheit über ihre Stärken zu gewinnen und um die Ent-
scheidung in der Berufswahl zu forcieren. Auch die Eltern waren zu einem Beratungsgespräch eingeladen.

 

Bildungscircle - eine runde Sache!

Circle

Der bereits zur Tradition gewordene Bildungscircle, der heuer am 13.11. über die Bühne ging,
war ebenfalls ein tolles Angebot für SchülerInnen und deren Eltern, um sich über weiterführende
Ausbildungsangebote und Berufsbilder zu informieren. Neben Frau Fachinspektor Dipl. Ing.
Veronika Schnetzinger, die über die Abschlüsse im landwirtschaftlichen Schulsystem informierte, waren ca. 30
Bildungseinrichtungen vor Ort und boten das Service der persönlichen Beratung.

 

Tagesmutter zu Besuch

Tagesmutter

Im Gegenstand „Begleitende Berufspädagogik mit sozialem Praktikum“ wird Einblick in verschiedene soziale Berufe ermöglicht - so auch in das Berufsbild einer Tagesmutter.
Vorweg wurde eifrig recherchiert und wichtige Informationen über den Verein Tagesmütter Innviertel gesammelt. Als praktische Bereicherung konnten wir Frau Sperl mit ihren Tageskindern begrüßen. Mit viel Geschick und Erfahrung betreute die Tagesmutter die Kinder und beantwortete dabei die Fragen der Schülerinnen. Vorbereitete Spiel und Singreime begeisterten die Kinder.
Dieser Besuch ermöglichte den Schülerinnen einen praxisnahen Einblick und dient als Vorbereitung für das bevorstehende Praktikum. 

Dipl. Päd. Ober Barbara

 

Weihnachtsstern, Ritterstern, Milchstern,…. am Innviertler Advent

ECO.jpg

Die Schülerinnen des Schwerpunktes Eco-Design präsentieren sich heuer an den ersten beiden Adventwochenenden mit einem Stand in Sigharting beim Innviertler Advent. Als Ausstellungsstücke wurden kreative individuelle Werkstücke zum Thema „Sternenleuchten-Floristik mit Stern“ angefertigt. Kleine adventliche Gestecke, Geschenksanhänger aus Ton und unser neues Andorfer Kochbuch – bereits nett verpackt- können käuflich erworben werden. Wir freuen uns über einen Besuch!

Elisabeth Wiesenberger + Eco – Schülerinnen

 

Erfahrungsaustausch im Kommunikationscafé

Café

Beim regelmäßig stattfindenden Kommunikationskaffee in der Fachschule Andorf wird der Erfahrungsaustausch zwischen den ersten und dritten Jahrgängen forciert. Gestartet wird mit einem Spiel um einen ersten Kontakt herzustellen. Weiter geht’s mit den Gesprächen bei gemütlicher Kaffeehausatmosphäre, wo die Schüler/Innen gezielt Wissenswertes über den Schulalltag, Praktikumserfahrungen und Zukunftsperspektiven nachfragen können. Diese Veranstaltung wird von den Schüler/innen jedes Mal mit großer Begeisterung angenommen. 

 

Wir gratulieren den frisch gebackenen Kaffeekennern!

Kaffeekenner/innen

10 Schüler/innen der 3a Klasse im Ausbildungsschwerpunkt Gastromanagement absolvierten am Dienstag, den 17. November 2015 die Kaffeekennerprüfung. Herr Prof. Edelbauer vom unabhängigen Kaffeeinstitut Wien reiste extra für die Prüfungskommission an. Die Schüler/innen präsentierten ihr Wissen zum Thema Kaffee und Herr Prof. Edelbauer war begeistert über die Leistungen der Prüfungskandidaten.

Wir gratulieren herzlich!

 

 

Freudige Stimmung bei der Verleihung der EVA-Zertifikate

Im Rahmen der, von Mag. Johanna Himsl und der 2b sehr schön gestalteten, Erntedankfeier bekamen die Schülerinnen und Schüler des 3.Jahrgangs ihr EVA-Zertifikat überreicht. Nach drei Jahren an Methoden-,Kommunikations- und Teamtrainings sind sie in diesen Dingen mehr als kompetent! Die Inhalte sind für ein wohlwollendes Miteinander und eine gute Durchführbarkeit der Methoden im Unterricht wichtig.

Danach gab es natürlich für alle einen köstlichen Erntedankbrunch!

Wir gratulieren unseren 3. Klassen herzlich!

 

 

Die Exkursion der 2a - lehrreich, lustig und aufregend zugleich!

VIP Foto :-)

Besichtigungspunkte unserer Exkursion waren
• Krankenhaus der Elisabethinnen
• Mittagspause Christkindlmarkt Linz
• Landhaus Linz
Im Krankenhaus der Elisabethinnen wurden die Dialysestation, die Betriebsküche und die Schule zur Ausbildung für allgemeine Gesundheit- und Krankenpflege besichtigt. Begeistert haben uns die herzliche Aufnahme (Kuchen und Getränke) und die Personen/Persönlichkeit, die mit viel Engagement und Begeisterung hinter ihrem Berufe stehen.
Einstimmung zum Advent vermittelte der nette Christkindlmarkt am Hauptplatz in Linz.
Weiter ging es zum Landhaus. Vom Unterricht bestens vorbereitet war das Interesse an politischen Themen sehr groß, auch die Räumlichkeiten wo wichtige Entscheidungen getroffen werden, kennen zu lernen. Aufgrund der Hartnäckigkeit einer Schülerin wurde versucht den Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer telefonisch zu erreichen. Zur Freude der 2A Klasse nahm er sich tatsächlich Zeit für ein Foto und ein kurzes Gespräch. Die Stimmung danach war euphorisch und ausgelassen. Die Schüler/innen zeichnete ihre Verlässlichkeit und Pünktlichkeit aus.


Begleitpersonen: Mayr Elisabeth und Ober Barbara

 

"Let`s dance" hieß es beim Tanzkursabschluss

Tanzkurs Im feschen Dirndln und Lederhosen präsentierten sich der 2. Jahrgang beim Abschluss des diesjährigen Tanzkurses der Landwirtschaftlichen Fachschulen Andorf und Otterbach. Einstudiert wurden die Tänze mit der Tanzschule LEO LEITNER. Eingeladen waren die KV´s und Eltern, um einen Einblick in die erlernten Tänze zu bekommen (Walzer, Cha-Cha-Chas, Blues, Fox Trott, Wiener Walzer…) Veranstaltungsort war der Brambergersaal in Eggerding.
Die Tanzschule Leo Leitner führte durch ein tolles Rahmenprogramm. Weiters durften auch die Eltern mit ihren Kindern (Mädels mit den Vätern und Burschen mit Mütter) einen neuen Tanz einstudieren und das Tanzbein schwingen. Die Schüler/innen waren mit großer Begeisterung bei der Sache und das Resultat konnte sich sehen lassen- „Der ganze Stolz der Eltern!“

 

Ab ins Gefängnis...

JA_Suben

….. hieß es für die 3a Klasse der Fachschule Andorf am Mittwoch, den 21. Oktober 2015. Nein, sie haben nichts verbrochen, sondern sie bekamen einen exklusiven Einblick in die Justizanstalt Suben.
Mit Frau Fachlehrer Anna Detschmann machte sich die ganze Klasse nach dem Mittagessen auf den
Weg nach Suben, wo sie schon herzlich empfangen wurden und dort zwei Stunden verbringen
durften.
Nach einem kurzen Gruppenfoto erklärten ihnen zwei der vielen Justizwachen anhand einer
Präsentation die gesamte Vollzugsanstalt. Sehr interessante Fakten und Tatsachen wurden aufgezählt und erläutert. Erstaunlich ist, dass 70 Prozent der Insassen Ausländer sind. Auch, dass
die Vollzugsanstalt eigentlich 278 Haftplätze besitzt, doch zurzeit über 300 Gefangene darin
leben. Ausführlichst wurden die brennenden Fragen der Schülerinnen beantwortet.
Später durfte die Klasse das hauseigene Gefängnismuseum, das sich im Keller der Anstalt befindet, besichtigen. Darin sind unter anderem Gegenstände zu sehen, die ehemalige Insassen zu deren Ausbrüchen aus dem Gefängnis benutzt hatten. Die alte Sträflingskleidung war ebenfalls zu sehen.
Weiter ging's mit einer Besichtigung einer Zelle, wobei alle sehen konnten, wie die Häftlinge leben. Mit einem abschließenden Rundgang durch das große Haus beendeten sie diese aufregende Exkursion.
Es war eine sehr interessante Erfahrung, bei der die Schülerinnen einen guten Einblick ins
Justizwesen bekamen.
Hierbleiben wollten sie dennoch nicht......! :-)

Danke an Eckerstorfer Eva für diesen gelungenen Bericht!

 

Den Beruf der Bäuerin aus nächster Nähe erleben

Baeuerinnen zu Gast

Am 23. Oktober 2015 kamen zwei Landwirtinnen, aus dem Bezirk Schärding in die Klasse 3a der LWBFS Andorf, um den Schülerinnen und Schülern das Berufsbild LandwirtIn näher zu bringen. Gisela Hörmanseder betreibt mit ihrem Mann eine 16 ha große Obstplantage und Elfriede Lang, die ihren Betrieb ebenfalls mit ihrem Mann leitet, besitzt Milchkühe.
Nachdem die SchülerInnen die Klassenlektüre mit dem Titel "Herbstmilch" von Anna Wimschneider gelesen haben, in dem es unter anderem um das Berufsbild einer Bäuerin in der Kriegszeit ging, wollte der Klassenvorstand der 3a, Frau Rosemarie Mair, ihren SchülerInnen das Berufsbild der Bäuerin im Jahr 2015 aus nächster Nähe vorstellen.
In einem Sesselkreis wurden die Landwirtinnen mit den vorbereiteten Fragen der SchülerInnen interviewt. Am Ende der zwei Stunden waren alle sehr gut über das "Bäuerin sein" in der heutigen Zeit informiert. Mit einem kleinen Geschenk bedankte sich die 3a Klasse und verabschiedete sich von den beiden Frauen.


Bericht von Anna Ortbauer, 3a

 

Theatergruppe

Die Schülerinnen des 2. Jahrganges erlebten am 20. Oktober eine beeindruckende Aufführung der Theatergruppe Andorf mit dem Stück "Besuchszeit" des österreichischen Autors Felix Mitterer. Der Einakter wird von talentierten Laienschauspielern gespielt und handelt von Besuchsszenen jeglicher Art. Krankenhaus, Psychiatrie, Parkbank und Gefängnis - dies sind die Schauplätze des Stückes. In gekonnter und verständlicher Weise vermittelten die Schauspieler verschiedene Probleme der Gesellschaft und machten aufmerksam.

Wir freuen uns, dass dieses Stück extra für unsere Schüler/innen noch einmal aufgeführt wurde!

Icon Externer Link

 

Herbstmandala

1a Herbstmandala Im Unterrichtsgegenstand "Musische Bildung" haben die SchülerInnen der 1a Klasse ein besonderes Herbstmandala gestaltet. Kastanien, Blätter, Zweige, Beeren, Nüsse, Mais, Blüten, Kürbis,.... - verschiedenste Naturmaterialien die der Herbst bietet wurden zu einem kreativen Ganzen vereint!

 

Gruppenfoto 3c

Abschlussexkursion in die Steiermark war voller Erfolg

Wir, die Schülerinnen der 3c-Klasse, starteten am Dienstag in der ersten Schulwoche unsere Abschlussexkursion in die Steiermark. Bei schönem Wetter und einer tollen Stimmung erlebten wir wunderbare Tage in der Südoststeiermark. Kulinarische Erlebnisse hatten wir in der Schokoladenmanufaktur Zotter, bei einer Kürbiskernverkostung am Erlebnishof Recek und bei einer Weinerlebnisführung am Weingut Grasmuck. Natürlich durfte bei uns Mädels die „Action“ nicht fehlen, deshalb besuchten wir auch einen Hochseilgarten in Riegersburg. Um den sozialen Schwerpunkt bei unserer Reise nicht zu kurz kommen zu lassen, besuchten wir bei der Heimreise noch das Universitätsklinikum Graz. Begleitet wurden wir von Dipl.-Päd. Burgi Madl und FL Elisabeth Hofinger.

Bericht von Cordula Bruckner und Lisa Hebertinger (3c-Klasse)

 

Gemeinschaft – Kultur - Ausbildung... unterwegs in Tirol!

auf Reisen

Unter diesem Motto startete die 3 a gleich am zweiten Schultag ihre 4-tägige Exkursion ins Bundesland Tirol.
Waren die Sommerferien, bedingt durch das 6-wöchige Pflichtpraktikum, entsprechend verkürzt, freuten sich die SchülerInnen schon sehr, das neue Schuljahr unter erholsameren Vorzeichen beginnen zu können, wobei die fachlichen Aspekte laut Programm natürlich nicht zu kurz kamen.
Eine aufschlussreiche Führung im EZA-Großhandelslager in Köstendorf bei Salzburg führte uns den Handel mit fair gehandelten Produkten, bes. von Kaffee, vor Augen.
Für Staunen sorgte auch das 5-Sterne-Naturhotel „Forsthofgut“ in Leogang. Die Hotelphilosophie und die einzelnen Bereiche wie Rezeption, Küche, Zimmerservice, Wellness, Personalmanagement usw. waren besonders für unsere GASTROS sehr interessant, zumal dieses Hotel auch als zukünftiger Praxis- und Arbeitsplatz bedeutsam ist. Gerne hätten wir auch hier unseren gesamten Aufenthalt genossen....
Dafür war jedoch die „Tirolerstube“ in Wörgl vorgesehen, wobei dort der erste Abend gleich actionreich im Erlebnisbad „WAVE“ zu Ende ging.
Tirols eindrucksvolle Landesgeschichte am Bergisel, kulturelle Highlights der Landeshauptstadt Tirol sowie das Eintauchen in die wunderbare „Kristallwelt Svarovsky“in Wattens standen am zweiten Exkursionstag am Programm.
Südtirol – wir kommen!“ hieß es am nächsten Tag. Die Erdpyramide hoch über Bozen, am „Ritten“, eine Stadtführung in Bozen sowie eine Besichtigung der Weingärten und des Weinkellers von „Schloss Rametz“ mit anschließender Weinverkostung in den ehrwürdigen Gemäuern ließen einen kleinen Einblick in die wunderbare Gegend zwischen Etsch und Eisack zu.
Etwas wehmütig verließen wir am Freitag unser Quartier in Richtung Heimat, wobei Schloss Herrenchiemsee einen recht würdigen Abschluss für dreißig Prinzessinnen, einen Prinzen, einer Queen Rosi samt „first assistent“ Heidi bot.
Es waren tolle Tage, an denen auch der Humor nicht zu kurz kam und die uns noch lange in Erinnerung bleiben werden.

(Dipl. Päd. Rosemarie Mair)

 

Erlebnis Genusscamp - Kochen mit Kids

genusscamp

Gemeinsam Gutes Genießen

1.9 und 2.9. 2015 fand in der Landwirtschaftlichen Fachschule Andorf das traditionelle Erlebnisgenusscamp in Zusammenarbeit mit dem Genussland statt.

22 Mädchen im Alter zwischen 9 und 13 Jahren nahmen daran teil. Das Programm war sehr abwechslungsreich, neben dem Herstellen von Blumenkränzen und moderner Tischdekoration, wurde sehr viel Wert auf die liebevolle Zubereitung von gesunden, schmackhaften Speisen aus regionalen Lebensmitteln gelegt. Die Jugendlichen für das Kochen und die gesunde Ernährung zu begeistern, war den Lehrerinnen des Genusscampteams besonders wichtig. Gemeinsam wurde ein Erlebnispicknick vorbereitet, bei dem viele gesunde Leckereien aufgetischt wurden. Kulinarische Geschenke, eine bunte Ampelmarmelade, Nussschleifen und eine Bäckersonne wurden in ein liebevoll gestaltetes Genusssackerl verpackt und durften mit nach Hause genommen werden. Abends fand ein Workshop für Zopffrisuren mit Johanna Briglauer – einer Friseurin und ehemaligen Schülerin im Internat statt. Tolle Frisuren und ein Fotoshooting waren das Ergebnis. Beim Besuch des Bauernhofes Fam. Schreiner/Wastlbauern, einem Schweine- und Rindermastbetrieb in Rainbach, durften die Campteilnehmerinnen „Stallluft“ schnuppern und wurden über die Verarbeitung von Fleisch und Speck informiert – eine Speckverkostung schloss den interessanten Besuch.

Die Mädchen waren sich am Ende des Genusscamps einig: Es war schön und interessant, wir haben viel gelernt, es hat Spaß gemacht und wir kommen nächstes Jahr wieder.

Ing. Lisa Hofinger

Icon externer Link Eindrücke

 

Schuhplatteln im kühlen Nass

Sportspektakel

Aus allen Schultypen und aus ganz Oberösterreich kamen am 7. Juli Schüler in die Landeshauptstadt um von 9.30 bis 14.30 Uhr das Sportspektakel mitzugestalten. So stand bei der von ARGE Bewegung und Sport organisierten Veranstaltung nicht eine Leistungsschau im Blickpunkt, sondern es wurde die Vielfalt des Sports gezeigt.

Die Palette reichte an diesem Tag von der Jonglage bis zum Minigolf. Auch einige unserer Schuhplattlerinnen waren mit Fr. Anni Detschmann dabei und zeigten, dass auch dies ein Art von Sport ist und viel Ausdauer erfordert.  Sinn der Sache war es, einen Ausschnitt aus der Arbeit im Sportunterricht bzw. aus anderen Bewegungsprogrammen an den Schulen in der Öffentlichkeit zu zeigen.

Das heiße Wetter ließ unsere Mädchen sogar im Brunnen tanzen! :)

 

 

 

 

 

Sommer, Sonne, Sportwoche!

Sportwoche

Die Schülerinnen des 1. Jahrganges erlebten von 29. Juni bis 3. Juli eine ihrer schönsten Wochen in diesem Schuljahr - die Sportwoche in St. Wolfgang am Wolfgangsee!

Bei traumhaftem Wetter und großartiger Stimmung erlebten die Mädchen verschiedenste Sportarten wie Reiten, Tennis Wakeboarden, Wasserskifahren und Mountainbiken und hatten viel Spaß dabei! Dank guter Anleitung der Sportleiter und -innen kam es zu keinerlei Verletzungen.

Die Highlights der Woche waren bestimmt das gemeinsame Pizzaessen oder das Straßenfest in St. Wolfgang. Viele der Schülerinnen trauten sich sogar bei Nacht in den See und genossen die kühle Erfrischung!

Sehr lobenswert war das ausgezeichnete Benehmen der Schülerinnen in der gesamten Sportwoche!

Icon externer Link Die Fotos der Sportwoche gibt's hier!

 

Schulrucksäcke für bedürftige Kinder

Rucksäcke

Ausgehend von der Themenwoche „Live fair – feel well“ stellte die 1B-Klasse Schulrucksäcke für Kinder in Rumänien und Albanien zusammen. Dafür nahmen sie ihre alten Schultaschen aus Volks- und Hauptschule und befüllten diese mit Heften, Stiften, Hygieneartikeln, Kleidung und Spielsachen. Anschließend brachten die Schülerinnen die Rucksäcke zur in Andorf ansässigen ORA, von wo aus im Sommer ein Transport nach Rumänien bzw. Albanien erfolgen wird. Wir freuen uns schon auf die Fotos von der Übergabe der Rucksäcke und den strahlenden Kinderaugen.

Religionslehrerin Mag. Johanna Himsl

 

Präsentation der praktischen Abschlussprüfungen

Abschlussprüfung

Die Schülerinnen des Ausbildungsschwerpunktes ECO-Design präsentierten ihre Ergebnisse der praktischen Abschlussprüfung in Floristik und Raumgestaltung. Das Thema  "Woodstock" war eine Herausforderung und wir freuen uns über die vielen verschiedenen Interpretationen und die kreative Umsetzung. 10 Schülerinnen erhalten nun das Zertifikat des WIFI und sind somit geprüfte Dekorateurinnen!

Herzliche Gratulation an alle Absolventinnen!

 

Icon externer Link Ergebnisse der Praktischen Abschlussprüfung - ECO-Design

 

"Fruchtig aufgetischt" von den ECO-Schülerinnen

Tischschmuckprüfung „Fruchtig aufgetischt“ war eines der Themen, die als Abschluss des praktischen Unterrichtsfaches Floristik im Ausbildungsschwerpunkt Eco-Design bearbeitetet wurde. Im Rahmen einer „Tischschmuckprüfung“ fertigten die Schülerinnen des 2. Jahrganges zu einem gezogenen Thema einen individuellen floralen Tischschmuck. Mit passender Tischwäsche und Servietten wurde jeweils für 4 Personen einladend eingedeckt. Unter Berücksichtigung der gestalterischen und technischen Grundlagen arbeiteten die Mädchen sehr motiviert und professionell.

Icon externer Link Die Ergebnisse können sich sehen lassen...

 

Eine Augenweide...

Modenschau 2015

... waren die Schülerinnen der Fachschule Andorf bei der diesjährigen Dirndl- und Abendkleidermodenschau. Die 2. und 3. Jahrgänge zeigten ihre selbst gefertigten Kleider und die Mädchen des Ausbildungsschwerpunktes ECO-Design dazu farblich passende Blumensträuße. Diese wurden im Floristikunterricht gefertigt und unterstreichen die Individualität der Dirndln.

Im Anschluss an die Modenschau präsentierte Schlosser Sophie, die Siegerin des Landesredewettbewerbes 2015, ihre Rede "Schule ohne Noten".

Den Abschluss machten die Schuhplattlerinnen der Fachschule mit einem traditionellen Volkstanz - dem "Marschierboarischen".

Der Applaus verriet die Begeisterung der Zuschauer, und die Mädchen erlebten einen besonderen Abend. Sie waren die Stars und ihre Arbeiten wurden bewundert.

Danke für euren tollen Einsatz!!

Icon externer Link Eindrücke

 

Knödeln - eine runde Sache

Traditionell und gleichzeitig modern – es war eine runde Sache das Knödeln mit LR Max Hiegelsberger (Genussland ), BBK Obmann Peter Gumpinger, Fr. Dir. Dipl. Ing. Angelika Schwendiger und Promis aus der Wirtschaft, Politik und Tourismus. Die SchülerInnen aus dem Modul Gastromanagement bereiteten regional typische Teige aus der Region und Füllungen von saisonalen und regionalen Lebensmitteln zu. Heimische Lebensmittel wie Schafskäse, Kürbiskerne, Räucherforellen, Erdäpfel, Speck und Selchfleisch wurden kreativ und frisch auf den Tisch gebracht.

Es entstand eine große Knödelvielfalt (Blunzen, Räucherforellen, Wild, Selchfleisch, Schafskäse-Brenessel, Bierbrezn, Rote Rüben, Kürbiskern-Marzipan, Dörrzwetschken,..). Vom gebackenem Räucherforellenfknödel als Vorspeise über Blunzen, traditionelle Innviertler Speckknödel bis zum Marzipan – Kürbiskernknödel als Dessert waren für jeden Gaumenfreuden dabei. Der Knödel hat in eine 4000 Jahre alte Kulturgeschichte. Das richtige Knödeldrehen will geübt sein, unsere Promis zeigten viel Geschick. Damit sich die Fülle leichter einhüllen ließ, hatten wir die meisten Füllungen vorgefrostet. Das Kochen der Knödel verlangt viel Geschick und Gespür ab. Besonders wichtig ist es, dass die Knödel in viel gesalzenem Wasser mit reduzierter Hitze garen.
Werden sie nicht im Wasser gegart, können sie schwimmend in Fett oder auch im Rohr gebacken werden. Seit eher war er so wie heute eine optimale Resteverwertung. Auch aus übrig gebliebenen Knödeln können z.B. g´röste Knödel oder Knödel in Essig und Öl zubereitet werden. MAHLZEIT!

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie!

 

Gipfelstürmer unterwegs

Die 1a auf dem Gipfel Bei besten Wetterbedingungen begab sich die 1a Klasse im Mai in das Salzkammergut. Zum Bergwandern von Weißenbach auf den Schoberstein (1037m) war gutes Schuhwerk gefragt! Die anspruchsvolle Tour forderte den Schülern so manche Kräfte ab. Angekommen am Gipfelkreuz wurde man jedoch mit einem traumhaften Ausblick über Berge und See belohnt.

 

Tolle Leistungen beim Landesjugendredewettbewerb

Unsere vier Teilnehmerinnen

Herzlichen Glückwunsch!!

1. Sophia Schlosser mit dem Thema „Schule ohne Noten“
2. Sara Ubovic mit dem Thema „Ausländer-Menschen wie du und ich“
3. Linda Resch mit dem Thema „Scheidungskinder“

und erfolgreich teilgenommen hat: Jessie Reindl mit dem Thema „Glück“

 

Spaß mit Kochlöffel & Co - Genusscamp 2015

genusscamp2011

Das Genusscamp ist ein Projekt des Landes für eine Bewusstseinsbildung für gesunde Ernährung und wertvolle Lebensweise bei jungen Menschen. Es vermittelt Freude am Kochen und ist gleichzeitig Plattform für viele Freundschaften, die dadurch entstanden sind!

Jedes Jahr zieht es viele Kinder in die Fachschule, die gerne auch dort übernachten können. Zusammen erleben sie tolle Aktivitäten wie ein Lagerfeuer mit selbstgemachtem Stockbrot und Würstel oder eine spannende Einkaufsralley, die je nach Thema variieren.

Das Schwerpunktthema der Fachschule Andorf am 1. und 2. September 2015 lautet "Gutes gemeinsam genießen", nähere Infos finden Sie im Link.

 

 

(PDF)

 

Große Eröffnungsfeier am 12. April 2015

Zubau

Am 12. April 2015 wird der Neu- und Umbau der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Andorf feierlich eröffnet!

Prominente Gäste wie Landeshauptmann Josef Pühringer und Landesrat Max Hiegelsberger verleihen diesem Festakt eine besondere Bedeutung. Mitgestaltet wird die Feier durch tolle Beiträge unserer SchülerInnen und LehrerInnen!

Den ganzen Tag über steht die Schule den Freunden und Interessierten der Schule offen und präsentiert sich wie immer von ihrer besten Seite! Kulinarische, künstlerische und pädagogische Highlights geben sich die Hand und zaubern lächelnde Gesichter!
Wir laden Sie ein, unsere Feier sowie die neuen Räumlichkeiten der Schule zu besuchen und sich selbst ein Bild von unserem Fortschritt zu machen!

(PDF)

 

Experimentiermesse 2015

..... Am 18. März fand in der Sporthalle Andorf die EXE statt, wo innviertler Volksschüler Experimente in Physik, Chemie und Biologie erlebten. Betreut wurden sie dabei von Schülern Mittlerer und Höherer Schulen. Fünf Mädchen aus der 2C-Klasse unserer Lw. Fachschule präsentierten Experimente zu Wasserhaut und Spülmittel: Lass eine Büroklammer schwimmen! zum pH-Wert: Wie ätzend sind Waschmittel, Cola Essig etc? und zum Wasserkochen: Wer ist schneller – Wasserkocher, Induktion oder E-Herd? Die Klasse hatte alles bereits im Herbst während der Projektwoche Wasser vorbereitet. Bei der EXE konnten unsere Mädchen nun ihr erworbenes Wissen praktisch an die Kleinen weitergeben. Es war ein anstrengender, aber gelungener Tag! Mag. Johanna Himsl

 

Kreative Kreuze

Kreative Kreuze Die Schülerinnen des 1. Jahrgangs gestalteten im Rahmen des Religionsunterrichts individuelle Holzkreuze. Sie beklebten sie mit Material, das für die Mädchen eine besondere Bedeutung hat. So gestaltete eine Schülerin ihr Kreuz mit lauter Verpackungsmaterial von Süßigkeiten, um kritisch darauf hinzuweisen, dass für manche Leute Schoppen bereits zur erlösenden, heiligen Handlung geworden ist. Eine spannende Auseinandersetzung! Mag. Johanna Himsl

 

Kursteilnehmer

Auch dieses Jahr fand ein Erste Hilfe Kurs in der Fachschule Andorf statt. 10 Teilnehmer/Innen des 1. und 2. Jahrganges schlossen ihn erfolgreich ab. Der 16 Stunden Kurs ist eine wichtige Voraussetzung für den Führerschein, die Babyfit- und Pflegefitausbildung. Mit viel Engagement referierte Fr. Gerti Summergruber über die wichtigen Maßnahmen im Notfall, um menschliches Leben zu retten. Herzlichen Dank dafür! Die Schülerinnen waren mit großer Begeisterung bei der Sache.

 

Lovebus_2

All about Love

Kürzlich machte der knallrote Bus in der Fachschule Andorf Halt.
Es gibt viel Wissen rund um Liebe und Sexualität, das es zu entdecken gibt.
Die Schüler und Schülerinnen des 2.Jahrganges hatten die Möglichkeit Fragen anonym und vertraulich zu stellen.
Gefragt wurde, was den Jugendlichen so am Herzen lag – und zwar unter Ausschluss von Erwachsenen. Der Bus bietet den geschützten Rahmen für Gespräche rund um Tabuthemen in der Sexualität, Liebe und Beziehungen.

Die „Reisebegleiter“ des Lovetourbus sind diplomierte Sexualpädagogen, die sich freuen, wenn Schüler/innen ihnen Löcher in den Bauch fragen. Auf Wunsch der SchülerInnen wurden somit 3 Termine für alle 3 Klassen organisiert.

Der Workshop erfolgte in Kleingruppen (max. 12 Personen) im gemütlich eingerichteten Autobus. Für 1,5 Stunden fand dieses Aufklärungsprojekt größten Anklang und Begeisterung bei den SchülerInnen.Für die SchülerInnen war der Lovebus nicht nur eine Abwechslung zum sonstigen Unterricht, sondern auch eine persönlich wichtige Erfahrung.

 

Spendenprojekt "Tag der Straßenkinder"

Tag der Straßenkinder

Im November 2013 fegte ein Wirbelsturm über die Philippinen hinweg. Dabei verloren hunderttausende Menschen ihr Zuhause, über 6000 Menschen starben. Straßenkinder waren von der Naturkatastrophe besonders betroffen.

Im Religionsunterricht haben wir den „Tag der Straßenkinder“ (31. Jänner - Festtag des Hl. Don Bosco) im Unterricht aufgegriffen und über die Situation der Straßenkinder gesprochen. Es gibt viele Gründe warum Kinder und Jugendliche weltweit auf und von der Straße leben. (Naturkatastrophen, Armut, Krankheit, Gewalt,…). Sie werden dadurch wieder Opfer von Gewalt, Ausbeutung und Menschenhandel uvm.. „Jugend eine Welt“ schenkt Millionen von Kindern und Jugendlichen Hoffnung und Chance auf eine bessere Welt.

Von der Empathie zum Engagement… Schülerinnen der 2A Klasse haben am Freitag, 30. Jänner 2015 in der Gemeinde Andorf bzw. vor manchen Geschäften nach dem Motto „Schon eine KLEINE SPENDE ist eine GROSSE HILFE!“ höflich um eine Spende für Ihr initiiertes Projekt gebeten und mittels selbstgestalteter Flyer die Bevölkerung informiert. Durch den besonderen Einsatz der Schülerinnen und Schüler, doch vor allem aufgrund der „Spende der Andorfer und Konsumenten“ konnte ein Betrag von 425 Euro zu Gunsten „Jugend eine Welt“ auf das Spendenkonto überwiesen werden.

Ein herzliches DANKESCHÖN dafür! Dipl. Päd. Adelheid Gadermayr im Namen der 2A Klasse

 

Wintersporttag 2015 - ab in den Schnee!

Wintersporttag

Auch heuer fand wieder der Wintersporttag der Fachschule Andorf statt. An einem schönen Tag im Februar starteten die SchülerInnen und LehrerInnen in einen sportlichen Tag. Der Großteil war im Skigebeit Hintersee/Gaißau Ski- bzw. Snowboardfahren. Die Alternative dazu war Langlaufen und Schneeschuhwandern in Kopfing. Alle Beteiligten hatten sehr viel Spaß und freuten sich über die gelungene Abwechslung!

 

Syrisch-österreichisches Projekt mit Spende abgerundet

Übergabe der Spende

Remend, Nagib und Ayman, die derzeit in den Flüchtlingsheimen Reichersberg und Senftenbach untergebracht sind, haben die Schülerinnen der 2c-Klasse mit Ausbildungsschwerpunkt „Gesundheit und Soziale Berufe“ der Landwirtschaftlichen Fachschule Andorf am 2. März mit süßen Spezialitäten aus ihrer Heimat bekocht.

Nach dem Kochen und Verkosten bedankten sich die Schülerinnen bei ihnen dafür, was sie bei diesem Projekt lernen durften und betonten wie toll die Zusammenarbeit war. So überreichten sie ihnen einen Scheck im Wert von 150 Euro, um die Flüchtlingsheime damit zu unterstützen. Das Geld stammt aus einem damit verbundenen Projekt des Faches Wirtschaftskunde und Marketing.

Vielen Dank an die Verantwortlichen und Beteiligten für das Gelingen dieser kulturellen Kooperation!

 

 

Erasmus+ startet in der FS Andorf

erasmus+ In Mühldorf am Inn wurde ein europäisches Klassenzimmer gestartet. Mit von der Partie war eine Schülerdeligation der Fachschule Andorf. Unter der Leitung von Fl Alfred Steininger und FL Brigitte Ebner konnten 4 Schülerinnen des 1. Jahrganges eine Woche Unterricht über die Grenzen hinaus testen. In Mühldorf am Inn, 10-jährige Partnerschule der Fachschule Andorf, erarbeiteten die Schülerinnen in Europäischen Teams, deutsche, österrreichische und finnische Schüler, einen Wohlfühlnachmittag für Senioren. Das neue Erasmus+ projekt beschäftigt sich mit dem Thema Resilienz oder was erhält uns Gesund als Ressource für den Arbeitsmarkt. Dabei werden verschiedene Angebote für unterschiedliche Zielgruppen bearbeitet. Senioren machten den Auftakt und konnten sich bei Kaffee und Kuchen, Handmassagen und einen gemütlichen Plausch entspannen. Wichtig ist den Projektteams, dass die Schüler in englischer Sprache arbeiten und unter den Ländern gemischt sind. Ein guter Auftakt für 2 weitere Jahre europäische Zusammenarbeit.

 

"Kuhle" Sache - Erfolge beim Tierbeurteilungswettbewerb

Gruppenfoto, Siegerfoto Tierbeurteilungswettbewerb, lachende Schülerinnen

Unsere Schülerinnen beweisen immer wieder aufs Neue, was sie drauf haben! Beim diesjährigen Tierbeurteilungswettbewerb belegte die Fachschule Andorf in der Gruppenwertung aus über 100 Teilnehmern den sensationellen ersten Platz! Auch in der Einzelwertung konnten die Plätze 3,4 und 8 belegt werden, was eine großartige Leistung ist. Allen Teilnehmern und Gewinnern gratulieren wir ganz herzlich und sind stolz auf so gute Ergebnisse!

Platz 8: Johanna Fischer
Platz 4: Höllinger Theresia
Platz 3: Kraft Theresa

 

Simsalabim - ein weihnachtlicher Kindernachmittag!

schminken

Während ihre Eltern im vorweihnachtlichen Shopping unterwegs waren, durften ihre Kinder am 12. Dezember nachmittags so einiges erleben! Nach dem ersten Einstimmen und Kennenlernen im Turnsaal bei Spielen, wurde gemalt und gebastelt. Auch das Kinderschminken war wieder sehr beliebt!

Weiter ging es dann in eine besinnliche Adventsstunde, in der Geschichten vorgelesen und gemeinsam gesungen wurde. Weitere Bewegungsspiele folgten! So viel Aktion macht müde, und deshalb ging es anschließend zu einer kleinen Jause mit belegten Broten, Müsliriegeln und Saft, was allen Kindern schmeckte!

Gegen 18 Uhr wurden die Kinder von ihren Eltern abgeholt und ein ereignisreicher Nachmittag ging zu Ende!

 

 

Bäckerei-Luft schnuppern

Brot backen

Die Schülerinnen der 2c-Klasse durften Anfang November in der Bäckerei Mayr in Enzenkirchen Bäckerei-Luft schnuppern und herausfinden, wie richtig gutes Brot gemacht wird. Der Junior-Betriebsführer zeigte ihnen die Verwendung der Zutaten, die Ausfertigung von Brot, Gebäck und Plunder und gab der Gruppe ihre duftenden Ergebnisse mit heim. Die Kochpraxis fand im Zuge der Spezialpraxis mit Fr. FL Mair Katharina statt und bleibt dank der tollen Erfahrungen und Erkenntnisse wohl noch lange in guter Erinnerung!

 

 

Aus COMENIUS wurde ERASMUS +

In den letzten 10 Jahren hat die EU an unserer Schule 5 Comenius Projekte genehmigt und finanziell unterstützt. Seit heuer 2014 hat sich der Name und die Organisation der Projektabwicklung der EU verändert. Aber unser bewährtes Team aus Partnerschulen in Finnland, Frankreich, Bayern und Österreich hat sich der Herausforderung gestellt und wieder einen 50-seitigen Antrag mit einer neuen Projektidee “CARE and SHARE” eingereicht. Wie auch in den vergangenen Jahren begann dann ein halbes Jahr des Wartens, ob der Antrag von Brüssel genehmigt wird. Heuer im September dann endlich ein JA.

Was bedeutet das nun für unser “Comenius Kern-Team” (Frau Dipl.Päd. Brigitte Ebner und Mag Doris Karl) jetzt “ERASMUS+ Team”?

Es muss umgehend mit den Vorbereitungen begonnen werden. Da wir uns immer für die Art von Schulprojekt beworben haben, wo nicht nur 1 Klasse einen Besuch bei einer anderen Schule im Ausland absolviert, sondern die ganze Schule mit den unterschiedlichsten Klassen, Gruppen und KollegInnen beteiligt sind, werden zunächst alle KollegInnen über unser neues Projekt informiert. Dann wird gemeinsam geplant in welchen Bereichen sie Europa in unsere Klassenzimmer bringen können: wann und wie unsere Gastschüler und Gastlehrer in unserer Schule im Unterricht mitarbeiten und wann eine kleine Delegation von Andorf in Finnland, Frankreich oder Bayern unsere Ideen mit und in unseren Partnerschulen umsetzt.

Unser neuestes Projekt ” CARE and SHARE” befasst sich mit dem großen Thema “Wohlfühlen”.

In den vergangenen Jahren konnten wir bei unserem großen Bildungsvorbild Finnland eine Entwicklung mitverfolgen, bei der alle Berufsbildenden Schulen und Fort - und Weiterbildungseinrichtungen einer Region zu großen wirtschaftlich geführten Unternehmen zusammengefasst wurden. Jetzt hat die finnische Regierung aber erkannt, dass dort mit Menschen und nicht mit Maschinen kalkuliert werden muss und so wurde diesen “Bildungsbetrieben” per Gesetz verordnet, ein Programm zu erarbeiten, damit sich der Mensch/Lernende dort auch wieder wohlfühlen kann - und dadurch natürlich auch wieder bessere Lernergebnisse erzielt werden.

Was bedeutet das nun für unser Projekt?

Mit dem Wort CARE wollten wir nicht nur zeigen, dass alle 4 teilnehmenden Schulen für den Pflegebereich ausbilden, sonder auch, dass allen Schulen das “sich Kümmern” um die Schüler, die Lehrer, das Lernen, das Lern - und Arbeitsklima und in weiterer Folge die Zufriedenheit in der Arbeitswelt, ein wichtiger Punkt in der Schulphilosophie ist.

SHARE (teilen) bedeutet für uns, dass eine so kleine Schule wie unsere sehr wohl etwas für die großen Partner zu bieten hat. In unserer Schule steht seit Jahren das “Wohlfühlen” der SchülerInnen im Vordergrund, sowohl beim Lernen, als auch im Internat.

Unsere Konzepte “offenes Lernen”, aber auch EVA (Eigenverantwortliches Arbeiten) und SAM (Schüleraktivierung durch Methodenkompetenz) sind schon seit Jahren erprobt, verbessert und angepasst worden. Diese Erfahrungen und gut geplanten Programme werden wir gerne mit unseren Partnern in ganz Europa teilen. Aber natürlich sind wir auch offen für Ideen und Maßnahmen, die in unseren Partnerschulen angewendet und umgesetzt werden.

In den kommenden 2 Jahren (4 Semestern) haben wir als Schule, Kollegium und Schulgemeinschaft wieder die Möglichkeit unseren Horizont zu erweitern und Europa mit seinen vielen Facetten hautnah zu spüren und mitzuerleben -> beim “sich umeinander Kümmern und Teilen” - bei CARE & SHARE - ERASMUS+

 

Sauerkrautherstellung im Ernährungslehreunterricht

sauerkraut Die Schülerinnen der jetzigen 2c interessierten sich sehr für die Sauerkrautherstellung und so wurde die Theorie in die Praxis umgesetzt und im Ernährungslehreunterricht unter der Anleitung von Dipl. Päd. Lisa Hofinger Sauerkraut eingemacht. Sie verwendeten dazu 2 Gärtöpfe aus Steingut und verarbeiteten rund 8 kg Weißkraut mit Salz und Kümmel. Die Gärzeit verbrachten die 2 Gefäße in einem Internatszimmer, wo vier fleißige Schülerinnen der 2c über sie wachten. Nach 6 Wochen wurde die erste Kostprobe genommen und alle freuten sich über das gute, schmackhafte Ergebnis. Den krönenden Abschluss fand das „Sauerkraut-Projektes“ bei einem Bratwurst-Sauerkraut-Festessen im romantischen Obstgarten der Fachschule Andorf.

 

Tag der BEWEGUNG

volleyball_lehrer_schueler

Ein spannendes Volleyballspiel fand am Tag der Bewegung (30.4.2014) der Landes ARGE Sport in der Fachschule Andorf statt. Die Kampfmannschaft spielte drei Sätze gegen ein Lehrerteam. Der Sieg ging ganz knapp an die Schülerinnen, worüber sie sich sehr freuten.

 

Muttertag

muttertag

Die Schülerinnen der 1c überraschten ihre Mütter mit selbstgemachtem Knabbergebäck aus pikantem Strudelteig. 

 

Auszeichung zur "Genussland-Küche"

Gesusslandküche Eine besondere Auszeichnung erhielt die Wirtschaftsküche der LWBFS Andorf am Donnerstag den 8.Mai im Rahmen einer Feierstunde. Landesrat Max Hiegelsberger überreichte Küchleiter Günter Stiglbauer und Stellvertreterin Margarate Gumpoltsberger die Auszeichnung zur Genusslandküche. Voraussetzung für den Erhalt dieser Auszeichnung sind folgende Kriterien: Gesunde Küche, mind. 30% Bioanteil, mind. 50% Lebendmittel aus regionaler Herkunft, abwechslungsreiche Speisepläne, Tischkultur, Beratung und Fortbildung des Küchenteams und Aktivitäten zur Förderung des Ernährungswissen bei den SchülerInnen. Wir gratulieren dem Küchenteam sehr herzlich zu diesem Erfolg!

 

SIEG beim Landes-Redewettbewerb 2014

Gratulation zum Sieg beim Landesredewettbewerb

Beim Landes-Redewettbewerb, der am 5. Mai 2014 stattgefunden hat, darf sich die Fachschule Andorf über ein großartiges Ergebnis freuen!

In der Kategorie "Klassische Rede" der mittleren Schulen erreichte JANA SCHRÖGENDORFER mit den Thema "Die Frau in der Gesesellschaft" den hervorragenden 1.Platz und STEFANIE FERIHUMER mit dem Thema "Letzer Ausweg- Selbstmord" den 2. Platz. Landesrätin Doris Hummer gratulierte den Mädchen zu ihrem Erfolg!

"Herzliche Gratulation" auch vom Team der Fachschule Andorf!

 

"Musikalische und geschmackliche Verführung" beim MUSIKKAFFEE 2014

Musikkaffee

Ein Ohren- und Gaumenschmaus war das diesjährige Musikkaffe, das vom CHOR der Fachschule Andorf und der Leitung von Fachlehrer Detschmann Anna, organisiert wurde. Begrüßt wurden die Gäste von den Mädchen des Ausbildungsschwerpunktes Gastromanagement mit einem Cocktail - dem Sommertränk 2014 "Lillet". Anschließend gab es eine Darbietung der Schuhplattlerinnen, wo sie wieder unter Beweis stellten, dass das Mädchen auch sehr gut können.

Im Festsaal der Fachschule erwartete die Gäste ein schön gedeckter Tisch, mit einem floralen Tischschmuck der von den Schülerinnen des Moduls ECO- Design hergestellt wurde. Der Chor präsentierte Musik aus verschiedensten Bereichen - volkstümlich, modern, Lieder aus bekannten Musicals und auch ein Gospelsong war dabei. In der Pause wurden die Gäste mit Kaffee, Tee und einem Potpourri aus süßen Köstlichkeiten verwöhnt. Für das perfekte Service war wiederum die "Gastros" verantwortlich. Die Gäste waren auch vom zweiten Teil der musikalischen Darbietung so begeistert, dass sie nach einer Zugabe bei den Sängerinnen mit einer Standing Ovation bedankten.

Icon externer Link Eindrücke

 

Mädchen am Holzweg und Männer am Herd

tierhaltung_otterbach

Da stimmt doch etwas nicht, könnte man meinen, doch genau so geschah es. Am 28. und 29. April tauschten die FachschülerInnen aus Andorf ihre Plätze mit den Burschen aus Otterbach und staunten nicht schlecht, was ihnen an diesem Tag geboten wurde. Besonderes Augenmerk wurde auf die Vermittlung von praktischen Fertigkeiten gelegt.
So lernten die frisch gebackenen „Forstfrauen“ den Umgang mit der Motorsäge, wie man sich im Wald schützt und richtig durchforstet. Wenn man glaubt, sie hätten dabei keine Freude gehabt, der täuscht sich gewaltig. „Ich wollte schon immer mal wissen, was im Wald zu tun ist“, erzählt eine der Teilnehmerinnen nach der Praxis. Weiter ging es am schuleigenen Betrieb in Otterbach, dort wurde das Vorführen von Kälbern geübt. Trotz ein paar bockigen Versuchen waren Frau und Tier glücklich über den gemeinsamen Spaziergang. Außerdem führte der Weg in die Felder, in denen die Schülerinnen den Ackerboden untersuchten und viel für die einzelnen Kulturen kennenlernten. So richtig aktiv wurde die Gastrogruppe der 2a beim Zerlegen von Truthähnen und dem Verarbeiten des Fleisches zu Würsten. Wieder andere beschäftigten sich mit der Milchverarbeitung, was richtig „kuhl“ ankam.
Wenn Männer am Herd sind, dann geht alles…. gut! Natürlich, denn die Schüler aus Otterbach zauberten mit viel Geschick und Bemühen ein nahrhaftes Menü, das sie auch selber verspeisten. Schnitzel, Gulasch oder Gugelhupf, alles schmeckte toll und lieferte viele Kenntnisse über das Kochen. Die passende Tischgestaltung lieferte die Servicegruppe und lernte dabei so einiges über das richtige Aufdecken und Servieren von Gerichten. „Schmeckt eh ganz gut!“, behauptete ein junger Otterbacher, als er den Grünen Smoothie aus Kräutern in der Kreativgruppe probierte. Nach einem Spaziergang bzw. einer kleinen Laufrunde sammelte die Gruppe Gänseblümchen, Löwenzahn und Co und mixte daraus einen leckeren Drink. Außerdem wurde ein Muttertags-Geschenk mit nach Hause genommen, das die Burschen mit Cake Pops, einem selbst gemischtem Müsli und Kräutersalz füllten.
Ziel des Otterbach-Andorf-Austausches war es, das gegenseitige Verständnis für die Lernfelder der anderen Fachschule zu fördern und das ein oder andere „Aha-Erlebnis“ zu erzielen. Wir hoffen, dass es allen 2.Klassen großen Spaß gemacht hat, sodass der Austausch auch im nächsten Jahr ein voller Erfolg wird.

 Dipl. Päd. Katharina Mair

 

 Valentinsfest 2014

Ein Filmbeitrag -
einfach noch einmal zum GENIEßEN...

Icon Externer Link

 

Kommunikationskaffee war wieder bereichernd!

kommunikationskaffee 2014

Beim regelmäßig stattfindenden Kommunikationskaffee in der Fachschule Andorf wird der Erfahrungsaustausch zwischen den ersten und dritten Jahrgängen forciert, indem man den Schüler/Innen die Möglichkeit bietet, in gemütlicher Kaffeehausatmosphäre gezielt über den Schulalltag, Tests und Prüfungen, Praktikumserfahrungen und Zukunftsperspektiven zu diskutieren. Dabei werden erworbene Fähigkeiten aus den Fächern Kommunikation und Konfliktbewältigung und Lebenskunde gleich praktisch umgesetzt. Diese Veranstaltung wird immer mit großer Begeisterung von den Schüler/innen angenommen. 

 

welt-hw-tag 2014

"Das bisschen Haushalt macht sich von allein"---sagt......

Nicht nur am Welthauswirtschaftstag (21.März) sondern das ganze Jahr über, will die 3-jährige Fachschule Andorf mit der Fachrichtung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmangement aufzeigen, dass dem nicht so ist.

Grundwissen, Fachwissen in den Bereichen Küche, Ernährung, Lebensmittelherkunft, Verarbeitung, ökologische Reinigung, Servierkunde, Haushaltsmangement, Wohnraumgestaltung, Fest-und Feiergestaltung............ vernetztes Denken und auch Managementqualitäten sind gefragt, um einen Haushalt, der zu den intimsten Lebensbereichen zählt, auch wirklich zum Wohlfühlbereich zu machen und ihn ökologisch und ökonomisch sinnvoll führen zu können. Die eigenen vier Wände sollen schließlich nicht nur „Wohnstätte“, sondern auch auch Kraftquelle und Rückzugsort sein.
HausWIRTSCHAFTLICHES Wissen und Fertigkeiten sind Voraussetzung und besonders bei Müttern und Vätern eine absolute Notwendigkeit, um Mehrfachbelastungen durch Beruf, Familie und Haushalt erfolgreich meistern und vereinen zu können.

Dennoch kämpft die Hauswirtschaft auch heute noch um ihre gesellschaftliche und volkswirtschaftliche Anerkennung, erschwerend kommt die Tatsache hinzu, dass die Tätigkeiten im Haushalt meist nicht monetär zum Ausdruck kommt und dass

„Hauswirtschaft erst auffällt, wenn sie ausfällt“!

 

 

Valentinsfest 2014

 

hakuna_mat

 

HAKUNA MATATA – Hilfe für Afrika

Das erste halbe Schuljahr ist noch nicht ganz vorüber, hinterlässt aber schon jetzt erfreuliche Spuren in Andorf. Die Schülerinnen der 2b der landwirtschaftlichen Fachschule Andorf haben sich im Fach Wirtschaftskunde mit Ideen zu einem Projekt beschäftigt. Das Ziel war, anderen Menschen zu helfen und gleichzeitig selber viel dabei zu lernen. Es war den Mädchen ein Anliegen, junge Menschen in Afrika zu unterstützen und ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen. Sie organisierten daraufhin einen Punschstand, an dem sie auch Kekse verkauften und waren damit am Perchtenlauf in Andorf und an schulischen Veranstaltungen vertreten.
Insgesamt nahmen 18 Schülerinnen an „Hakuna Matata“ teil, wobei die Leitung von Kerstin Antlinger und Julia Löckinger vertreten wurde, die viel zum Gelingen beitrugen. Wesentlich unterstützt wurde die Gruppe durch eine finanzielle Spende von Robert Löckinger (Wohnträume Löckinger), der das Potential des Projektes erkannte. Die Endsumme von 1.100 Euro kann sich sehen lassen und ist vor allem dem Engagement der Schülerinnen in ihrer Freizeit zuzuschreiben!
Das Projektgeld wird an ein Dorf in Tansania gespendet, damit dort die Infrastruktur – Schulen, Kirchen oder soziale Einrichtungen – verbessert werden kann.

Dipl. Päd. Katharina Mair

 

Radierwerkstatt

 Besuch der Ausstellung "i'm wild" und der Radierwerkstatt

 

Die Schülerinnen des Ausbildungsschwerpunktes ECO Design besuchten Mitte Dezember die Ausstellung der Künstlerin Andrea Hinterberger in Galspotshofen. Unter dem Motto "Mama i'm wild" präsentierte sie ihre Siebdruckkunstwerke. Nach einer Führung durch die Ausstellung dürften sie die Mädchen die Radierwerkstatt im "Scheinhaus" näher anschauen und einen Workshop zum Radieren und Drucken durchführen. Unter fachmännischer Anleitung von Herrn Brandstätter Gerhart ritzen die Schüler ein Muster in eine Metall - bzw Kupferplatte und erhilten so Schritt für Schritt einen Einblick in die künstlerische Arbeit der Radierung und des Tiefdruckes. Der Skulpturenweg bildete den Abschluss des Lehrausganges. Ein gelungender Nachmittag!

 

Kindernachmittag „Winter Wonderland“

kindernachm.

Die Schülerinnen der 2b hatten neben dem Punschstand noch eine weitere Projektidee. Sie wollten zur Vorweihnachtszeit vielen Kindern einen erlebnisreichen Tag bereiten und tüftelten ein abwechslungsreiches Programm für sie aus.
Am 13. Dezember, einem Freitagnachmittag strömten also ca. 40 angemeldete Mädchen und Buben im Alter zwischen 4 und 8 Jahren in die Fachschule Andorf. Sie wurden in Gruppen eingeteilt und durften basteln, sich zum Tiger oder Räuber schminken lassen, tolle Gruppenspiele spielen und in der Küche eine kleine Jause zubereiten.
Zwischendrin war immer einmal wieder Platz für Weihnachtslieder, Gespräche, weitere Spiele und Getränke.
Die Kinder waren überglücklich und trugen ihre gebastelten Windlichter mit Stolz und Freude heim. Die Schülerinnen der 2b waren ebenfalls sehr zufrieden auf ihre Organisation, die wunderbar funktionierte und die begeisterte Rückmeldung der Eltern und Kinder. Gerade ein Projekt wie solches sorgt dafür, dass die Schülerinnen viel Erfahrung in der Kinderbetreuung gewinnen, die Kommunikation untereinander trainieren und Verantwortung tragen lernen.
Für die Bereitstellung der Räume, Lagerplätze und die gute Zusammenarbeit mit dem Personal der Schule möchte die Klasse herzlich danken!
Vielen Kindern wird der 13. Dezember wohl noch lange in Erinnerung bleiben.

Mair Katharina

 

lesung_2013

Funkensommer- Lesung verzaubert die 1.Klassen

Am Dienstag, den 3. Dezember 2013 fand im Festsaal der FS Andorf eine Lesung der Jugenbuchautorin Michaela Holzinger aus Vorchdorf statt. Die Schriftstellerin erzählte mit viel Charme und Herzlichkeit aus dem Leben einer Autorin und ließ Einblicke in ihr persönliches Erwachsenwerden zu.
Im Jugendroman „Funkensommer“, der von den ersten Klassen als Klassenlektüre gelesen wird, berichtet sie von einem Mädchen, das in ihren Sommerferien so einiges erlebt, sich verliebt und viel Verantwortung übernehmen muss. Die Geschichte spielt sich auf einem Bauernhof ab und ist so interessant und spannend geschrieben, sodass man kaum aufhören kann zu lesen. Das bestätigen wohl alle Schülerinnen, die das Buch bereits „verschlungen“ haben.
Michaela Holzinger gab Leseproben aus diesem Buch zum besten und stellte weitere Werke vor, zu denen zum Großteil Kinderbücher gehören.
„Funkensommer“ ist nun in unserer Bibliothek erhältlich! Viel Vergnügen beim Lesen!
weitere Infos auf www.michaela-holzinger.at 

 

Lebkuchenhäuser - so weit das Auge reicht

lebkuchenhaus_1

 Man nehme: Begeisterung, Geduld, Genauigkeit, Kreativität, viel Liebe zum Detail und ein gewisses handwerkliches Geschick - Voraussetzungen, für die vielen wunderbaren Lebkuchenhäuser, die gerade in der Kochpraxis der ersten Jahrgänge gebacken und verziert werden.
Jedes Haus ist etwas Besonderes. Ihr Anblick berührt unsere Herzen und lässt uns träumen und einstimmen auf eine besondere Zeit – Advent!

 

Lachen und Lernen bilden ein Traumpaar

liebertz

Alle Lehrkräfte der FS Andorf durften an einer sehr hochkarätigen Fortbildung mit Dr. Charmaine Liebertz teilnehmen. Die Vortragende hat in Köln ein Institut für "Ganzheitliches Lernen" geschaffen. In der Vortragsreihe "Lachen und Lernen bilden ein Traumpaar" hat uns  Dr. Charmaine Liebertz viele wertvolle Tipps für einen "liebevollen Umgang" mit unseren Schülern gegeben. Weiters war sie auf der PH in Linz, ihr Vortrag  "Erfolgreicher Unterricht durch Humor" wurde aufgezeichnet und ist unter www.eduhi.at unter der Rubrik BildungsTV anzusehen.

Icon externer Link Institut für ganzheitliches Lernen - Charmine Liebertz

 

Mit eigenen Händen fit durch den Winter - Übungen für ein starkes Immunsystem

haende

Susanne Jarolim (Lehrtrainerin für Strömen, Mediatorin u. Supervision) gibt ihr Wissen über "Strömen - Hilfe zur Selbsthilfe" am Dienstag, 12.11.2013 von 19:30 - 22:30 Uhr in der FS Andorf weiter.

Strömen ist altes Volkswissen. Die Hände berühren dabei sanft und gezielt bestimmte Bereiche des Körpers, die sogenannten Energieorte. Durch die Berührung kommt das Energiesystem in Fluss und körperliche wie geistige Spannungen beginnen sich zu lösen.

Die Methode lässt sich einfach im Alltagsleben anwenden, soll jedoch nicht die medizinische Beratung durch einen Arzt ersetzen. Strömen kann an sich selbst oder an anderen angewandt werden.

Das LFI Schärding lädt dazu herzlich ein.

(PDF)

 

Tracht und Moderne

tracht und moderne

Die Goldhaubengemeinschaft des Oberen, Mittleren und Unteren Innviertel veranstaltete am 17. Oktober 2013 zum Thema „Tracht und Moderne“ ein Treffen von Vertretern der Tracht. Unter anderem waren die Landesobfrau Martina Pühringer, der Direktor der Landwirtschaftlichen Fachschule Otterbach Wolfgang Berschl, zwei Vertreter der Landjugend, ein Schneidermeister, ein Trachtennähkursleiterin und- teilnehmerinnen und auch Nählehrerinnen Hölzl Margit und Krenninger Doris und Schülerinnen der Landwirtschaftliche Fachschule Andorf eingeladen. In kurzen „Zwiegesprächen“ wurde das Thema „Tracht – Früher und Heute“ behandelt. Besonderes Augenmerk wurde den Ortstrachten geschenkt, damit die Jugend die Bemühungen der Goldhaubengemeinschaft was „ Tracht und Moderen“ betrifft, annimmt. Alle Teilnehmer/-innen durften in kurzen Erzählungen und Statements ihre Gedanken zum Thema „Tracht und Moderne“ wiedergeben. Drei Schülerinnen des 3. Jahrganges Hell Magdalena, Kraft Magdalena und Schmidseder Maria präsentieren ihre selbstgenähten Dirndln und erklärten den Zusehern warum sie von der Tracht überzeugt sind.

Hölzl Margit: „Wir nähen die Trachten bzw. die Dirndlkleider schon seit drei Jahrzehnten. Jedes Schuljahr entscheiden sich zwischen 30 und 40 Schülerinnen dazu ein Dirndl oder Festtracht zu fertigen. Es freut uns, dass das Angebot so gut angenommen wird … wir sind stolz darauf eine von wenigen Schulen zu sein, die das Trachtennähen beibehalten haben.

Krenninger Doris: „Besonders wichtig ist es uns, dass die Dirndln, die ja derzeit ein modisches Hoch erleben, nähtechnisch traditionell gefertigt werden, aber das Design der Modelle dem Zeitgeist entspricht. Wir versuchen Tradition und Moderne zu vereinen, und das findet bei den jungen Damen großen Zuspruch."

 

Schülerinnen

Schmidseder Maria: „Ich trage mein Dirndl besonders gerne. Zum einen weil es ein Einzelstück ist und zu anderen bin ich sehr stolz darauf es selbst genäht zu haben. Das besondere an meinem Dirndl ist die Verschnürung und die Froschgoscherl um die Ausschnittkanten"

Hell Magdalena: „Ich habe mir die Schardenberger Sommertracht genäht, weil meine Mutter sie in allen Variationen hat und sie mir besonders gefällt. Ich wusste schon vor vielen Jahren, dass ich auch einmal diese Tracht haben möchte. Ich trage sie mit Stolz bei verschiedenste Veranstaltungen."

Kraft Magdalena: “Toll war der gemeinsame Stoffeinkauf. Ich habe mich für diese Farbkombination entschieden, weil sie gut zu mir passt. Ich fühle mich sehr wohl in meinem Dirndl und habe oft Gelegenheit sie zu tragen.“

 

Es ist Striezelzeit!

striezelezeit

Erst gut einen Monat ist es her, dass unsere Schülerinnen des 1. Jahrganges ihre Ausbildung in Andorf gestartet haben. Mit viel Eifer sind sie am Werk und sie bemühen sich sehr, den Anforderungen, die die neue Schule an sie stellt, gerecht zu werden. Gerade der umfangreiche Praxisunterricht in Küche, Nähen, Haus und Garten ist neu. Stolz dürfen sie hier das Ergebnis einer Kochpraxis präsentieren – den selbstgemachten Striezel! Nicht nur zu Allerheiligen als Patengeschenk, sondern auch als Gaumenfreude zu einer duftenden Tasse Tee oder Kaffee ist ein Striezel bei Jung und Alt beliebt. Und so freuen sich jedes Jahr in der Schule schon alle auf die Zeit, in der dieser wohl bekannt gute Duft durchs Haus zieht – es ist Striezlzeit!
Dipl. Päd. Rosemarie Mair

 

 

 

Schülerinnen des 3. Jahrganges als Gerichtskibitze

Gegen Ende des Schuljahres machten die Schülerinnen der 3. Jahrgänge einen besonderen Lehrausgang. Diesmal ging es zum Landesgericht in Ried im Innkreis. Der strengen Kontrolle und des Bodychecks konnte keine der 6o SchülerInnen entkommen. Gespannt warteten sie dann im großen Schwurgerichtssaal auf die erste Verhandlung. Der erste Angeklagte wurde in Handschellen vorgeführt, was so viel bedeutet, dass er bereits in Untersuchungshaft ist. Auch einer der Zeugen war ein Untersuchungshäftling. Gespannt verfolgten die SchülerInnen die Verhandlungen. Die verschiedenen Straftaten gingen von Drogenhandel bis schwere Nötigung und schweren Betrug. Beeindruckt von dem Vormittag am Landesgericht und mit dem Vorsatz, lieber nicht vor dem Kadi zu landen, wurde auch noch auf dem Heimweg über die Beobachtungen diskutiert.

 

Gesundheit entsteht durch ein... „Füreinander Sorge tragen“

Lehrpersonal der Schule Andorf mit Coach Mag. Simbrunnr (1. Reihe, 4. v.l.) beim Gesundheitsabschluss (Foto: Andorf)

Gesundheit entsteht, dass man sich um sich selbst, für andere, für Um- und Mitwelten sorgt und gegenseitige Unterstützung fördert. Im vergangenen Schuljahr gab es an unserer Schule ein Gesundheitsteam bestehend aus 7 Lehrkräften, die sich umfassend mit dem Thema Gesundheit auseinandersetzten. Der Startschuss war im Oktober mit einer umfassenden Gesundheitskonferenz für das gesamte Lehrerkollegium. Hier wurden der Begriff Gesundheit in allen Blickwinkeln betrachtet und Bereiche fest gelegt die bearbeitet werden sollten. Das Gesundheitsteam tagte intensiv in 2 Maßnahmenworkshops begleitet von Mag. Christine Simbrunner. Die nächsten Schritte: Konferenzzimmer als ruhiger Arbeitsraum, Entlastung der Klassenvorstände durch Entrümpelung von Ablagen, Optimierung von Veranstaltungen an der Schule sollten gut umgesetzt werden. Bereits für das nächste Schuljahr wurden Arbeitsteams neu gebildet, damit sich alle Kolleginnen mit ihren Interessen und Fähigkeiten einbringen können und wir eine lebendige Schule bleiben. Uns wurde auch bewusst, dass es sehr viele Kraftquellen an unserer Schule gibt und der Humor nie zu kurz kommt. Mit diesem positiven Resümee starten wir nun in die wohlverdienten Ferien um neue Kräfte zu sammeln.

Maria Sandberger Gschaider  

 

Da schmeckt das Essen gleich noch einmal so gut

kochen mit kids

 „Kochen mit Kids“ war eine besondere Kochpraxis im Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit und Soziales. Die Schulanfänger des Kindergartens Pötting besuchten uns. Gemeinsam bereiteten wir mit den Kindern Jausenspieße, gesunde Milchshakes, Brötchen mit Radieschenaufstrich für die gemeinsame Jause am Vormittag zu. Besonders eifrig und sorgfältig wurde Gemüse geschnitten, Aufstriche zusammen gerührt und mit essbaren Blüten dekoriert. Die Lebensmittel konnten mit allen Sinnen erfasst werden. Der praktische Umgang mit Lebensmittel ermöglicht den Kindern einen leichteren Zugang zur gesunden Ernährung. Kochen ist kinderleicht wenn Interesse und Neugier geweckt werden. Im Nu war unter der Anleitung unserer Schülerinnen ein leckeres Mittagsmenü mit Pizzagesichtern, Palatschinkenschnecken und Pop cakes fertig. Und es schmeckte gleich noch einmal so gut.

Maria Sandberger

(PDF)

 

Maiandacht

Maiandacht2013

Dieses Jahr feierten wir eine Maiandacht mit einer dramatischen Lesung: Der Kampf der Frau mit dem Drachen. Die Bibelstelle zeigte uns Maria mal ganz anders, als mutige Frau, die entschlossen ihren Weg durchzieht. Zum Schluss nahmen wir uns Gottes Segen in Form von Rosenwasser spürbar in unser Alltagsleben mit.  

Johanna Himsl

 

Bergmoser

Exkursion der Schülerinnen des Schwerpunktes Eco-Design

Unter der  Leitung von Fr. Ing. Griesmayr-Aigner Hildegard und Dipl. Päd. Elisabeth Wiesenberger  ging es für die  Schülerinnen des 2. Jahrganges gemeinsam mit den zukünftigen ECO´s  als 1. Programmpunkt in die einjährige Schule für Einrichtungsberater nach  Kuchl. Absolventen/innen schließen an dieser Schule mit einem Diplom ab und sind von der Wirtschaft gesuchte Fachkräfte. Absolventinnen unseres  Ausbildungsschwerpunktes Eco-Design bringen laut Herrn Berger, der uns durch die Schule führte, sehr gute Voraussetzungen für den Besuch der Einrichtungsberatungsschule mit. Nach einer Mittagspause in Eugendorf besuchten wir die Gärtnerei von Herrn Landesinnungsgärtnermeister Bergmoser in Frankenmarkt. Dort versetzte uns der Anblick von Gerbera und Rosen in Ganzjahreskultur in modernsten Glashäusern ins Staunen. Die Blumen werden sofort nach dem Schnitt mit Wasser und Nährstoffen versorgt und frisch bis in den Bezirk Schärding geliefert. Auf der Heimfahrt machten  wir noch in Ried bei Team 7 (Möbelausstellung) Halt. Ein Absolvent der Schule für Einrichtungsberater Kuchl informierte uns über die neuesten Trends und die Entwicklung der Technik im Möbel- und Einrichtungsbereich. Die Fachexkursion war sehr informativ und interessant. Die Schülerinnen kamen mit vielen Eindrücken nach Hause und konnten sich ein Bild davon machen, welche beruflichen Möglichkeiten einem der Schwerpunkt ECO-Design bietet.

 

Präsentation der selbstgenähten Trachten und Abendkleider

Die Schülerinnen des 2.Jahrganges haben nun nach vielen Nähstunden ihre Dirndln und Abendkleider fertiggestellt. Präsentiert werden die Ergebnisse, wie jedes Jahr, in Form einer Modenschau. Heuer haben die Mädchen die Gelegenheit diese einem größeren Publikum beim „Hoffest“ in Schulleredt/Andorf am 9. Juni 2013 vorzustellen. Die Präsentationen der Dirndln und Abendkleider findet um 12:00 Uhr und um 13:30 Uhr statt. Zu sehen sind viele verschiedene Dirndl- und Trachtenmodelle, in perfekter Passform und unterschiedlichsten Farb- und Materialkombinationen. Weiters werden auch die modischen Abendkleider gezeigt, die genauso wie die Tracht, zu allen festlichen Anlässen passen. "Mit einem Dirndl ist mal eben immer und überall gut gekleidet und daher genießt es eine große Beliebtheit bei den jungen Damen", wissen die Nählehrkräfte Hölz Margit und Krenninger Doris. Der Trend sind traditionelle Schnittformen die mit knalligen Farben und verschiedensten Rocklängen kombiniert werden. Die Ergebnisse sind modische Dirndln die jedoch fachlich traditionell gefertigt wurden. Die selbstgenähte Tracht ist immer noch etwas besonderes und ist nach wie vor ein Schwerpunkt der Nähpraxis in der Landwirtschaftlichen Fachschule Andorf. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Lehrkräfte und Schülerinnen freuen sich über viele Zuseher.

 

1. Kaffeekennerprüfung an der Fachschule Andorf

kaffeekenner

Die Schülerinnen des Ausbildungsschwerpunktes Gastromanagement legten die Prüfung zum "Kaffeekenner" bei uns an der Schule ab. Vor einer Kommission mussten sie verschiedene Kaffees zubereiten und anschließend  Fragen dazu beantworten. Wir gratulieren den Gastroschülerinnen der 3a-Klasse sehr herzlich dazu.

 

Versöhnungsfeier - Aus dem Dunkel ans Licht

osterei

  Aus dem Dunkel ans Licht  

Das war das Motto der heurigen Versöhnungsfeier vor Ostern. Viel Gerümpel sammelt sich im Laufe der Zeit in unseren Herzen an: schlechte Erinnerungen, Ängste, Aufgeschobenes,... Diese verbogenen Dinge haben wir symbolisch ans Licht gebracht, auf Zettel geschrieben und diese dann in der Kirche zerrissen und in Papierkörben entsorgt. So wurden unsere Herzen leichter. Anschließend fand zum ersten Mal eine Osternesterlsuche in unserer Schule statt, die den Ergeiz aller, sogar den der Lehrkräfte und des Personals, weckte. Spannung war garantiert! Zu Mittag gab es die alljährliche Fastensuppe, deren Erlös von 300 Euro wir heuer für unser Tansania-Projekt verwenden. Danke an die Schülerinnen des 2. Jahrgangs für die Vorbereitung und an alle, die mitgefeiert und teilgenommen haben!  

Mag. Johanna Himsl

 

Großartiger Erfolg beim Tierbeurteilungswettbewerb!

tierbeurteilung2013

Eine Gruppe von acht Schülerinnen aus der 2b Klasse nahm beim heurigen Tierbeurteilungswettbewerb im RZO Freistadt teil. Magdalena Hell erreichte bei der Einzelbeurteilung, unter insgesamt 120 Teilnehmern, den hervorragenden 3. Platz. Wir gratulieren sehr herzlich :-)

Auch alle anderen Teilnehmerinnen haben sehr gute Leistungen erbracht und sich gut geschlagen.

 

Im Notfall menschliches Leben retten - Abschluss des Erste Hilfe Kurses

erste hilfe

Auch dieses Jahr fand ein Erste Hilfe Kurs in der Fachschule Andorf statt. 19 Teilnehmerinnen des 1. und 2. Jahrganges absolvierten diesen und schlossen ihn erfolgreich ab. Der 16 Stunden Kurs ist eine wichtige Voraussetzung für die Babyfitausbildung und den Führerschein. Mit viel Engagement referierte Fr. Gerti Summergruber über die wichtigen Maßnahmen im Notfall, um menschliches Leben zu retten. Herzlichen Dank dafür. Die Schülerinnen waren mit großer Begeisterung bei der Sache.  Dipl. Päd. Barbara Ober

 

"EGGS-Perimente" bei der EXE 13

exe_1

Was unser Hühnerei so alles kann! Schaue, staune, versuche...

Schülerinnen der 2b Klasse  waren bei der "EXE 13" in Andorf dabei und führten mit den Volksschülern einige Experimente durch:

Eierwettrollen:  welches Ei ist schneller, wenn es eine schräge Fläche hinunterrollt, das rohe oder das gekochte Ei?

Wie kommt das Ei in die Flasche? Spüle eine Flasche mit heißem Wasser aus und schütte das Wasser in den Eimer, setze sofort das geschälte, hartgekochte Ei auf den Flaschenhals. Du kannst zusehen, wie das Ei in die Flasche flutscht.

Roh oder gekocht? Erkenne den Zustand beim Eierdrehen.

 

"TAPP TAPP TAPP in das Abenteuer Haushalt"

welthw-tag

Der internationale Hauswirtschaftstag ist noch nicht so bekannt. Die Fachschule Andorf wird auch heuer am 21. März auf den Hauswirtschaftstag aufmerksam machen. Es werden an verschiedenen Orten Aktionen durchgeführt, um darzustellen, dass nicht alles was einen Wert hat, auch bezahlbar ist und bezahlt wird.

 

Zertifikat "SAM" für die Fachschule Andorf

set_2013

Am 23.1.2013 überreichte Fr. Fachinspektor Veronika Schnetzinger von der landwirtschaftlichen Schulaufsicht "Direktion Bildung und Gesellschaft" in einer würdigen Feierstunde der Fachschule Andorf das  „Zertifikat für Unterrichtsentwicklung – SchülerInnenaktivierung durch Methodenkompetenz (SAM)“. Dem voraus hat sich vor ca. 3 Jahren der gesamte Lehrkörper für die Weiterentwicklung im pädagogischen Bereich entschieden und eine umfassende und intensive Ausbildung im Bereich „Schüleraktivierendes Lehren und Kooperatives Lernen“ nach den Modellen EVA und SAM gestartet. Zwei wesentliche Schwerpunkte bilden das Herz dieser Unterrichtsentwicklung: SAM steht für Schüleraktivierung durch Methodenkompetenz und EVA bedeutet eigenverantwortliches Arbeiten der Schülerinnen und Schüler. 

 

 

kaffeekultur

Schülerinnen des Ausbildungsschwerpunktes Gastromanagement nahmen bei der Veranstaltung "Pflege der Kaffeekultur" in der Orangerie in Schönbrunn teil. Dabei wurde anhand von 10 Stationen über den Kaffee informiert. Unsere Schülerinnen betreuten einen Stand und rösteten dort frische Kaffeebohnen. Begleitet hat die angehenden Restaurantfachfrauen Ing. Anna Detschmann (Kaffeesommelier), welche den Gastros einen spannenden und lehrreichen Tag ermöglichen konnte.

 

HW-Tag_2012

Aktionstag Hauswirtschaft

In den drei Bezirksstädten Grieskirchen, Ried/Innkreis und Schärding wurde durch eine besondere Aktion auf Bedeutung der Hauswirtschaft hingewiesen. Jeweils zwei Schülerinnen fertigten ein 3x4 m großes Bodenplakat vor Ort an, welches den Passanten einen Anstoß geben sollte, darüber nachzudenken, dass Hauswirtschaft nicht selbstverständlich, sondern bewusst wahrgenommen werden sollte. Die Plakate regten zum Verweilen, Nachdenken und Diskutieren an. In Ried/Innkreis und Schärding machten sechs Schülerinnen mit großen Schachteln auf unsere Ausbildung und Lebensnähe aufmerksam. Die wandernden Schachteln waren eine besonders wirksame und neue Art von Werbung für unsere Schule.

 

methodentraining_2012

Methoden- und Kommunikationstraining

Kurz vor Semster absolvierten die 1. Klassen die nächsten Teilbereiche vom Methodentraining. Dabei erhielten sie unter anderem Informationen über das richtige Gestalten eines Schaubildes und führten eine Bücherralley durch. Die Anwendung dieser "neuen Lernkultur" findet anschließend in den Unterrichtseinheiten statt.

 

finnland_sama_dean

Teacher exchange nach Riihimäki in Finnland

Der Comenius Lehreraustausch „Lets talk“ führte von 5.2.-10.2.2012 nach Riihimäki in Finnland. Im Campus der Hyria Schulen befand sich auch die Hauswirtschaftsschule, die mit unserem Schulsystem zu vergleichen ist. Anna Helena und Ritva unsere Betreuungslehrerinnen lieferten uns viele interessante Informationen über das finnische Schulsystem. Gleich am zweiten Tag bekochten wir, mit zwei Kolleginnen aus der Partnerschule in Mühldorf am Inn, Schüler und Lehrer mit Österreichisch – bayrischen Spezialitäten. Gulasch, Nockerl, Schweinsbraten, Speckfisolen, Serviettenknödel und Faschingkrapfen gab es am Buffet. Die Unterrichtssprache war Englisch. Die finnischen Schüler folgten sehr interessiert unseren Anweisungen. Am Nachmittag gab es Kaffeespezialitäten aus Österreich von unserer Kaffeesomelier`in Anna Detschmann. Die Finnen trinken sehr gerne und viel guten Kaffee. Bei den herrlichen Kaffeecocktails war auch das schlürfen erlaubt. Wir waren sehr beeindruckt vom finnischen Ausbildungssystem und vom ausgezeichnetem und gesunden Essen das in der Schulkantine kostenlos für alle Schüler angeboten wird. Zu den Hyria Schulen gehört auch eine Landwirtschaftsschule in Hyvinkää, 15 Kilometer entfernt. Dieser Fachrichtung ist sehr begehrt. Für einen Schüler kommen zehn Bewerbungen. Neu und sehr populär ist der Ausbildungszweig Biolandbau. Die Schulen in Finnland sind modern und zeitgemäß ausgestattet. Die Zusammenarbeit zwischen den 27 Fachbereichen der Hyria Schulen funktioniert bestens. Alle Ressourcen werden gemeinsam ausgeschöpft. Die Bildung hat in Finnland einen sehr hohen Stellenwert. Ständige Weiterbildung und Praktikas gehören bis zur Pensionierung zu ihrem Beruf. Teilzeitbeschäftigung gibt es für Frauen kaum, sie sind es gewöhnt trotz Kinder in Vollzeitbeschäftigung zu arbeiten. An den letzten beiden Tagen sahen wir typische finnische Handwerkskunst (Glasbläsereien und Ateliers mit Handarbeiten) und die Hauptstadt Helsinki mit ihren Sehenswürdigkeiten. Sehr beeindruckend für uns war das baltische Meer das im Hafen zur Zeit gefroren ist. Mit vielen Eindrücken kehrten wir wieder zurück in unsere wärmere Heimat nach Österreich.

Maria Sandberger-Gschaider und Anna Detschmann  

 

 Lebensmittel sind kostbar - Veranstaltung war ein toller Erfolg!

Unter dem Motto "Lebensmittel sind kostbar" starteten die Bäuerinnen des Bezirks mit uns eine Veranstaltungsreihe in drei Teilen. Der zweite Teil war die Abendveranstaltung am 23. Jänner 2012, welche schon Tage zuvor restlos ausverkauft war. Die Schülerinnen der 2A Klasse beeindruckten mit ihrer Vorstellung zu Lebensmittel sind kostbar. Im Anschluss an das Impulsreferat von Gabi Wild-Obermayr starteten unsere Starköche Ingrid Pernkopf und Tom Riederer mit ihrer Kochshow. Sogar Landtagspräsident Friedrich Bernhofer ließ sich von den Kochkünsten überzeugen und warf einen Blick hinter die Bühne. Nach der Show konnten die Gerichte verkostet werden. Bereits ab 18:30 Uhr präsentierten sich Direktvermarkter in der Genussgalerie.

 

weihnachstsfeier2012

Weihnachtsfeier 

Die heurige Weihnachtsfeier wurde von der 3b-Klasse sehr besinnlich gestaltet. Wir konnten uns vorher bei Punsch und Keksen darauf einstimmen. Mit Texten und Liedern (vom Chor gesungen) wurde auf die stille Zeit im Jahr hingewiesen. Alle freuten sich schon auf das Weihnachtsfest mit ihren Familien.

 

comenius_2011

Im Zuge des Comeniusprojektes Let´s talk! besuchten 2 Lehrkräfte aus der Partnerschule in Rihiimäki (Finnland) die Fachschule Andorf. Die SchülerInnen hatten viel Spaß beim gemeinsamen Kochen eines finnischen Menüs. Der sprachlichen Barriere zum Trotz wurde ein köstliches Mahl erstellt. Vor allem interessierte die SchülerInnen die Gewohnheiten der finnischen Schüler und der Ablauf des Unterrichts vor Ort. Eine Partnerschaft die schon seit 8 Jahren den Schulalltag aufpeppt.  

 

asz20111a

Lehrausgang ins Altstoffsammelzentrum Andorf

Im Rahmen des praktischen Unterrichtes „Haushaltsmanagement“ besuchten die Schüler(innen) des 1. Jahrganges das ASZ Andorf. Abfallberater Johannes Weninger vom Bezirksabfallverband informierte über die Abfallwirtschaft in Oberösterreich, Mülltrennung und vor allem über den bewussten Umgang mit Abfällen und Ressourcen. Nach einem Rundgang durchs ASZ Andorf konnten die SchülerInnen das erworbene Wissen bei einer „Rätselrallye“ testen. Ein großes Lob an Johannes Weninger für die interessante Führung und die vielen wertvollen Informationen rund um das Thema Abfallwirtschaft! Die Schüler(innen) waren sehr begeistert!

Dipl.-Päd. Burgi Madl  

 

kulturav2011

 Absolventenverband: Kulturfahrt nach Salzburg

Am 26. November 2011 organisierte der Absolventenverband der Fachschule Andorf eine vorweihnachtliche Kulturfahrt nach Salzburg. Passend zum Beginn des Adventes stand als erstes der Besuch des „Hellbrunner Adventzaubers“ vor der malerischen Kulisse des Schlosses Hellbrunn auf dem Programm. Anschließend folgte ein Besuch des Casinos Salzburg. Nach einer Spielerklärung bei einem Glas Sekt konnten alle Teilnehmer(innen) ihr Glück beim Roulette, Black Jack usw. versuchen. Die gemütliche Runde verließ mit mehr oder auch weniger Gewinn, auf jedem Fall aber mit vielen interessanten Eindrücken Salzburg`s Casinowelt.  

 

erstellt am: 07.11.2017

Vom 04. bis zum 06. September 2017 fanden unsere Kennenlerntage mit den Schülern der 5. Klassen statt. Neben organisatorischen Dingen wie z.B. der neue Stundenplan und somit auch neue Unterrichtsfächer, Büchervergabe, Essenversorgung und einem Rundgang durch das für die Schülerinnen und Schüler neue Schulgebäude erlebten die Schülerinnen und Schüler eine Damgarten-Rallye, bei der sie die Bibliothek und weitere wichtige Gebäude in Damgarten aufsuchten.
Bei sportlichen Wettkämpfen in der Turnhalle mussten die Schüler Teamgeist beweisen. Mit Herrn Konkol übten die Schüler das richtige Verhalten in verschiedenen Notsituationen.
Einen tollen Anschluss bildeten ein gemeinsamer Kennenlerntag aller 5. Klassen am 23.09.2017. Nach einen gemeinsamen Frühstück spielten wir im Rotationsprinzip gemeinsam Kennenlernspiele und vertieften somit unser Kennenlernen.
Wir hatten viel Spaß.

-Katrin Kinder und die Klassenlehrerinnen der 5. Klassen-

 

erstellt am: 08.06.2017

Am 31.05.2017 führten die Klassen 8a und 8b einen Projekttag im Wärmekraftwerk, im Rahmen des Physikunterrichts durch.
Die Schüler konnten anschaulich erkunden und nachvollziehen, wie Steinkohle in elektrische Energie umgewandelt wird.
Anschließend stellten sie ihr Wissen in einem Fragebogen dar.

erstellt am: 08.05.2017

Am 03.05.2017 erlebten die 8. Klassen einen Projekttag im Phantechnikum in Wismar.

Bei einer Führung in 2 Gruppen haben wir interessante Dinge über Feuer, Wasser  und der dazugehörenden Technik erfahren.
Anschließend konnten wir noch alles auf eingene Faust erkunden.
Rundum ein gelungener und interessanter Tag.

erstellt am: 21.02.2017

Jetzt sind sie erhältlich DVD und Bluray von unserer Weihnachtsfeier

Nachdem das zweite Schulhalbjahr jetzt beginnt, können wir uns an unsere Weihnachtsfeier des vergangenen Jahres sicherlich noch erinnern. Frau Schult hatte uns mit Ihrem Chor auf die weihnachtliche Zeit eingestimmt. Bekannte Lieder und irische Wünsche zum Fest, sowie eine Geschichte vom streikenden Weihnachtsmann wurden mit viel Mühe einstudiert und recht gut gelungen präsentiert. Als Überraschung überbrachte der Bürgermeister Herr Ilchmann dem Schulverein eine Spende. Diese ist nun schon eingelöst und seit einigen Tagen habe wir im Flur unsere digitale Informationstafel installiert. So ist der Stundenplan nicht mehr auf Zetteln im Aushangkasten. Neuigkeiten gibt es nun auch aus aller Welt ganz frisch hier präsentiert.

Das Weihnachtsmärchen „Hilferuf aus dem Märchenland“ der Lehrerinnen und Lehrer spielte zwar im Märchenland, aber eigentlich war es diesmal ein Krimi. Die sieben Zwerge hattne aus Geldnot, Schneewittchen war im Mode und Luxusrausch, nach einer Lösung für ihr Problem gesucht.

Eine vom Pech verfolgte Schülerin sollte auf Grund ihrer besonderen Fähigkeiten das Rätsel lösen helfen.

Wie es ihnen und ihr gelang können nun alle Interessierten auf DVD oder Bluray erleben. Die bestellten Filme sind fertiggestellt und der Schulverein freut sich, diese Erinnerung allen Interessierten zur Verfügung stellen zu können.

 

erstellt am: 26.01.2017

 

 

 

 

„Lesen ist das Trinken von Buchstaben mit den Augen.“ (H.Lahm)

Am Mittwoch, d. 25.01.2017, fand unsere zweite Lese-Ecke des Schuljahres 2016/17 statt. In einer gemütlichen Atmosphäre bei kleinen Knabbereien wurden Neuvorstellungen aus lustigen, spannenden und abenteuerlichen Kinderromanen vorgelesen.

erstellt am: 06.01.2017

Einer langen Tradition folgend fand am 14.12.2016 der Wettkampf „Hochsprung mit Musik“ statt.
80 Sportler der klassen 5 bis 10 kämpften um wichtige Punkte für die Klassenwertung im Rahmen des Wettbewerbs „Sportlichste Klasse“. Eine tolle Stimmung trieb alle zu Höchstleistungen an.
Herausragend waren die Höhe von 1,65 m von Thore Bungeroth.

1. Platz: Leni Schuldt
2. Platz: Greta Lange
3. Platz: Zoe Bungeroth
3. Platz: Mara Nehls
(von links nach rechts)
1. Platz: Thore Bungeroth (rechts)
2. Platz: Tim Dewor (links)
3. Platz: Christoph Witteck (Mitte)

erstellt am: 21.12.2016

erstellt am:

Das Lernen lernen!

Vielen Schülern, die als 5 Klässler zu uns kommen, ist gar nicht bewusst, dass hinter dieser Aussage viele Techniken stecken, die es ihnen enorm erleichtern, sich vermitteltes schulisches Wissen anzueignen.

Aus diesem Grund wird an unserer Schule jeweils zu Beginn der 5. Klassenstufe das Projekt „Lernmethoden-Training“ durchgeführt.

Ausgehend vom eigenen Lerntyp (visuell, auditiv, motorisch), den die Schüler vorher in einem ersten Projekttag für sich persönlich herausgefunden haben, lernen sie nun über mehrere Tage die entsprechenden Techniken und Vorgehensweisen, die ihnen das Lernen erleichtern, kennen und anzuwenden.
Das beginnt schon bei der effektiven Anfertigung von Hausaufgaben: Ausgehend von der eigenen Leistungskurve bestimmen die Schüler dabei die optimale Hausaufgabenzeit, deren Abfolge nach Schwierigkeitsgrad sowie das bewusste Einsetzen von Pausen.
Auch die sorgfältige und langfristige Planung von Leistungskontrollen und Klassenarbeiten mit Hilfe von Wochen bzw. Tagesplänen wird erarbeitet und geübt. Dass dafür das übersichtliche Führen des Hausaufgabenheftes eine große Rolle spielt, ist für viele Kinder neu. Sie lernen erledigte Hausaufgaben zu kennzeichnen, Vertretungsstunden auffällig zu verzeichnen sowie wichtige Notizen und Änderungen in die täglichen Pflichten planvoll einzubinden.
Eine weitere Voraussetzung für erfolgreiches Lernen sind ein angemessen gestalteter Arbeitsplatz (Schreibtisch) und die entsprechende Arbeitsatmosphäre im häuslichen Bereich.
Auch dies wird als umfangreiches Thema im Projekt aufgegriffen und individuell bearbeitet. Sorgfältig angefertigte und übersichtlich gestaltete Mitschriften (Tafelbilder), sowie ein ordentlich geführter Hefter sind unerlässlich, wenn es darum geht, sich vermitteltes Wissen einzuprägen.
Zum Abschluss des Projektes stehen Techniken, mit denen die Schüler in der Lage sind, die Konzentration zu bündeln sowie verschiedene Entspannungsübungen, im Mittelpunkt der Übungsstunden.
Mit diesen hilfreichen Strategien und Techniken sind unsere Schüler  gut gerüstet, um die persönlich angestrebten Leistungen zu erbringen und erfolgreich lernen zu können.

erstellt am: 06.12.2016

web_weihnachten_2016

erstellt am: 25.04.2016

Der Klassenraum wird zum Theatersaal, die Sitzreihe zum Bühnenbild, die Tafel zur Kulisse. Mit dem Klassenzimmerstück „Krieg: Stell dir vor, er wäre hier“ wurden 90 Unterrichtsminuten in den Klassen 9a/b 10a/b zu einem besonderen Erlebnis.

Stell dir vor, es ist Krieg – nicht irgendwo weit weg, sondern hier in Europa. Das Stück erzählt in eindrucksvoller Klarheit von den Schrecken des Krieges, von Flucht und Vertreibung.

Das Klasssenzimmerstück kam sehr gut bei den Schülern an und regte zum Nachdenken an.

Maik Fiedler

Osterprojekt Klasse 5 L

Samstag, 10.03.2018

Highslide JS Im Rahmen des Osterprojektes haben unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler Osterhasen im WAT Unterricht gebastelt. Dabei wurde auch mit unseren schülergerechten Maschinen gearbeitet. Es hat allen viel Spaß gemacht, mit diesen Stichsägen zu arbeiten. Später wurden die Teile zusammengefügt und im Pop Art Design bemalt. Es sind schöne Arbeiten dabei herausgekommen!

Thomas Fahlisch

FGB im tiefen Schnee

Freitag, 09.03.2018

Highslide JS Skifahren und Snowboarden am Fläming-Gymnasium 2018

Begeistert, erschöpft und mit einigen unvorhergesehenen Impressionen ausgestattet, trafen die Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrerteam nach 5 Tagen Skischulfahrt wieder in Bad Belzig ein. Eine aktive und  ereignisreiche Woche mit tollem Wintersportwetter lag hinter uns.

Bereits zum dritten Mal wurde den Schülerinnen und Schülern des Fläming-Gymnasiums die Möglichkeit geboten,  das Skifahren und Snowboarden zu erlernen sowie ihr vorhandenes Können zu vertiefen. Dabei war die Gruppe durch den Doppeljahrgang 10 und 11 mit 67 Schülern in diesem Jahr recht groß. Den Unterricht in den Kursen übernahmen die Lehrer des...


Kai Hoffmann

Volleyball der Spitzenklasse

Sonntag, 04.03.2018

Highslide JS Weiterbildung kann Spaß machen… Dies erfuhren einige Schüler des Jahrgangs 11 mit dem Sportschwerpunkt Volleyball am Mittwoch, dem 28. Februar. An diesem Tag durften wir auf Einladung des Vereins das Spiel des SC Potsdam gegen den VCO Berlin besuchen. Die Ausgangslage war klar. Die favorisierten Potsdamerinnen wollten einen klaren Sieg einfahren, um ihre Position im Kampf um einen besseren Playoff-Gegner zu verbessern. Nach einem deutlichen ersten Satz für den Favoriten, konnten die Berliner die nächsten Sätze enger halten. Letztendlich mussten sie aber die Klasse der Mädels vom SC Potsdam anerkennen. Das Spiel endete nach 3:0 Sätzen für unsere Landeshauptstadt.

Für unsere Schüler war nicht nur die Atmosphäre der...


Yvonne Pohle

Als Team durch die Chemie

Sonntag, 25.02.2018

Highslide JS Wie in jedem Jahr, so ging es auch in diesem Januar nach Kleinmachnow zum Teamwettbewerb in Chemie, bei welchem 28 Mannschaften antraten. Die Schüler trainierten im Vorfeld für diesen Wettbewerb in den Teams das Experimentieren und das Auseinandersetzen mit naturwissenschaftlichen Fragen. Sie nahmen erfolgreich an dem Wettbewerb teil: Tanja Lehmann, Tom Schneider und Moritz Büricke belegten einen tollen 3.Platz. Einen guten 10.Platz erreichte die zweite Gruppe mit Saskia Rüdiger, Simon Jacob und Finn Mahlow. Glückwunsch an diese Schüler!

Chemielehrerin Y. Pohle


Kai Hoffmann

Schulmeisterschaft Turnen

Dienstag, 27.02.2018

Highslide JS Am Montag, dem 27. Februar fanden in der Karl-Liebknecht-Halle die Schulmeisterschaften des Fläming-Gymnasiums im Gerätturnen statt. An den 6 Geräten maßen sich die Schüler der Jahrgangsstufen 5-10. Dabei kam es zu vielen guten und sehr guten Leistungen, welche vom Kampfgericht bewertet wurden. Wie im Turnsport üblich, konnten die gezeigten Leistungen mit der maximalen Note von 10,0 honoriert werden. Dieses Ergebnis, welches automatisch den ersten Platz bedeutete, erlangte an diesem Tag nur Anna Bräuer (5l) beim Bocksprung. Darüber hinaus gab es aber fast ausschließlich Noten von mindestens einer 9,0, was der Note 1 entspricht und das hohe Niveau des Wettkampfes widerspiegelt.

Auch in diesem Jahr wurden die Mehrkampfmeister...


Katharina Sophie Garus

Vier von fünf Schülern gelang der Einzug in das Finale der Biologieolympiade

Montag, 26.02.2018

Highslide JS Beim Regionalwettbewerb der Jungen Biologen des Landes Brandenburg gehören unsere Schüler/-innen zu den ganz Großen. Vier von fünf Schüler/-innen erreichten die ersten drei Plätze. Sie hatten sich aus 2604 Schüler/-innen der 1. Qualifikationsrunde des Landes Brandenburg für den Regionalwettbewerb (2. Qualifikationsrunde) qualifiziert. Aiden Jeserich erreichte Platz 1 der 7. Klasse im Raum Brandenburg, Janis Jacobi den zweiten Platz der 7. Klasse. Tanja Lehmann erreichte Platz 1 der 8. Klasse und Nils Hanf den 3. Platz in der 10. Klassenstufe. Franz Schmeißer erreichte den fünften Platz unter allen qualifizierten Schülern des Landes Brandenburgs. Die Schüler/-innen bewiesen ihr Fachwissen bei komplexen Themen, das weit über...

FB CH/BIO

7-Klässler im luftigen Element

Samstag, 10.02.2018

Highslide JS

Du spürst sie nicht, du schmeckst sie nicht, du siehst sie nicht. Und trotzdem ist sie da - die LUFT. Fast jedes Lebewesen braucht sie. Schon griechische Philosophen wie EMPEDOKLES und PLATON maßen vor 2500 Jahren der Luft als einem der vier Elemente allen irdischen Seins eine große Bedeutung bei.

Der interessierte Leser wird verstehen, warum sich kurz vor dem Start in die Winterferien die 7. Klassen zwei Tage Zeit nahmen, um dieses sonderbare „Element“ noch tiefer zu erforschen. Es wurde akribisch experimentiert, präpariert, protokolliert, probiert und gemessen. Es gibt wohl keinen der ca. 115 Schüler mehr, der meint, Luft wäre...


FGB - Team

Offene Türen stark frequentiert

Sonntag, 14.01.2018

Highslide JS Informieren - Probieren – Entscheiden

Das Interesse am Tag der offenen Tür auf unseren Campus am Samstag, dem 13. Januar 2018 war groß - am jenem Vormittag konnten unsere vielen Gäste einen kleinen Eindruck von den facettenreichen Angeboten unseres Gymnasiums gewinnen.

Fachbezogen haben Schüler umliegender Grundschulen in "Minikursen" unsere Unterrichtsarbeit erkundet. Dabei wurden neu zu belegende Fächer wie die anzuwählende zweite  Fremdsprache (Französisch, Russisch bzw. Spanisch) oder Naturwissenschaften / Informatik ebenso vorgestellt wie bereits bekannte Unterrichtsfächer. Aus den Angeboten unseres offenen Ganztagsbereiches...


Gideon Stephan für die Klassenstufe 10

Die Augen nicht verschließen...!!!

Donnerstag, 01.02.2018

Highslide JS

Exkursion ins Konzentrationslager Sachsenhausen

 

Am 25.01.2018 haben wir als Jahrgangsstufe 10 das ehemalige Konzentrationslager Sachsenhausen im Rahmen des Geschichtsunterrichts besucht.
Vorort erhielten wir eine Führung über das Gelände und wurden über die Umstände zur Zeit der Nationalsozialisten aufgeklärt. Uns wurde über die Infrastruktur und den grausamen Alltag der Insassen berichtet. Auf diesem Wege wurde es uns möglich, die Perspektive der ehemaligen Gefangenen einzunehmen und in geringem Maße die Umstände zu erleben. So sahen wir beispielsweise eine alte Baracke...


Kai Hoffmann

Sumoturnier ´17

Samstag, 16.12.2017

Highslide JS

Am 14.12.17 fand in der Bad Belziger Baur-Halle die 6. Auflage des Sumoturniers vom Fläming-Gymnasium statt. Wie auch schon in den letzten Jahren, nahmen auch Schüler der Grundschule „Geschwister Scholl“ an den Kämpfen teil. Insgesamt stellten sich fast 100 Kämpfer in 17 Teams der Herausforderung, ihren Gegner aus der Matte zu schieben oder ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Die 10-12jährigen Sumotori waren schnell für dieses Thema zu begeistern. Schon in den Wochen vor dem Wettkampf wurde sich im Sportunterricht darauf vorbereitet, so dass am Wettkampftag jeder wusste worauf es ankam. Das Themenfeld „Kämpfen nach Regeln“ stillt das...


Ines Wettermann

Auch in diesem Jahr wieder erhältlich: Der FGB-Kunst-Kalender 2018

Montag, 11.12.2017

Highslide JS Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

auch in diesem Jahr haben wir wieder aus wunderbaren Zeichnungen unserer Schülerinnen und Schüler und zwölf Zitaten einen tollen Kalender für 2018 zusammengestellt. 

Der Kalender ist ab sofort für 5 Euro im Sekretariat oder im Fachbereich Kunst erhältlich. 

Herzliche Grüße und eine schöne Weihnachtszeit, wünscht der Fachbereich Kunst ;)


Josefine Jacob

FAUST r e l o a d e d

Freitag, 01.12.2017

Highslide JS Baurhalle zwischen Himmel und Hölle

Erzengel, die zu „California Dreamin‘“ Wasserball spielen, Gott und Mephisto, die gemeinsam Himmels-TV schauen, und ein Faust, der lieber ein schöner Youtube-Star werden möchte, als weiter tiefsinnige, aber erfolglose Abhandlungen zur menschlichen Gemeinschaft im 21. Jahrhundert zu schreiben - beim diesjährigen Event der Jahrgangsstufe 11 des Fläming-Gymnasiums am 10.11.2017 war der Titel „Faust Reloaded“ Programm.

Trotz aller Neuerungen blieb die Grundstory aus Goethes „Faust“ unverändert: Gott (Julius Uhlendorf) und Mephisto (Johann Schneider) wetten, dass es Mephisto gelingen wird, Faust (The Anh Pham) vom rechten Weg abzubringen, indem er ihn mit...


Roman Landeck

Landestreffen der Schulen ohne Rassismus - Schulen mit Courage

Montag, 13.11.2017

Highslide JS Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage (SOR) ist ein Projekt von Schülerinnen und Schülern, welches die Möglichkeit eröffnet, sich bewusst gegen Gewalt, Diskriminierung und Mobbing an Schulen einzusetzen. Das Fläming-Gymnasium Bad Belzig gehört diesem großen Schulnetzwerk Deutschlands schon lange Zeit an und somit war es für uns ein unbedingtes Muss am jährlichen Landestreffen der SOR-Gruppen teilzunehmen.

Dieses Landestreffen führte uns am Montag, den 13.11.2017, in den Brandenburger Landtag in Potsdam. Unsere schulinterne SOR-Gruppe nahm mit vier Abgeordneten teil: Elise Heckendorf, Julian Beubler, Louisa Kirstein und Ben Hammond. Begleitet wurden diese durch den Lehrer für Geschichte,...


Johann Schneider

Russisch lebt!

Samstag, 14.10.2017

Highslide JS Die Sprache der östlichen Nachbarn flammt wieder auf, der Fläming holt sich den ersten Platz im Regionalfinale des Bundescups „Spielend Russisch lernen“.
Ziel des Wettbewerbs ist es, sich spielerisch Russisch beizubringen, Brettspielfreunde kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Sprachliebhaber. In drei Runden müssen Vokabeln oder ganze Sätze gelernt und fehlerfrei übersetzt werden, durch permanente Wiederholung prägen sich diese dann ein.

Unser Team (Leah Wilsdorf und Johann Schneider) hatte sich in der Schulrunde qualifiziert, um am Regionalwettbewerb an der Mildred-Harnack-Schule in Berlin teilzunehmen. 12 Teams aus Berlin und Brandenburg spielten...


Finn Freitag

Zuckertüten für unsere "Kleinsten"

Montag, 09.10.2017

Highslide JS

Gefühlt ist sie schon eine halbe Ewigkeit her - die Einschulung unserer neuen Schülerinnen und Schüler der Klasse 5L. Aber für das Erinnern an den Beginn eines spannenden neuen Lebensabschnittes ist es nie zu spät!

Bereits im vergangenen Schuljahr stellten wir, der Patenkurs 11MA1, uns die Aufgabe, unseren Patenkindern einen möglichst schönen und interessanten Start in den neuen Alltag am Fläming-Gymnasium zu bereiten. Wir entwarfen am Montag vor der Einschulung ein Programm, das „unseren Kleinen“ das Kennenlernen ihrer Klassenkameraden sowie das Zurechtfinden in den verschiedenen Gebäuden unseres Gymnasiums erleichtern sollte.



Gesa Paulmann

Tulpenaktion

Freitag, 06.10.2017

Highslide JS Liebe Schulgemeinschaft,

während der Projektwoche möchten wir, die Klassen 8A und 8B, Tulpenzwiebeln pflanzen!

Diese Tulpen werden im kommenden Frühling und in den darauffolgenden Jahren unseren Schulhof schmücken.

Wenn die Tulpen im Frühjahr blühen, werden wir einen Tulpentag veranstalten. Dabei werden wir einen Teil der Tulpen zum Verkauf anbieten. Der Erlös wird dann einem sozialen Projekt zugutekommen.

Dank der „Finanzspritze“ des Fördervereins konnten wir bereits viele Tulpenzwiebeln kaufen. Damit unsere Tulpenwiese noch bunter wird, möchten wir Sie um Ihre persönliche Zwiebelspende bitten – ob aus dem eigenen Garten oder gekauft, wir freuen uns über jede...


Sebastian Woye

Der September im Zeichen der Politik

Mittwoch, 20.09.2017

Highslide JS Das neue Schuljahr 2017/18 startet ganz im Sinne der politischen Diskussion und der demokratischen Teilhabe. Am 24. September werden die Abgeordneten für einen neuen Bundestag gewählt. Viele verschiedene Meinungen bestimmen den aktuellen Wahlkampf und unsere Schüler wollen natürlich mitdiskutieren, gerade weil die meisten von Ihnen noch nicht wählen dürfen. Auch ohne Möglichkeit zur Wahl sollen unsere Schüler eine Stimme bekommen. Aus diesem Grund werden die Wahlen 2017 durch verschiedene politische Projekte bzw. Exkursionen am FGB begleitet:

Bereits am 15.09 konnten die Schüler an der U18 Wahl in Bad Belzig teilnehmen und ihren Favoriten für den Wahlkreis 60 auswählen bzw....


Heike Andreas

Mit ACTIVE O2 und Kaugummi in die Herbstrunde

Dienstag, 19.09.2017

Highslide JS Kaum sind unsere beiden erfolgreichen Hauptpreisträgerinnen Inge Giesel und Janne Möller (beide 7L) von der Zentralen Auszeichnungsveranstaltung der CHEMKIDS des Landes Brandenburg mit vielen tollen Eindrücken zurück gekehrt, wartet auf sie und die anderen Mitstreiter schon wieder eine neue interessante Experimentalaufgabe.

Die TeilnehmerInnen werden es in der Herbstrunde so richtig gären lassen. Welche Rolle dabei Kaugummis und ACTIV O2 spielen, kann  jeder Interessierte der Jahrgangsstufen 5-8  unter  nachlesen und dann selbst bis zum 30.11.2017 (Zentraler Abgabetermin der...


Johann Schneider

"Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein!"

Samstag, 16.09.2017

Highslide JS So lautet Fausts Erkenntnis im Osterspaziergang. Goethe schaffte mit seinem Drama „Faust. Der Tragödie erster Teil“ und mit „Faust. Der Tragödie zweiter Teil“ ein Werk von Weltrang. Doch was hat es eigentlich mit Goethe auf sich, warum heißt es „Weimarer Klassik“ und wieso ist das Nationaldenkmal eine Fehldarstellung?

Auf der Studienfahrt der Klasse 10L vom 12.-14.07.17 konnten all diese Fragen geklärt werden. Am Anreisetag machten wir zuerst in Halle einen Zwischenstopp, an der Hallorenfabrik kamen wir dann doch nicht so einfach vorbei. Nach einer beeindruckenden Führung und Verkostung ging es dann aber doch auf in die Kulturhauptstadt der Bundesrepublik.



Lehrerteam des FGB

Willkommen zurück!

Sonntag, 03.09.2017

Highslide JS Sechseinhalb erholsame und spannende Ferienwochen liegen nun hinter Euch. Klar, da schaut man schon mal ein bisschen wehmütig zurück...

Doch so schön die Ferien auch waren - nun wartet ein weiteres Abenteuer auf Euch - das Schuljahr 2017/18 mit neuen Schülern, Klassen, Lehrern und vielen Herausforderungen. Wir wünschen Euch und uns allen für die kommenden Wochen und Monate viel Erfolg und hoffentlich auch jede Menge Spaß.


Fläming-Gymnasium

112 neue Gesichter...

Mittwoch, 19.07.2017

Highslide JS ... werden ab September unseren Campus prägen. Ein Teil dieser quirligen Schülerschar, nämlich die künftige 5L, wurde am 18. Juli mit einer kleinen Einschulungsfeier herzlich willkommen geheißen. Jeder von ihnen bekam einen Paten aus dem Jahrgang 11 zur Seite gestellt, der ihnen beim Eingewöhnen in die neue Schule behilflich sein wird. Die obligatorische Zuckertüte durfte natürlich nicht fehlen und voller Vorfreude auf das "Abenteuer Gymnasium" starteten unsere Jüngsten zunächst in ein noch viel aufregenderes Abenteuer - nämlich in die Feeeerien.

Liebe 5er und 7er - wir freuen uns auf Euch!


Amy Patrice Braun, Emilia Wallbaum

Ein Riesenkoloss der besonderen Art

Freitag, 14.07.2017

Highslide JS Am Mitwoch, dem 12.7.2017, besuchten die Klassen 8C und 8L das Industrimuseum in Brandenburg, welches den letzten Simens-Martin-Ofen Europas ausstellt. Doch Stahl wird hier schon seit einiger Zeit nicht mehr hergestellt. 1993 fand der letzte Abstich statt und der Ofen wurde zum Denkmal erklärt.

Mithilfe von AudioGuids haben wir Schüler sämtliche Aufgaben bewältigt und ließen sich von der Größe des Ofens faszinieren. Wir konnten die großen Pfannen anschauen und im Führerstand des Krans nachfühlen, wie sich ein Arbeiter gefühlt haben muss. 
Ebenfalls haben wir die Werkstätten, wie auch Pausenräume und die Küche unter die Lupe nehmen können. Jedoch lernten wir auch, welche...


Matthias Klaußner

Aber bitte mit - Blumen

Dienstag, 11.07.2017

Highslide JS

2. Sommerkonzert als gelungene Talentshow

Am Donnerstag, 29.06. gegen 18:00 Uhr bleibt vielleicht die ein oder andere Passantin vor dem Schulgelände des FGB stehen und lauscht gespannt den Harmonien, Klängen und Stimmen, die aus der Mensa schallen.

Ganz im Sinne Joseph v. Eichendorffs; in dessen Gedicht „Begegnung“ heißt es: „Das war ein Jauchzen und Klingen! / Es blühte rings in Tal und Höhn, / Ich konnt’ vor Lust nicht weitergehn.“ - So lautete auch das Motto des diesjährigen Sommerkonzerts am FGB.

Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen präsentierten die Vielfalt ihrer musikalischen Talente. So manch einem Zuhörer...


Nele Reichhardt, Maja Klassen (5L)

Eine gelungene Kindertagsüberraschung

Donnerstag, 06.07.2017

Highslide JS Am 1.Juni überraschten uns unsere Paten mit einer Schnipsel Jagd.  Als erstes gingen wir zum Busbahnhof und suchten dort den ersten Hinweis. Natürlich fanden wir ihn  gleich und erfuhren, dass wir zum Spargelstand gehen sollten. Dort suchten wir etwas länger. Endlich hatten wir die Idee, dass unsere Paten den nächsten Hinweis vielleicht bei den Spargelverkäufern abgegeben hatten. Und tatsächlich gaben Sie uns den nächsten Schnipsel.  Unsere Tour durch Bad Belzig führte uns zum Ort des jährlichen Weihnachtskonzerts, die Marienkirche. Nachdem wir auch diese Hürde gemeistert hatten, verrieten uns unsere Paten noch wo wir später unsere Partys feiern würden. Im Anschluss spendierten Sie jedem eine Kugel Eis, welches wir...

FGB

Frau Kathrin Wiencek neue Schulleiterin am FGB

Donnerstag, 06.07.2017

Highslide JS

Auch Hausmeisterstelle neu besetzt.

Seit dem 1. Juli 2017 ist die Schulleiterstelle am Fläming-Gymnasium nach einer endgültigen Entscheidung des Ministers für Bildung, Jugend und Sport offiziell besetzt. Das staatliche Schulamt übertrug Frau Kathrin Wiencek die Funktion einer Schulleiterin.

Somit war am Montag, dem 3. Juli, ihr erster Arbeitstag am Fläming-Gymnasium Bad Belzig. „Ich wurde sehr herzlich aufgenommen und freue mich auf die neue Aufgabe.“, so Frau Wiencek.

Nach dem viel zu frühen Tod der damaligen Schulleiterin Frau Fehse-Wägner im April 2015 wurden sämtliche Schulleitungsfunktionen kommissarisch durch Herrn Bernd Hering, Herrn Michael...


Heike Andreas

Können Kupferkessel krauses Kraut knackig kochen?

Mittwoch, 28.06.2017

Highslide JS Glaubt man der Werbung, so besitzen Kupfertöpfe die beste Wärmeleitfähigkeit unter allen Topfarten. Sie sind bei Profis besonders beliebt, wenn empfindliche Speisen zubereitet werden.
Aha, der Kenner der Materie erinnert sich: Früher wurde vor allem Gemüse in Kupferkesseln gekocht, damit es knackig grün bleibt. Vielleicht kommt er aber kurze Zeit später auch ins Grübeln. Ihm fällt ein altes Hausrezept ein, wonach man einen Blumenstrauß länger haltbar machen kann, wenn man in das Blumenwasser eine Kupfermünze legt. Sie verlangsamt Fäulnisprozesse.

Nun fragt sich der geneigte Leser, wie das zusammengeht.

Unsere CHEMKIDS Katharina Bergner, Antonia Brunn, Inge Giesel, Charlotte...


Sophie Lüthke & Janne Möller

Mittelalter im Jahr 2017

Mittwoch, 14.06.2017

Highslide JS Im Unterricht reisen ist doch etwas Außergewöhnliches. Das dachten wir, die Klasse 6L, auch und deswegen sind wir am 29.05.2017 zurück ins Mittelalter gereist und gemeinsam mit Herrn Schmöhl und unserer Geschichtslehrerin Frau Werner zur Burg Eisenhardt gegangen. Als Erstes hat uns der "Ritter" in das mittelalterliche Leben eingeführt. Unter anderem waren wir in einem Museum der Burg und durften erfahren, was im Mittelalter so passierte, was erschreckend, aber sehr spannend war. Einige von uns konnten sogar in die Rolle eines Ritters schlüpfen und einen echten Ritter-Helm aufsetzen, der - wie wir schnell bemerkten - sehr schwer war. Zum Abschluss sind wir noch auf den großen Turm gegangen. Bis wir es geschafft hatten, dort oben anzukommen,...

Felix Albe 11GE1

"Menschenverachtende Bürokratie"

Sonntag, 18.06.2017

Highslide JS Am 15 Juni unternahm der Geschichtsleistungskurs 11 GE1 in Begleitung von Herrn Landeck eine Exkursion zum Haus der Wannseekonferenz in Berlin. Zentrales Thema war die ca. 90 Minuten dauernde Besprechung, welche am 20. Januar 1942 im Speisezimmer der ehemaligen Villa Marlier stattfand und sich mit der "Endlösung der Judenfrage", also dem versuchten Genozid am Jüdischen Volk, beschäftigte.

Im weiteren Verlauf der Exkursion wurde der Kurs in mehrere kleine Arbeitsgruppen geteilt und Quellenarbeit zwecks Aufklärung durchgeführt, welche sich im Besonderen auf die Sicht der Täter sowie der Opfer in den Internierungslagern während des 2. Weltkrieges bezog.

Durch die Aufarbeitung der Thematik im Haus der Wannseekonferenz wurde...


Matthias Klaußner

Sommerkonzert am 29. Juni 2017

Mittwoch, 07.06.2017

Highslide JS Sommerkonzert am 29. Juni 2017 um 17 Uhr in der Mensa des Fläming-Gymnasiums

„Das war ein Jauchzen und Klingen!
Es blühte rings in Tal und Höhn,
Ich konnt’ vor Lust nicht weitergehn.“

Mit diesem Zitat aus Joseph von Eichendorffs Gedicht „Begegnung“ möchten wir alle Musikbegeisterten (und die, die es werden wollen) zum diesjährigen Sommerkonzert einladen.
Schülerinnen und Schüler unserer Schule werden Sie und Euch musikalisch auf den beginnenden Sommer einstimmen.
Für einen geringen Kostenbeitrag können Hunger und Durst vor sowie nach dem Konzert gestillt werden.
Der Eintritt ist frei!...


Lydia Eiserbeck

56. Bundesrunde Matheolympiade in Bremerhaven

Montag, 29.05.2017

Highslide JS Am Sonntag, den 30. April kamen die 198 besten Mathematikschülerinnen und –schüler aus ganz Deutschland in Bremerhaven zusammen. Sie hatten sich aus einer Konkurrenz von anfänglich ca. 200.000 Startern durchgesetzt und wollten nun in Bremerhaven die Besten unter sich ermitteln. Zu diesen Besten gehörte auch ein Schüler unserer Schule, Nils Hanff (Klasse 9l). Nils war nicht nur Teilnehmer, sondern er konnte sogar einen 3. Preis erreichen.

Dazu kamen gut 150 Begleiter, die vor allem  die Klausuren korrigierten, die
am 1. und 2. Mai jeweils am Vormittag geschrieben wurden.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Brandenburg

Teamleitung: Fabian Kaczmarczyck,...


Sport am FGB

Ein episches Duell

Dienstag, 16.05.2017

Highslide JS Es gab schon viele epische Duelle in der Geschichte: Muhamed Ali vs. Georg Foreman, Deutschland vs. Brasilien, Saruman vs. dem Ringträger, das Känguru vs. der Pinguin… Das größte aller Duelle sollte aber noch folgen.

Am 12.5. kam es zum Fußballspiel zwischen den Jahrgängen 11 und 12 des Fläming-Gymnasiums. Schon lange hatte sich die Notwendigkeit eines solchen Spiels angekündigt. Der erfahrene Fußballkurs der 12er forderte Anfang des Jahres die jüngeren Fußballer heraus. Mit diesem Wettbewerb sollte nicht nur ein Sieger der beiden Jahrgänge ermittelt werden, sondern gleichzeitig auch eine Tradition begründet werden. Etliche verbale Scharmützel im Vorfeld sorgten für Spannungen aber auch...


Johanna Hinnerichs

Gedenken mit Blick in die Zukunft!

Sonntag, 07.05.2017

Highslide JS Anlässlich des 72. Jahrestages der kampflosen Übergabe Bad Belzigs und der Befreiung des ehemaligen KZ-Außenlagers „Roederhof“, versammelten sich am 3.Mai 2017 im „Grünen Grund“ viele Menschen um den Opfern zu gedenken. Im Lager „Roederhof“ waren zu NS-Zeiten hunderte Frauen vieler Nationen, u.a. aus Polen und Frankreich, Belgien etc. interniert. Nur wenige von ihnen überlebten diesen "höllischen" Ort, der geprägt war von alltäglicher Demütigung und allgegenwärtigem Leid.
Auch einige Schüler und Lehrer unsere Schule nahmen an der Gedenkfeier teil. Stellvertretend für das Fläming Gymnasium legten wir, der Geschichtstutorkurs 11GE1 einen Trauerkranz nieder. Das stille...

Ines Wettermann

Osterbasteleien in der Kita "Lindenzwerge"

Mittwoch, 03.05.2017

Highslide JS Einen unvergesslich schönen Nachmittag haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c den Kindern der Kita "Lindenzwerge" bereitet. Anfang April veranstalteten sie im Rahmen des Kunstunterrichtes einen Nachmittag mit den Kleinen und unterstützten diese beim Herstellen toller Osterbasteleien.

Dank der fleißigen Vorbereitung der Arbeitsplätze durch die Kindergärtnerinnen und zahlreichen von den Schülern mitgebrachten Materialien, konnten die Kiddis an sieben Stationen basteln was das Zeug hält. Es entstanden niedliche Häschen aus Wolle, bunt bemalte Ostereier, Grußkarten mit Handabdruck, Stiftehalter in Häschen-Optik, aufklappbare Ostereier, Häschen mit beweglichen Armen...


Axel Schreinert

Streetball – Schulmeisterschaft

Freitag, 28.04.2017

Highslide JS Gleich nach den Osterferien am 24. April 2017 wurden in der Albert-Baur-Halle die Streetball-Schulmeister vom Fläming-Gymnasium Bad Belzig ermittelt. Im Unterricht wurde seit Anfang März Streetball – die Straßenversion vom Basketball – gespielt, wobei man nur einen Korb für ein Spiel benötigt. Nun sollten also die Klassen ihre Meister finden.

Jede Klasse konnte eine Mädchen- und Jungenmannschaft melden. Das Teilnehmerfeld war bis auf ein Jungenteam komplett und so konnte das Turnier pünktlich beginnen. 12 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 standen als Court-Beobachter (Verantwortliche am Spielfeld, Schlichter in Streitfällen, Ergebnissicherung) bereit und trugen so zum Gelingen des Turniers bei. Sie...


Klasse 7L

Physik macht Spaß!

Freitag, 28.04.2017

Highslide JS Warum ist der Himmel blau? Kann man Wärme sehen? Und: Wieso fällt ein Flugzeug nicht vom Himmel? - Diesen und weiteren spannenden Fragen konnten wir, der Jahrgang 7 des Fläming-Gymnasiums Bad Belzig, am 29. März 2017 bei einer Physik-Exkursion ins Science Center Spectrum nach Berlin auf den Grund gehen und dabei Physikunterricht zum Anfassen erleben. Auf der Hinfahrt galt es allerdings zunächst eine andere, für uns nicht weniger wichtige Frage zu beantworten, nämlich die Frage nach der Einteilung der Schülerteams, die gemeinsam Aufgaben zu den verschiedenen Experimenten im Spectrum lösen sollten. Auch wenn bei mancher Freude und bei einigen auch Enttäuschung über die Gruppenbildung herrschte, waren wir alle froh, als wir endlich am...

Frank Moritz

Wissenschaftsabend am FGB

Mittwoch, 29.03.2017

Highslide JS Kennen Sie Steve Bannon? Nein? Sollten Sie aber! Bannon ist ein höchst umstrittener Mann, ehemaliger Chef von Breitbart-News, Speerspitze der US-amerikanischen Alt-Right-Bewegung, sehr konservativ, sehr nationalistisch, sehr rechts - und sehr, sehr einflussreich. Denn er ist der Chefstratege und somit einflussreichste politische Berater von Präsident Trump. Über seine Rolle, seine Ansichten und die von vielen anderen neuen Gesichtern und Namen in der US-Politik klärte und Dr. Henning Riecke beim diesjährigen Wissenschaftsabend am Fläming-Gymnasium auf. Natürlich ging er dabei auch auf die möglichen Folgen für Deutschland und Europa ein, schließlich ist Riecke Programmleiter für die...

Klasse 6l

Projekt: Pubertät – Was ist das eigentlich?

Mittwoch, 29.03.2017

Highslide JS Wie das nun mal bei uns Kindern so ist – wir wachsen. Das Gute dabei ist, dass es immer wieder neue Sachen gibt und wir so unser Outfit regelmäßig aufpeppen können. Außerdem ist es kein schlechter Gedanke, den eigenen Eltern tatsächlich bald auf Augenhöhe zu begegnen. Obwohl wir doch schon jetzt oft das Bedürfnis haben, ihnen zu widersprechen, weil wir selbst einen Plan haben. Wieso werden Eltern überhaupt plötzlich so schwierig? Wieso fordern andere ständig etwas von uns und lassen uns nicht einfach in Ruhe? Und wieso sind meine Füße größer als alles andere? Wieso???

Auf jeden Fall hängt das alles mit der Pubertät zusammen. Doch da gibt es so viele Fragen – und die konnten wir...


Heike Andreas

Die fantastischen 3

Samstag, 11.03.2017

Highslide JS Man nehme 3 überregionale Chemie-Wettbewerbe und Schüler aus 3 Jahrgangsstufen, gebe ihren Teams, aus jeweils 3 Schülern bestehend, knifflige Aufgaben und Experimente und lasse sie recherchieren, tüfteln, probieren, trainieren, basteln und messen. Man schaue 3 Monate später nach, was dabei herausgekommen ist.  Wir meinen, sehr Erfreuliches.  

Unsere Jüngsten Inge Giesel, Janne Möller und Daniel Schmid (Klasse 6L) haben sich mit etwa 4500 weiteren Teilnehmern bei der Internationalen Junior-Science-Olympiade in der Klebewerkstatt ganz dem Herstellen von Klebstoff verschrieben. Gummibärchen, Quark und Kernseife mussten u.a. zu Kleber verkocht, abgefüllt und nahezu endlos getestet werden....


Kai Hoffmann

Schulmeisterschaft Turnen

Mittwoch, 08.03.2017

Highslide JS Barren, Bockspringen, Bodenturnen… für viele Schüler ist dies mit Ängsten und unangenehmen Erinnerungen verbunden. Allerdings ist es auch das was das Gerätturnen ausmacht. Selten muss man sich im Schulsport so seinen eigenen Möglichkeiten und Grenzen stellen. Dagegen kann man mit etwas Mut und einer Menge Fleiß auch relativ schnell neue Bewegungsformen erlernen.

Am 27. Februar fanden sich die besten Turner des Fläming-Gymnasiums in der Karl-Liebknecht-Halle in Bad Belzig ein, um ihre Besten zu ermitteln. Auch wenn es einige krankheitsbedingte Ausfälle gab, so war das Teilnehmerfeld doch recht groß und das Niveau im Vergleich zu den Vorjahren sehr stark. Insbesondere die jüngeren Jahrgänge 7 und 8 sorgten an diesem...


Marion Große

11 + 5 = große und kleine Gespenster...

Donnerstag, 23.02.2017

Highslide JS Als Elfer haben wir das Glück und Privileg, gemeinsam mit unseren Patenkindern der fünften Klasse Aktivitäten unternehmen zu können, um so den Zusammenhalt und den Spaßfaktor aller zu stärken. Vor dem Tag der Einschulung der Fünftklässler war garantiert jeder aufgeregt und nervös. Die Kleinen hauptsächlich wegen des Schulwechsels, wir Elfer ihretwegen, denn sie sollten ja unsere Patenkinder werden! Bereits Tage zuvor hatten wir eine Liste erhalten, auf der ihre Namen standen und von denen wir uns einen oder zwei Schützlinge aussuchen sollten. Bei der Einschulung war dann die Spannung groß, welche Person sich hinter diesem Namen verbarg. Nach dem ersten Zusammentreffen veranstalteten wir einige Spiele auf dem Sportplatz der...

MB

Ein "π" für Pangea

Donnerstag, 23.02.2017

Highslide JS Ein  "π" für Pangea,

Am 21.02.2017 fand an unserer Schule wieder der Mathematikwettbewerb Pangea statt. 53 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 - 10 knobelten sich durch die 20 Multiple-Choice-Fragen. Nach einer kurzen Einstimmung (siehe Foto) und der obligatorischen Wettkampfbelehrung begann die einstündige Bearbeitungszeit. 

Bis Anfang April müssen sich nun die jungen Mathematiker noch gedulden, bis ihre Ergebnisse elektronisch ausgewertet und auf dem Pangea-Portal veröffentlicht werden. Vielleicht schafft es ja wieder eine kleine Delegation aus den Reihen der Teilnehmer, sich für die nächste Runde zu qualifizieren, die am 06.05.2017 in Rathenow...


Jona Mehrländer, Isabel Bartels

Skilager 2017

Freitag, 27.01.2017

Highslide JS Am 22. Januar begann für ca. 50 sportbegeisterte Schüler  aus der Jahrgangsstufe 11 eine spannende Woche im Skigebiet Steibis, wo einige das Ski- bzw. Snowboard fahren lernen und andere ihr Können erweitern konnten. Nach einer verspäteten Anreise (ein Schüler kam zu spät) erreichten wir voller Vorfreude das Ziel. Untergekommen waren wir alle in einem schön eingerichteten Feriendorf, Eglofs, etwas weiter entfernt vom Skigebiet. Das Essen war selbstgekocht und liebevoll angerichtet. Für den Hunger am Mittag nahmen wir ein abwechslungsreiches Essen zwischen den Ski- und Snowboardstunden ein. Jeder Gruppe wurden Lehrer zugeteilt, die sich für alle Zeit nahmen, sehr gut erklärten wie jeder Schritt funktioniert und dazu zum Teil noch sehr...

FGB-Team

Tag der offenen Tür am 14. Januar auf unserem Campus

Mittwoch, 04.01.2017

Highslide JS Informieren - Probieren – Beraten

Du bist in der 4. oder 6. Klasse und interessierst Dich für eine weiterführende Schule? Du möchtest ein bundesweit anerkanntes Abitur ablegen und das Fläming-Gymnasium kennenlernen? Dann laden wir Dich und Deine Eltern sowie alle weiteren Interessierten recht herzlich ein zum 


Tag der offenen Tür am FGB am Samstag, dem 14. Januar 2017.

In der Zeit  von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr kannst Du einen kleinen Eindruck von den vielfältigen Angeboten unseres Gymnasiums gewinnen.

Fachbezogen hast Du die Möglichkeit, in Minikursen unsere Unterrichtsarbeit zu erkunden. Dabei werden neu zu belegende Fächer wie die anzuwählende...


Frohes neues Jahr!

Samstag, 31.12.2016

Highslide JS Allen Schülerinnen und Schülern und deren Familien, Lehrern und Mitarbeitern des Fläming-Gymnasiums sowie allen Besucherinnen und Besuchern von gymbel.de ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2017!

Anke Wagner & Sebastian Möller

Sind die Lichter angezündet...

Mittwoch, 21.12.2016

Highslide JS Augen schließen, zurücklehnen, genießen. Unter dem einfachen Motto „Fröhliche Weihnachten“ präsentierten Chor und Orchester Weihnachtsmelodien unterschiedlichster Art. So sorgten Rentier Rudolf mit der roten Nase und der Klassiker Feliz Navidad aus Spanien für eher überschwängliche Freude, denn das Publikum klatschte begeistert mit. Besinnliches wie „Ave Maria“ und „Hallelujah“ verzauberten die Gäste auf andere Art, konnte man doch in den verträumten und sehnsuchtsvollen Blicken vieler Besucher die Vorfreude auf das Weihnachtsfest sehen.

Dafür, dass Erlebnisse dieser Art möglich sind, danken wir dem Förderverein des Fläming-Gymnasiums, der Gemeinde Sankt Marien in Bad...


Dr. Sebastian Möller

4. Schulmeisterschaft im Sumo ein Erfolg

Montag, 19.12.2016

Highslide JS Viele spannende Zweikämpfe und lautstarke Anfeuerungsrufe waren bei den 4. Sumo-Schulmeisterschaften des Fläming Gymnasiums zu erleben. Fast 90 Kinder aus den 5. und 6. Klassen der Grundschule Geschwister Scholl und vom Gastgeber kämpften in 14 Teams um die vorderen Plätze. Die Sumotori gingen von Beginn an hochmotiviert auf die Matte und die Aktionen verliefen teilweise blitzschnell. Vom Schulförderverein des Fläming-Gymnasiums wurden für alle Starter niedliche Schlüsselanhänger zur Verfügung gestellt und die Kinder hatten die Qual der Wahl von Dachs, Tiger, Elefant, Löwe und Nashorn im Judoanzug. Sowohl die 5. Klassen als auch die Sportlehrer freuen sich schon auf die 5. Schulmeisterschaften in 2017.

 


Sebastian Woye

„In der Mitte des Volkes“ - Zu Besuch im Potsdamer Landtag

Sonntag, 13.11.2016

Highslide JS Der Leistungskurs im Fach Politische Bildung der Jahrgangsstufe 11, durfte am 11.11 im ehemaligen Potsdamer Schloss „Politikluft“ schnuppern. Der traditionelle Besuch des FGB im Landesparlament wurde auch dieses Jahr durch die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. unterstützt. Das Motto „Lebendige Politik“ war Programm und die Schüler durften verschiedene Landespolitiker im Diskurs erleben und befragen. Nach einer kurzen Führung durch das imposante Landtagsgebäude und einem Vortrag zur Geschichte, wurden uns im Plenarsaal des Landtages die förmlichen Abläufe und Entscheidungsprozesse eines Parlamentes erklärt – einmal Probesitzen auf den Plätzen der Brandenburger Abgeordneten inklusive.

Der Höhepunkt des Tages...


Johanna Jans 10C

Landestreffen der Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage

Sonntag, 13.11.2016

Highslide JS Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage (SOR) ist ein Projekt von Schülerinnen und Schülern, welches die Möglichkeit eröffnet, sich bewusst gegen Gewalt, Diskriminierung und Mobbing an Schulen einzusetzen. Das Fläming-Gymnasium Bad Belzig gehört diesem großen Schulnetzwerk Deutschlands schon lange Zeit an und somit war es für uns ein unbedingtes Muss am jährlichen Landestreffen der SOR-Gruppen teilzunehmen.

Dieses Landestreffen führte uns am Montag, den 07.11.2016, in den Brandenburger Landtag in Potsdam. Unsere schulinterne SOR-Gruppe nahm mit vier Abgeordneten teil: Elise Heckendorf, Hannako Münz, Jeanne-Marie Ebert und Johanna Jans. Begleitet wurden wir durch unseren Lehrer für Geschichte,...


Elisabeth Hollmann, Annabelle Wolter, Emilia Wallbaum

Kultur und Spaß in Dresden

Donnerstag, 03.11.2016

Für die 8L ging es in der Projektwoche in die historische und interessante Stadt Dresden. Nach drei Stunden Fahrt erreichten wir endlich unser Ziel - die Schiffsherberge Pöppelmann - ein Schiff, das sich auf der Elbe befindet und als Herberge einen hervorragenden Ausgangspunkt für unsere Unternehmungen bot.

Nachdem wir die Kajüten bezogen hatten,machten wir eine erste Erkundungstour durch Dresden. Bei der Führung durch das Neue Grüne Gewölbe konnten wir zahlreiche außergewöhnliche Schätze betrachten. Nach dem Abendessen aus der Kombüse machten wir eine Wanderung an der Elbe entlang und erreichten einen großen Rummel mit Geisterbahn und Riesenrad. Müde und erschöpft fielen wir in unsere Kojen.

Die Nacht...


Johann Schneider

Von Fahrerflucht und Fadenpendel

Montag, 31.10.2016

Highslide JS NAWIWO am FGB

Was hat ein flüchtiger Unfallfahrer mit Ninhydrin zu tun, warum sehen wir gar nicht alle Farben des Spektrums, was steckt hinter und in einem Tattoo und welche Kräfte wirken an einem Pendel?? Im Rahmen der diesjährigen NAWI-Woche durften sich die vier 10. Klassen unter dem Thema "Farbe in unserem Leben" aus biologischer, informationstechnischer, chemischer und physikalischer Sicht darüber schlau machen.

Fahrerflucht, eine Menge Blut und Fingerabdrücke... Binnen weniger Tage hat die Rechtsmedizin festgestellt, um welche Blutgruppe es sich handelt und über die Fingerabdrücke den Täter identifiziert. Aber wie hat man die Fingerabdrücke nun sichtbar gemacht? Das Zauberwort heißt: Ninhydrin! Diese...


Dr. Sebastian Möller

LuBK-Infoabend am Fläming-Gymnasium

Montag, 24.10.2016

Highslide JS Interessierte und leistungsstarke Schüler der vierten Klassen und deren Eltern sollten sich den 02.11.2016 im Terminkalender farbig markieren. Ab 18:00 Uhr findet in der Mensa des Fläming-Gymnasiums (FGB) in Bad Belzig der Informationsabend zur Einrichtung der neuen Leistungs- und Begabungsklasse (LuBK) zum Schuljahr 2017/ 2018 statt.

Als eine von gerade mal 35 Schulen mit Leistungs- und Begabungsklassen im Land Brandenburg wird auch im Fläming die Begabtenförderung groß geschrieben. In der LuBK sollen leistungsstarke Schüler angemessen gefördert und gefordert werden, um ihnen individuelle Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten zu bieten, die auch zu mehr Zufriedenheit im Schulalltag führen.

#

Der Infoabend am ersten...


Sebastian Woye

EVENT 2K16 ”Der Palast rockt”

Dienstag, 11.10.2016

Highslide JS So Leute - es ist wieder so weit. Unserer Jahrgang 11 bereitet sich intensiv auf sein diesjähriges EVENT vor. Am 4. November 2016 wird die Albert-Bauer-Halle wird um 17 und 20 Uhr zur großen Bühne und der Palast gerockt. Noch wird fleißig geprobt, gemalt und musiziert, damit alles reibungslos ablaufen kann.
Der Ort des Geschehens ist diesmal ein Palast mit seinen musikalischen Intrigen. Als Bösewicht dürft ihr euch vor Dr. Stahl fürchten und auf den etwas anderen Prinzen freuen. Mit dabei ist die große Liebe, viel Musik und Tanz. Als "Special Guests" sind zu sehen : Helene Fischer, Lady Gaga und Udo Lindenberg. Freut euch auf eine packende Geschichte, berührende Momente und ganz viel Humor.

Freut euch...

Kai Hoffmann

Mission Titelverteidigung geglückt

Donnerstag, 29.09.2016

Highslide JS Als amtierender Regionalmeister der Fußballmädchen der Wettkampfklasse III durften wir nun am 28.9.16 erstmalig unseren Titel verteidigen. Allerdings standen die Vorzeichen schlecht. Einige Leistungsträger des letzten Jahres sind inzwischen zu alt für diese Altersklasse. Sie wollten ebenfalls an diesem Tag in Teltow starten. Allerdings waren es für eine volle Mannschaft zu wenige, so dass wir schon im Vorfeld überlegen mussten, welche jüngeren Spielerinnen wir bei den älteren mitspielen lassen, ohne dabei die jüngere Mannschaft zu stark zu schwächen. Glücklicherweise fand sich Nachwuchs im 6. Und 7. Jahrgang unserer Schule, so dass wir mit zwei guten Teams und ausreichend Auswechselspielern antreten wollten. Leider kam es aber noch...

Heike Andreas

Chemkids im PCK

Donnerstag, 22.09.2016

Highslide JS Spannende Experimente, Urkunden, Betriebsführung und Chemiebaukästen warteten auch in diesem Jahr wieder im PCK Schwedt auf ihre neuen Besitzer. Die Landessieger des Experimentalwettbewerbs Chemkids Brandenburg, unter ihnen auch Tanja Lehmann( 7L) konnten sie  am 10 September 2016 endlich in Empfang nehmen.

Na dann viel Spaß beim Experimentieren und hoffentlich auf eine nächste erfolgreiche Runde im Wettbewerb....


Sebastian Woye

Unser Schulhof wird zum Sonnensystem!

Donnerstag, 15.09.2016

Highslide JS Die jüngsten Schüler am FGB haben sogleich ihre Spuren hinterlassen und auf dem Schulhof unser Sonnensystem nachgestellt. In den ersten Geografiestunden wurde fleißig recherchiert und gemeinsam ein Überblick zu den Planeten im Sonnensystem erarbeitet.

Mit viel Mühe wurde umgerechnet, gemessen und gemalt, sodass ein maßstabsgetreues Abbild auf dem Schulhof entstanden ist. Leider hat es Pluto, der kleinste und letzte Planet im System, nicht mehr ganz auf den Schulhof geschafft und konnte nur angedeutet werden.

Die Klasse 5L wünscht auf diesem Wege allen Schülern des Fläming Gymnasiums viel Spass beim Entdecken des Sonnensystems!


Lisa Sander (jetzige 9c)

Auf die Skier, Hocke...platsch.

Mittwoch, 20.07.2016

Highslide JS Ihr sucht für diese heißen Tage noch eine Beschäftigung? Dann probiert doch mal Folgendes:

Am 19. Juli, als Abschluss des letzten Schuljahres, begann um 9 Uhr der Ausflug der jetzigen Klassen 8a und 9c nach Großbeeren. Eine Stunde später wechselten die Schüler das Fortbewegungsmittel, hochmotiviert und bereit zum Wasserskifahren. Die damalige Klasse 8c schlüpfte als erstes in die knackigen Neopren-Anzüge, die hier und da ganz schön kniffen und für Belustigung sorgten. Die Reißverschlüsse gehören übrigens nach HINTEN! Dann wurden alle mit einer Schwimmweste verschönert und bekamen vom "gut gelaunten" Beach-Boy ein Einweisungsvideo gezeigt. Dann gings los: Bauchklatscher,...


Sommerferien!

Samstag, 23.07.2016

Highslide JS Der letzte Schultag vor den langersehnten Sommerferien wurde auf unterschiedliche Weise begangen. Nachdem Klassenleiter und Tutoren das vergangene Schuljahr noch einmal Revue passieren ließen, gab es ein kleines Schulhof-Fest mit Siegerehrungen, Flashmob-Tanz und leckeren Grillwürstchen.

Währenddessen empfingen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10A bis 10C im Hofgarten-Kino in feierlicher Atmosphäre ihre Zeugnisse, die gleichermaßen Eintrittskarten für die gymnasiale Oberstufe oder die Berufsausbildung sind. Sicherlich auch mit einem weinenden Auge, denn eine vierjährige gemeinsame Schulzeit in den einzelnen Klassen geht nun zu Ende. 

Bereits einen Tag zuvor wurden unsere "Neuen" mit...


Klasse 10a

Moin, moin

Freitag, 22.07.2016

Highslide JS Am 12.07 brachen wir, die Klasse 10a, gleich nach der 6. Stunde auf, um unsere kleine Studienfahrt in Deutschlands Norden anzutreten.  Unser Bildungsauftrag:  3 Bundesländer, 3 Städte, 3 Flüsse in nur 3,5 Tagen

Zunächst ging es in die gemütliche Stadt Lüneburg an der Ilmenau, in der wir noch am selben Abend eine individuelle mitteralterliche Stadtführung bekamen. Wir erfuhren viel über die Bauweise des alten Stadtkerns. Wer von uns kannte zuvor schon schwangere Häuser und durch Musekelkraft betriebene Hafen-Kräne? Lüneburg ist sehr reich geworden durch das weiße Gold, das Salz. Heute lässt sich dieser Reichtum dieser Stadt im Deutschen Salzmuseum erahnen.

#

Unsere nächste...


Dr. Sebastian Möller

Beachvolleyball im Fit4Fun in Potsdam

Sonntag, 03.07.2016

Highslide JS Der 11Sp1 Kurs reiste am 01.07.2016 zum "Fun 4 Beachvolleyball" in den BUGA-Park nach Potsdam. Bei sommerlichen Temperaturen herrschten trotz einer kleinen Regenhusche insgesamt 5 Stunden perfektes Beachvolleyballwetter und so kamen alle ordentlich ins Schwitzen. Da seit Beginn von Q2 die verschiedensten Volleyballtechniken vom Zuspiel bis zum Angrifsschlag in der Halle geübt wurden, verlagerte der 11Sp1 seine Aktivitäten kurzerhand in/ auf den Sand. Auf der Tagesordnung stand neben einer "aktiven" Erwärmung dann das Ausprobieren verschiedener Beach-Techniken wie "Tomahawk", "Poke-Shot", "Crocodile" und "Hechtbagger". Hier merkten die Schüler schnell die konditionellen  und technischen Unterschiede beim...

Heike Andreas

Preisverleihung im chemkids-Wettbewerb

Sonntag, 10.07.2016

Highslide JS Die Frühjahrsrunde des Experimentalwettbewerbs stand in diesem Jahr  unter dem Thema "Rundis Tee-Labor". Es wurde wieder fleißig experimentiert. Mit Geduld und guter Beobachtungsgabe ermittelten die Schüler die Eigenschaften von Grünem Tee und den Einfluss von Temperatur und Ziehzeit auf den Geschnmack des Tees. 

Geschmack fand die Jury auch an den Experimentierergebnissen unserer 7 chemkids.  Wir gratulieren ganz herzlich Lara Luise Köpping, Annelene Siegmund, Elisabeth Hollmann, Emilia Wallbaum (alle 7L), Paula Junge und Tom Joshua Schneider (alle 6L) zu ihrer erfolgreichen Teilnahme.

Tanja Lehmann konnte besonders beeindrucken durch eine perfekte Durchführung und...


Sebastian Woye

Potsdam entdecken – „Das geheime Gefängnis“ - Geschichte politischer Verfolgung und Gewalt im Jg. 10

Sonntag, 26.06.2016

Highslide JS Die Klassen des Jahrgangs 10 konnten in den letzten zwei Wochen die Gedenkstätte Lindenstraße in Potsdam Mitte besuchen. Die Ankunft am Gebäude der Gedenkstätte war bereits das erste große Erlebnis für die Schüler, denn die Fassade ähnelt mehr einem schönen Wohnhaus in der Mitte Potsdams als einem berüchtigten Gefängnis.

Die verdutzten Schüler wurden dann durch Zeitzeugen und historischer Führung in die geheime Welt des Untersuchungsgefängnisses in der Lindenstraße geführt. Bereits im Kaiserreich gebaut, während der NS-Diktatur als Instrument des Terrors ausgebaut, durch die Sowjets als Geheimdienstgefängnis weiterverwendet und durch die Stasi weitergeführt, ist dieser Ort ein...


30. Juni - Sommerkonzert in der Mensa

Sonntag, 26.06.2016

Highslide JS Wie freu`ich mich der Sommerwonne,
Des frischen Grüns in Feld und Wald,
Wenn`s lebt und webt im Glanz der Sonne
Und wenn`s von allen Zweigen schallt!

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

 

Am Donnerstag, dem 30. Juni "schallt" es nicht nur von allen Zweigen, zudem findet in der Mensa das Sommerkonzert unserer Schule statt. Schüler aller Jahrgangsstufen präsentieren ihr gesangliches und instrumentales Können. Dabei werden neben romantischen und klassischen Stücken auch Musical-, Pop- und Rockhits erklingen.

Für das leiblich Wohl sorgt unsere Schülerfirma, die Gegrilltes zu einem erschwinglichen Kostenbeitrag anbieten...


Sophie Goldau für den Lesitungskurs 11GE1

Wenn Geschichte unter die Haut geht

Freitag, 17.06.2016

Highslide JS Als der Fabrikant Ernst Malier im Jahre 1914 eine Villa für sich und seine Familie am Wannsee erbauen ließ, ahnte er sicher nicht, dass diese einmal als Schauplatz einer der wohl bedeutendsten Szenarien deutscher Geschichte gelten würde. Denn an diesem Ort fand 1942 die „Besprechung über die Endlösung der Judenfrage“ statt, seit 1992 dient dieser Ort als Gedenk- und Bildungsstätte.

Der Geschichte-Leistungskurs unserer Schule hatte am Montag, den 13. Juni 2016 die Möglichkeit, das „Haus der Wannsee-Konferenz“ in Berlin zu besuchen.

#

Nach einer einleitenden Begrüßung unserer Gruppenleiterin konnten wir uns die in 15 Räume und Themen unterteilte Ausstellung ansehen, wobei ein besonderes Augenmerk...


Michael Andreas

Isreal-Blog

Donnerstag, 16.06.2016

Derzeit ist eine Schülerdelegation, die zu einem großen Teil aus Schülern des FGB besteht, in Even Yehuda (Israel). Was sie dort erleben, könnt ihr in diesem nachlesen...


Kai Hoffmann

Regionalfinale Leichtathletik

Mittwoch, 08.06.2016

Highslide JS Am 2.6. war es endlich soweit. In Potsdam startete das Regionalfinale in der Leichtathletik. Während um 8 Uhr Ortszeit noch ein heftiger Regenschauer den Ablauf gefährdete, saßen unsere Schüler schon im Bus und freuten sich auf den Wettkampf. Im Vorfeld fanden einige Trainingseinheiten sowie die Schulmeisterschaft statt. Dementsprechend gut vorbereitet starteten wir ab 10 Uhr mit drei Mannschaften den Wettkampf.#

Die Jungen der WK III waren mit einer sehr jungen Mannschaft am Start, die fast komplett im nächsten Jahr wieder so antreten könnte. Es hieß hier also zunächst Erfahrungen zu sammeln. Allerdings wollte man natürlich auch gute Ergebnisse vorweisen. Drei Ergebnisse stachen hier besonders hervor. Zum einen die 10,19s über 75m...


Kai Hoffmann

Zweitbeste Fußballerinnen Brandenburgs!!!

Sonntag, 22.05.2016

Highslide JS Am 19.5. fand endlich das Landesfinale im Mädchenfußball der Wettkampfklasse II statt. Hierfür hatten wir uns im letzten Herbst erstmalig qualifiziert. Trotz mäßiger Teilnahme einiger Schülerinnen in der Vorbereitung starteten alle voller Vorfreude in das Turnier.  Die geringe Beteiligung von Mannschaften war zwar etwas enttäuschend, soll aber den Erfolg insgesamt nicht schmälern.

Der Spielmodus  sah vor, dass wir gegen die Mannschaften vom Gymnasium Eichwalde und vom Gymnasium aus Hohen Neuendorf jeweils ein Hin- und ein Rückspiel bestreiten. Leider verpatzten wir unseren Auftakt und starteten schlecht in das Turnier. Gegen die Mädchen aus Eichwalde erarbeiteten wir zwar eine Reihe von Chancen, mussten uns aber trotz...


Sophie Baumgart

Unterricht auf Laborniveau- Arthrose unter dem Mikroskop

Donnerstag, 19.05.2016

Highslide JS Ein Besuch von Wissenschaftlern der Brandenburgisch Technischen Universität Cottbus – Senftenberg  ermöglichte Schülern der Jahrgangsstufe 11 im Seminarkurs "Faszination Mensch" einen Hochschulversuch kennenzulernen und eigenständig durchzuführen.
Detaillierten Anweisungen zur Durchführung, sowie vorherige, weitgehende Erläuterungen zum Thema „Gewebekontrolle“ machten  das Untersuchen von menschlichem  Knorpelgewebe für die Schüler fast zu einer Leichtigkeit.#
In Arbeitsgruppen sollten verschiedene Präparate durch eine spezielle Anfärbetechnik auf den Befall von Arthrose untersucht werden. Dabei erhielt jede Arbeitsgruppe eine eigene Gewebeprobe.


Vanessa Schmidt

Gelebte Erinnerungskultur in Bad Belzig

Sonntag, 08.05.2016

Highslide JS Am 03.Mai 2016 fand eine bewegende Gedenkveranstaltung im „Grünen Grund“ in Bad Belzig, anlässlich des 71. Jahrestags der kampflosen Übergabe der Stadt und zur Befreiung des ehemaligen KZ-Außenlagers „Roederhof“ statt. Das Außenlager „Roederhof“ war für viele Frauen ein schrecklicher Ort, voll von Leid und Demütigung. Nur wenige von ihnen überlebten bis zum Kriegsende 1945. #

Zum Gedenken an die Opfer dieses furchtbaren Ortes kamen viele Menschen zusammen. Auch Schüler und Lehrer unserer Schule waren anwesend. Stellvertretend für unsere Schule wurde vom Geschichtsleistungskurs 11GE1 ein Trauergesteck niedergelegt. Danach wurden zwei Reden gehalten. Eine vom Vorsitzenden der...


Hannes Gantzkow

"Geschichte mit Biss" - Rumänien als europäischer Partner

Freitag, 29.04.2016

Highslide JS Am Freitag, dem 22.04. trafen sich die Schüler der 11. Jahrgangsstufe zu einem Vortrag mit "Biss". Dazu hatten die Schüler der SoR-Gruppe zwei junge Frauen aus Siebenbürgen, einer Region mit deutschsprachiger Minderheit in Rumänien im Rahmen des Projektes "Geschichte mit Biss" eingeladen. Begonnen hatte der Vortrag mit einem kurzen Quiz rund um die Eigenheiten des Herkunftslandes der beiden Referentinnen. Nach, mal mehr, mal weniger erfolgreicher Absolvierung des Quiz stellten die Rumänierinnen, die im übrigen auch Deutsch als Fremdsprachen ziemlich fließend beherrschten, spannende Details ihres Landes und speziell auch ihrer Region in Siebenbürgen vor. #

Auf ein besonders offenes Ohr traf dabei zum Beispiel der Fakt, dass...


Dr. Sebastian Möller

Lilly Lindner berührt das Fläming Gymnasium

Samstag, 23.04.2016

Highslide JS Wie laut hört sich eigentlich Stille an? Im prall gefüllten Klausurraum des Fläming-Gymnasiums sitzen fast 200 Schüler, Lehrer und Gäste. Am Boden des Bühnenbereichs liegen Blätter, viele Blätter. Skizzen, Zeichnungen und Seiten mit nur wenigen Worten darauf. Lilly Lindner sitzt auf zwei Tischen, im Schneidersitz, hält ein Buch in den Händen und ihr Blick schweift leer im Raum. Ihre Lesung beginnt mit Placebos „song to say goodbye”. Doch wovon möchte sich Lilly Lindner verabschieden? Das Publikum verstummt und während der knapp 90 Minuten kann man eine fallende Stecknadel im Raum hören. Die Blicke wandern zu und mit Lilly Lindner, die mal auf einem Tisch sitzt, darauf steht, von oben in die Arme ihres Begleiters...

Hilke Leister

Von verliebten Nashörnern, Drachen und Psycho-Killern

Montag, 04.04.2016

Highslide JS Am Montag, den 14.03.16 fand im oberen Foyer des FGB - quasi pünktlich zum Auftakt der Leipziger Buchmesse - unser jährlicher Vorlesewettbewerb für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-10 statt.

Alle teilnehmenden Schüler hatten bereits ein Auswahlverfahren in ihren Klassen durchlaufen und traten nun in den Jahrgangstufen 5/6, 7/8 und 9/10 gegeneinander an.

#

Bewertet wurden sie dabei von einer Jury, die nicht nur aus den schulinternen Deutschlehrern und Deutschlehrerinnen, sondern auch den ehemaligen Lehrerinnen Frau Schneider und Frau Achtnichts sowie Frau Lehmann, Frau Müller und Herrn Münz als Elternvertretern bestand.

In der ersten Runde des Wettbewerbs, welcher dieses Jahr durch die Theater-AG von Frau Dr. Werner...


Theresa R., Kim F., Jessica und Vanessa S.

Ein göttlicher Abschluss: Modenschau der Abiturienten

Dienstag, 05.04.2016

Highslide JS Am Montag, dem 4.April 2016, wurde der Kunstraum zum "Olymp der Götter". 

Die Kunstkurse der Jahrgangsstufe 12 hatten die Aufgabe, sich passend zum Abi-Motto "Abilymp" in selbstdesignten Kostümen als Götter zu präsentieren. Von der Göttin der Unterwelt bis hin zur Göttin Flora war alles bei unserer Modenschau dabei.

Alle Kostüme kamen beim Publikum und der aus Heidi Klum (Frau Wettermann) und Giselle Bündchen (Frau Eiserbeck) bestehenden Jury gut an. Auf dem Olymp lief alles göttlich ab.

Nicht zuletzt haben das gut gelaunte Publikum und die tolle Raumausschmückung dafür gesorgt, dass die Modenschau zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde.


Annalena Fiedler, Klasse 8L

Mathe - Genie so stark wie noch nie

Montag, 21.03.2016

Highslide JS Nils Hanff aus der Klasse 8L hat unsere Schule bei der 3. Stufe der Mathematikolympiade erfolgreich vertreten. Nachdem er es durch die 1. Stufe an unserer Schule und auch durch die 2. Stufe in Treuenbrietzen geschafft hat, qualifizierte er sich zum 3. Mal in Folge für die 3. Stufe in Blossin. Dort erreichte er am 28.02.2016 einen 2. Preis, womit er es in die 4. Stufe schafft. #Diese findet vom 12. bis 15. Juni 2016 in Jena (Thüringen) statt, wo Nils gegen Schüler aus ganz Deutschland antreten wird. So weit zu kommen, hat an unserer Schule bisher noch keiner geschafft. Wir drücken ihm die Daumen und freuen uns für seine abgeräumten Plätze.#

Klasse 8L, Klassenlehrerin B. Lennecke und Mathematiklehrerin L. Eiserbeck


Marion Große

Physik hautnah erleben – ein Besuch im Spectrum

Freitag, 18.03.2016

Highslide JS Am Mittwoch, den 02.03.2016, begann der Unterrichtstag für alle 7. Klassen des Fläming Gymnasiums am Busbahnhof Bad Belzig. Im Rahmen des Physik- Unterrichts fuhren wir von dort aus, mit viel Vorfreude auf das, was uns erwarten wird, in das „Science Center Spectrum“ nach Berlin. Endlich angekommen, ging es auch schon mit unseren  Partnern (wir erkundeten zu zweit) sowie dem Fragebogen mit vielen Aufgaben, die bewertet werden und den wir während des Rundgangs ausfüllten, in das Gebäude.

#Auf drei Etagen verteilt erwarteten uns sehr viele spannende physikalische Experimente zum Anfassen und Ausprobieren. Die unterschiedlichen Phänomene der Physik beeindruckten uns sehr. Von der Elektrizität bis hin zur Akustik war alles dabei....


Kai Hoffmann

Schulmeisterschaft Turnen

Freitag, 26.02.2016

Highslide JS

Am Montag, dem 22. Februar fanden in der Karl-Liebknecht-Halle die Schulmeisterschaften des Fläming-Gymnasiums im Gerätturnen statt. An den 6 Geräten maßen sich die Schüler der Jahrgangsstufen 7, 8, 9 und 10. Dabei kam es zu vielen guten und sehr guten Leistungen, welche vom Kampfgericht bewertet wurden. Wie im Turnsport üblich, konnten die gezeigten Leistungen mit der maximalen Note von 10,0 honoriert werden. Dieses Ergebnis konnte in diesem Jahr leider nicht erreicht werden. Die Höchstnote in diesem Jahr war die 9,8 von Katharina Kautz (9l) am Barren.

Wie schon im letzten Jahr wurden die Mehrkampfmeister gekürt. Wer am Ende die meisten Punkte gesammelt hat, sollte hier zu Ehren...


Pia Kemnitz für die Klassenstufe 10

Deutsche Geschichte - ein Kapitel, das nie vergessen werden darf!

Dienstag, 16.02.2016

Highslide JS Anlässlich des Holocaust-Gedenktages unternahmen die 10. Klassen unseres Fläming-Gymnasiums eine Exkursion in die Gedenkstätte Sachsenhausen. Die Exkursion an einen Ort der dunkelsten deutschen Geschichte fand zu einem Zeitpunkt statt, an dem wir selbst gerade Parteien erleben, die Gedanken der Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz in ihre Parteiprogramme aufnehmen. In Zeiten der größten Flüchtlingsbewegung nach dem Zweiten Weltkrieg, die für uns Deutsche mehr als nur eine Herausforderung ist und Menschen auf die Straße gehen lässt, scheint es wichtiger denn je zu sein, sich mit diesem Teil unserer Geschichte zu beschäftigen.#

Meine Schilderung soll es ermöglichen nachzuempfinden, wie sich die Insassen des ehemaligen...


Dr. Sebastian Möller

6l mit Schneefieber im Alpincenter

Sonntag, 07.02.2016

Highslide JS Kurz vor den Winterferien wartete noch ein Highlight auf die Klasse 6L des Fläming-Gymnasiums. Nach knapp 3 Stunden Fahrtzeit betraten wir die Skihalle in Hamburg/ Wittenburg und das nicht nur aber vor allem zum Skifahren. Nachdem alle ihre Skisachen angezogen hatten, die Betreuer/ Lehrer alle Kinder mit Helmen und Skiausrüstung versorgten, ging es dann los auf die Piste. Schon bei der Ankunft waren wir von der Größe der Skihalle beeindruckt. Innen zeigten vor allem die gut 14 Skianfänger große Augen.#

Der erste Teil war rein sportlich: Die Anfänger lernten bei einem Skilehrer und die Fortgeschrittenen fuhren in einer eigenen Gruppe. Selbst die Busfahrer schlossen sich an und unterstützten die Kinder. So hatten alle viel Spaß,...


Yvonne Pohle

Erfolgreiche Chemiker!

Donnerstag, 04.02.2016

Highslide JS Am 28.01.16 ging es mit zwei Teams zum Chemie - Mannschaftswettbewerb der Klassenstufe 8 nach Kleinmachnow.  Unsere Schule wurde vertreten von Elise Heckendorf, Celine Rückert, Colin Meyer, Jan Eilert, Vinzenz Tischer und Nils Hanff, welche vorher regelmäßig nachmittags als Mannschaften trainierten. Dort trafen unsere Teams auf Schüler aus dem ganzen Land Brandenburg. Es wurde experimentiert, protokolliert und auch Theoretisches diskutiert und bearbeitet. Als am Ende des Tages alle Punkte gezählt waren, konnten wir jubeln, denn von über 20 Mannschaften haben unsere Schüler den begehrten 1. Platz und einen tollen 5. Platz belegt. Die Erstplazierten Elise Heckendorf, Nils Hanff und Vinzenz Tischer konnten sich für die Internationale...

Zahra Doe Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

3 Comments

Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

Leavy Reply

Your Name (required) Your Name (required) Your Message